Unreal Tournament 3: Drei bis vier Dutzend Karten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Epic Games
Publisher: Midway
Release:
04.07.2008
15.10.2009
22.02.2008
Test: Unreal Tournament 3
82
Test: Unreal Tournament 3
83
Test: Unreal Tournament 3
82
Jetzt kaufen ab 14,99€ bei

Leserwertung: 93% [37]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Unreal Tournament 3: Karten-Geschichten

Eigentlich wollten die Entwickler im Ego-Shooter Unreal Tournament 3 richtig weitläufige Karten für bis zu 64 Spieler mit der "Unreal Engine 3 Streaming Technology" umsetzen. Doch die Idee wurde mittlerweile verworfen, da diese gigantischen Schlachtfelder dafür verantwortlich waren, dass sich das Spiel nicht mehr wie "Unreal Tournament" anfühlte, dies gaben die Entwickler in der OXM-August-Ausgabe zu. Stattdessen geht Epic Games wieder zurück den Wurzeln und bastelt eher "kleinere Maps", die häufig auf Spielbarkeit getestet werden und möglichst viel Spaß machen sollen. Insgesamt soll es in der Verkaufsversion drei bis vier Dutzend Multiplayer-Karten geben, wobei der Singleplayer-Modus noch mehr Schauplätze bieten soll.


Quelle: BeyondUnreal
Unreal Tournament 3
ab 14,99€ bei

Kommentare

Arkune schrieb am
Ja wenn man grundlos auf einer ?relativ? langsamen Hardware-Entwicklung rumtrampelt kommt so was bei raus.
Ja sicher ist das nichts ?Nagel?neues aber ?seit Jahren? ist auch sehr dehnbarer Begriff.
Was erwartest du? Das morgen eine Art Flashspeicher-HDD angekündigt wird für um die 100? und min. 100GB Speicherplatz?
Ach komm du weist doch selber das es noch zu früh dafür ist. So etwas wäre doch derzeit vermutlich noch ?Unbezahlbar?.
Und Samsung hat ja z.B. schon eine Hybrid-Festplatte gezeigt, wobei die ja keine Performancerekorde brechen sondern Energiesparen will.
Es gibt ja z.B. auch so ein Modul in dem herkömmlicher Arbeitsspeicher verbaut wird und eine HDD-Simuliert. Aber wer zahlt schon 200? für 4GB? ? Niemand (so gut wie).
Mit PMR wird sich nun auch die Speicherung der Daten auf neueren HDDs ändern. Die gute alte Magnetscheibe ist also noch nicht ganz am Ende.
Das Problem ist nicht das die Technologie nicht da wäre, das Problem ist das sie sich nicht flächendeckend durchsetzt.
Wer hat schon ein Raid0? Wer hat schon ne 10k HDD? Freaks wie ich, sonst niemand.
andreasg schrieb am
Arkunes zynische Kommentare. Wie er leibt und lebt.
Sata gibts ein paar Jährchen, 10000 UPM auch. Wie ich sagte hier tut sich quasi seit Jahren nichts.
Aber Hauptsache wieder gegiftet.
Arkune schrieb am
Ja da hast du Recht. Wenn man die nun relativ gängigen Raids, die min. Verdoppelung des Caches, die Vervielfachung des Speicherplatzes, den Umstieg auf SATA, die ?ersten? Festplatten mit 10000 RPM für den ?normalen? Verbraucher und die Option bei nichtgefallen auf SCSI umzusteigen ignoriert dann tut sich echt wenig?
Wenn PMR erstmal in der nächsten Raptor-Generation verwendet wird? Schmieds Katze wird vermutlich ein Dreck dagegen sein.
andreasg schrieb am
Ich denke es ist technisch nicht machbar.
Denn UT 3 will in der PC Version 2048 * 2048 Texturen verbraten (zum Vergleich Oblivion 512 * 512).
Folgerung: Ernomer Arbeits- und Videospeicherbedarf. Und noch größerer wenn man riesen Maps hätte.
Und eins muss klar sein, wenn man streamt ist der Vorgang so schnell wie das langsamste Glied und das ist die Festplatte. Hier tut sich quasi seit Jahren nichts.
Arkune schrieb am
Wie viele Loading Screens hast du in Gears of War?
schrieb am

Facebook

Google+