PlayStation 3: Keine Gamerscore geplant - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
17.11.2006

Leserwertung: 87% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PS3 ohne Gamerscore

PlayStation 3 (Hardware) von Sony
PlayStation 3 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
In einem Interview mit blog.wired.com sagt Jack Tretton von Sony, dass es für die PS3 keine globale Gamerscore wie bei der Xbox 360 geben wird. Seiner Meinung nach lassen sich keine Vergleiche zwischen grundsätzlich verschiedenen Spielen ziehen. Statt einer zusammfassenden Gamerscore will man bei sich bei Sony anscheinend auf "Erfolge" und Ranglisten in den einzelnen Spielen konzentrieren. Allerdings werden die ersten Titel wohl noch keinen Gebrauch von dem System machen.  

Kommentare

Balmung schrieb am
Eigentlich schwachsinnig das darüber überhaupt diskutiert wird. Wenn der GS auch nur ein klein wenig dazu beiträgt, das man ein Spiel vielleicht etwas intensiver spielt, kann man das wohl kaum als schlecht bezeichnen. Und wie mit allem wirkt sich das GS System halt auf die einen Spieler mehr und auf die Anderen weniger aus. Überflüssig ist es sicherlich nicht. Ansonsten könnte man auch gleich damit kommen das Highscorelisten überflüssig wären, die schon seit es Videospiele gibt existieren.
Alastor schrieb am
Evin hat geschrieben:Sag mir bescheid wenn die Austauschbox leiser ist.
*seufz*
Natürlich passiert das gerade jetzt, damit ich mit etwas Pech nicht mal GoW zum Emergence Day zocken kann. Aber gut, ich hab ab nächste Woche ohnehin Zivildienst.
Evin hat geschrieben:Früher hat es mich nciht interessiert, jetzt wage ich mich daran weil ich ja eine kleine Belohnung dafür berkomme.
Das ist ja der Punkt. Keine Frage, es ist schön, dass das Punktesammeln dich zum Weiterspielen aufrappelt, aber ich finde, dass das Ausreizen eines guten Spiels einen auch ohne die Aussicht auf Punkte für den Gamerscore reizen muss. Nenn es Paranoia, aber ich befürchte einfach, dass man sich mehr und mehr auf den omnipräsenten Gamerscore-Ehrgeiz verlassen wird, anstatt den Spielen wirklichen, individuellen Wiederspielwert zu geben.
Jetzt könnte man noch eine Diskussion über den üüüüüberhaupt nicht subjektiven Begriff des Wiederspielwerts anhängen. :mrgreen:
Evin schrieb am
~Alastor~ hat geschrieben: Hab ich auch bereits gehört, ist mir aber bisweilen noch nicht untergekommen.
Irgendwo bei den Datenschutzeinstellungen. Kann man halt auswählen zwischen "Jeder, keiner und nur Freunde".
Momentan kann ich daran sowieso nichts ändern, meine Box hat nämlich den Geist aufgegeben. *_*
Sag mir bescheid wenn die Austauschbox leiser ist. :mrgreen:
Alastor hat geschrieben:Ah, ich erinnere mich...hab davon allerdings nie Gebrauch gemacht. Schließlich hatte ich damals noch nicht mal I-Net^^
Mein Ziel war immer das Erlangen aller DogTags, 0% Alarm-Quote, etc.
Naja... nix anderes hast du jetzt auch bei 360-Spielen und du bekommst GS dafür. Früher hat es mich nciht interessiert, jetzt wage ich mich daran weil ich ja eine kleine Belohnung dafür berkomme.
Alastor schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja, man kann ja die GS-Anzeige abstellen.
Hab ich auch bereits gehört, ist mir aber bisweilen noch nicht untergekommen.
Momentan kann ich daran sowieso nichts ändern, meine Box hat nämlich den Geist aufgegeben. *_*
(Von Freunden oder der Videothek ausleihen lasse ich hier als Antwort nicht gelten... ;) )
Das ist dann aber nicht mein Problem. ;)
Im Endeffekt lief es doch darauf hinaus dass man sich in eine interantionale Liste eintragen, und sich so mit anderen vergleichen konnte... :mrgreen:
Ah, ich erinnere mich...hab davon allerdings nie Gebrauch gemacht. Schließlich hatte ich damals noch nicht mal I-Net^^
Mein Ziel war immer das Erlangen aller DogTags, 0% Alarm-Quote, etc.
Evin schrieb am
~Alastor~ hat geschrieben: Hm?
Naja, man kann ja die GS-Anzeige abstellen.
Alastor hat geschrieben: Das habe ich auch nicht behauptet^^
Doch. :P
Wie sollte man die Aussage "Das verleitet dazu, Spiele [...] zu spielen, die man unter normalen Gegebenheiten niemals anrühren würde" sonst verstehen.
(Von Freunden oder der Videothek ausleihen lasse ich hier als Antwort nicht gelten... ;) )
Alastor hat geschrieben: Ich behaupte mal ganz subjektiv, dass Spiele früher von Haus aus derart motivierend waren, dass man keinen Gamerscore brauchte, um sich für höhere Schwierigkeitsgrade etc. zu interessieren. Dein MGS-Beispiel...ich hab's eine Weile lang ähnlich schlimm getrieben, Nefasturris ist mein Zeuge. ;)
Auf der 360 finde ich sowas nurmehr vereinzelt.
Naja... ich fand die höhreren Schwierigkeitsgrade bei MGS, um bei dem Beispiel zu bleiben, auch nciht sonderlich motivierend.
Im Endeffekt lief es doch darauf hinaus dass man sich in eine interantionale Liste eintragen, und sich so mit anderen vergleichen konnte... :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+