USA: Gastprofessur für Game-Design

von Jörg Luibl,
Bildquelle: University of Southern California, Los Angeles
Was hierzulande lediglich an privaten Akademien praktiziert wird, wird in den USA bereits an einer Universität gelehrt: Game-Design. An der University of Soutern California (USC) übernimmt der ehemalige EA-Mitbegründer und Manager Bing Gordon eine Gastprofessur, um Studenten in die Kunst des Spieldesigns einzuführen.

Der akademische Arbeitsplatz wird in Millionenhöhe von Electronic Arts gesponsert und ist Teil der "USC School of Cinema-Televisions Division of Interactive Media". Alle zwei Jahre soll ein neuer Gastprofessor aus der Spielewelt diese Position einnehmen.

Und Gordon ist euphorisch: "Videogame quality will improve 150 times." Er selbst hat an Serien wie Sims und Need for Speed mitgewirkt und sieht aufgrund der Verflechtung von Film-, Computer- und Kommunikationswissenschaften an der USC beste Voraussetzungen, die Game-Designer der Zukunft zu schulen.








Es gibt hierzu noch keine Kommentare im Forum.
Schreibe jetzt als erster einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
University of Southern California