Getting Up: Contents under Pressure: Fördert Atari eine Graffiti-Flut? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: The Collective
Publisher: Atari
Release:
14.02.2006
14.02.2006
16.02.2006
Test: Getting Up: Contents under Pressure
79
Test: Getting Up: Contents under Pressure
80
Test: Getting Up: Contents under Pressure
80

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Getting Up: Contents under Pressure gerät unter Druck

Wie GameSpot berichtet, haben sich die Initiativen Keep America Beautiful (Haltet Amerika Schön) und National Council to Prevent Delinquency (Nationaler Rat zur Vorbeugung von Verbrechen) an die ESRB gewandt und darum gebeten, den Titel einer möglichst kleinen Kundschaft zugänglich zu machen. Die beiden Gruppen fürchten, dass sich Gamer den Protagonisten zum Vorbild nehmen und ihre Heimatstädte mit Sprayer-Kunst verunstalten.

Der selbsternannte Graffiti-Experte Timothy Kephart meint: "Die Idee, den Hauptcharakter einen Helden zu nennen, ist ein lächerlicher Versuch seitens Atari, einem Spiel eine positive Seite abzugewinnen, in dem es um die Zerstörung von Eigentum geht."

Vorsorglich haben Keep America Beautiful und National Council to Prevent Delinquency schon mal den Bürgermeistern und Polizisten verschiedener Städte geraten, nach dem Erscheinen des Spiels ein Auge auf erhöhte kriminelle Aktivität von Jugendlichen zu achten. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald ab Ende September vermehrt Bombings und Burner das Bild in den Straßen dominieren.


Quelle: GameSpot

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+