Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
2006

Leserwertung: 57% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Revolution-Controller: J. Allard skeptisch

Während Microsofts Vizepräsident Peter Moore den Konkurrenten Nintendo bezüglich des Revolution-Controllers beglückwünschte, sieht der Chief XNA Architect und Corporate VP J. Allard die Sache laut 1up.com etwas anders:

So behauptet er, vor etwa vier Jahren ein ähnliches Konzept in einer Rundmail bei Microsoft vorgeschlagen zu haben, doch zeigten sich damals weder Spieler noch Entwickler von der Idee begeistert. Zwar hält er Nintendos Ansatz nach wie vor für gut gemeint, doch wird der Controller seiner Meinung nach vor allem bei den Produkten der Dritthersteller scheitern, allen voran Electronic Arts.

"Ich glaube nicht, dass auf diese Weise Fifa gespielt wird. Ich glaube nicht, dass auf diese Weise Madden gespielt wird. Ich glaube nicht, dass auf diese Weise Rennspiele gespielt werden," so Allard. "Meiner Meinung nach ist ein traditioneller Controller für traditionelle Genres am besten geeignet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die meisten EA-Titel mit diesem Ding steuern lassen. Ich glaube, dass diese Titel im Hinblick auf einen klassischen Controller entwickelt werden."

 


Kommentare

Behelith schrieb am
Max_Headroom hat geschrieben: Doch wieso beschreiben tausende von Seiten jede einzelne Szene aus dem Trailer und interpretieren jede Handbewegung, vernachlässigen aber sowas "nebensächliches" wie Nintendo ? Das leuchtet mir nicht ein.
Das stimmt! Ich habe auch nicht ein Wort darüber gehört das Nintendo in irgendeiner Weise an MGS4 beteiligt sein soll.
Ist auch nur verständlich, da dieses Spiel für die PS3 rauskommt(Nintendo hilft nicht der Konkurrenz).
Ich finde Kojima-sama benötigt nicht die Hilfe von anderen, ich will nähmlich sehen wie sein neues Entwicklerstudio "Kojima-Productions" die weiteren Teile kreierrt.
Max Headroom schrieb am
@Behelith:
(..)War nicht da, habe nichts mitbekommen und auch nie was dazu gelesen.(..)
Doch Hideo Kojima war auf der TGS! Er hat das neue MGS4 vorgestellt und mit einer Software ein paar Grafikspielerreien vorgestellt hatte.
Ups, sorry.. NATÜRLICH WAR *ER* DA. Nur ... *ICH* war nicht da. Ich habe nichts davon (in den Medien) mitbekommen. Ich habe nirgends gelesen, das er Miyamoto \"um Hilfe\" bei einer Idee gebeten hatte. Das einzigste, was mir dazu einfällt ist nur das Twin Snakes Remake. DA hatte Miyamoto eindeutig seine Finger im Spiel. Da wirkte er als Berater. Aber DAVOR ??? Bevor Konami an Nintendo rangetreten ist ? Kojima kann von bestimmten Aktionen in bestimmten Spielen inspiriert worden sein, kein Zweifel. Nur davon auszugehen, dass Nintendo *massgeblich* beteiligt gewesen ist... so weit will ich nicht gehen. Die Spielemechanik und die Geschichte entstanden in Kojimas Kopf. Er schrieb Metal Gear 1 & 2 auf dem MSX und portierte Teil 1 auf das NES. (Teil 2 ist AFAIK eine US-Produktion). Er entwickelte das Konzept von Snake in 3D. Schrieb die laaaaaangen cinemastischen Dialogszenen für MGS 1-3. Und bei all diesen Sachen - ausgenommen Twin Snakes eben - habe ich nirgends gehört, dass er auf Nintendo angewiesen war. Wie gesagt, ich war nicht auf der TGS und deshalb weiss ich nicht ob er da was dazu gelabert hatte. Doch wieso beschreiben tausende von Seiten jede einzelne Szene aus dem Trailer und interpretieren jede Handbewegung, vernachlässigen aber sowas \"nebensächliches\" wie Nintendo ? Das leuchtet mir nicht ein.
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
Behelith schrieb am
Max_Headroom hat geschrieben:@EdenGazier:
das mit Kojima war auf der TGS 2005
War nicht da, habe nichts mitbekommen und auch nie was dazu gelesen.
Doch Hideo Kojima war auf der TGS! Er hat das neue MGS4 vorgestellt und mit einer Software ein paar Grafikspielerreien vorgestellt hatte.
Max Headroom schrieb am
@EdenGazier:
das mit Kojima war auf der TGS 2005
War nicht da, habe nichts mitbekommen und auch nie was dazu gelesen.
Früher haben viele gesagt, ne der DS hat gegen den PSP nie eine Chance. Es ist zwar noch nicht entschieden. Aber es läuft für Nintendo und wenn sie keine grossen Fehler machen dann läuft es in Zukunft immer noch gut für sie
Ich habe damals auch geschrieben, das die PSP parallel zu Nintendo stehen würde. Nintendo HAT einfach VIEL MEHR Titel auf LAger, der GB ist *die* Mobilkonsole schlechthin. Das war bei der Diskette auch so, das VHS-Band hatte das selbe \"Monopol\". Doch irgendwann kam eine neue Technik. Die alte verschwand doch gar nicht. Auch heute gibt\'s Audiokassetten, VHS-Tapes und Floppy-Disks ohne Ende. Doch wer \"mehr\" haben will (Chapter-Menüs) muss auf DVDs zugreifen. Mit dem GameBoy-Franchise wird man eine sehr sehr sehr sehr lange Zeit seinen ungetrübten Spass haben. Nur darf man sich nicht weinend in die Ecke stellen, wenn der Ultra-Dupa(-Teure) PSP \"technisch\" die Nase ziemlich weit vorne hat. Die PSP-Spieler werden sowieso blöd gucken, wenn ein Project Rub bzw. in diesem Falle ein Nintendogs die Spielerherzen im Sturm erobert. Und ?? Wenn GTA:LCS auf dem Teil losgeht oder Rennen in Ridge Racers geschlagen werden sieht der DS auch mit 2 gleichzeitig eingeschalteten Screens nicht so prickelnd aus. Das DS bietet vieles, was auch in 2+ Jahren viele Spieler entzücken wird. Es hat schon mit dem Nintendo-Namen alleine genug Potenzial und unzählige Entwickler im Rücken, die ihre Tradizionen mit 2 Bildschirmen und Pen weiterentwickeln wollen. Nur bietet die PSP-Technik einfach viel mehr Power... wie der Sprung vom SNES zum N64 erst Mario 64 ermöglichte. Blöder Vergleich, ich weiss. Aber passend (^,-)
So wird wohl auch die Revo aussehen... Technikbomben (Halo 3, Killzone...
Max Headroom schrieb am
@EdenGazier:
Donkey Kong 1 -3 ist nicht von Nintendo sondern von Rare
Du hast das \"Country\" vergessen. Miyamoto hat DK erfunden. Miyamoto arbeitet bei Nintendo. Damals als auch heute. Damit wird der Charakter \"Donkey Kong\" in meinen Augen ein Charakter von Nintendo. Rare hat (laut Wikipedia) den Charakter neu gestaltet, mehr nicht. Doch trotzdem sehen die Spiele (Country 1-3) sehr ähnlich aus. Sehr sehr ähnlich. Fast schon \"revolutionär\" ähnlich (^,-).
Mario Sunshine war urpsrünglich ein N64 Titel gewesen
Ist das die Antwort auf die Frage \"...spielerischer Unterschied\" ? Es war ursprünglich ein N64 Titel gewesen ? Viele Titel wurden auf der alten Konsole gekippt, um sie für neuere Technik aufzupeppen. Viele sehen dann fantastischer aus - haben höhere Auflösung, neue Tastenbelegungen, besserer Sound. Doch was ist danach ? Die \"Revolution\" bestand aus einer Wasserpumpe... Das Spielprinzip an sich, das hat sich doch kaum verändert. Immer noch eine 3D-Welt, gleiche Charas, gleiches Design. Der Spass ist ein ganz anderes Kaliber, das will ich nicht bestreiten. Mir machen die Mario-Teile sowieso alle Spass. Nur bedeuted das Wörtchen \"Fortsetzung\" beim \"hochrevolutionärem\" Hersteller Nintendo immer noch das selbe wie beim \"langweiligem\" SONY. Der Rest spielt sich ggf. in unseren Köpfen ab, habe ich das Gefühl (^,-).
Nun, ein neuer Controller kommt... wird Mario dadurch zum \"bewegten\" Charakter ? Laut dem Werbetrailer spielt die Frau immer noch mit einer Hand. Sie \"hüpft\" aber durch die Handbewegung. Es wäre im Grunde genommen so, als ob man für das neue Mario einen neuen \"Jump\"-Button entwickelt hätte. Einen Controller mit einer ganz speziellen Sprung-Taste. Ich denke, das wäre nicht die einzigste Revolution für das Spiel, ansonsten muss ich Allard Recht geben. Es gibt eine grosszahl...
schrieb am

Facebook

Google+