Star Trek Online: Erweiterung "Agents of Yesterday" gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Cryptic Studios
Release:
11.03.2014
02.02.2010
06.09.2016
06.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Star Trek Online
67

“Star Baustelle Online: Die tollen Kämpfe im Weltraum können die zu frühe und unfertige Veröffentlichung nicht kaschieren...”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 56% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Trek Online: Erweiterung "Agents of Yesterday" gestartet

Star Trek Online (Rollenspiel) von Perfect World / Namco Bandai / Atari
Star Trek Online (Rollenspiel) von Perfect World / Namco Bandai / Atari - Bildquelle: Perfect World / Namco Bandai / Atari
Wie Perfect World Entertainment und die Cryptic Studios mitteilen, ist die "Agents of Yesterday"-Erweiterung für Star Trek Online planmäßig gestartet. Die dritte Erweiterung des auf Free-to-play-Basis erhältlichen Sci-Fi-MMOs soll zum 50. Jubiläum von Star Trek: Raumschiff Enterprise ein klassisches Spielerlebnis mit bekannten Gesichtern und Stimmen bieten. Dazu heißt es: "Agents of Yesterday präsentiert eine aufregende Sammlung von Charakteren, die von den beliebten Star-Trek-Schauspielern gesprochen werden. Aus Star Trek: The Original Series sind dabei: Chekov, gespielt von Walter Koenig und Montgomery 'Scotty' Scott, gesprochen von Chris Doohan, Sohn von James Doohan. Die Erweiterung bringt auch Admiral Leeta aus Star Trek: Deep Space Nine zurück, gespielt von Chase Masterson, und den Zeitagenten Daniels aus Star Trek: Enterprise, gespielt von Matt Winston. Schauspieler Joseph Gatt wird sich ebenfalls Star Trek Online anschließen, und zwar in seiner Rolle als Cyborg 0718 aus Star Trek Into Darkness. Neben diesen neuen Charakteren wird Agents of Yesterday auch eine neue Spezialisierung und neue Kommandoaufträge einführen."

Screenshot - Star Trek Online (PC)

Screenshot - Star Trek Online (PC)

Screenshot - Star Trek Online (PC)

Screenshot - Star Trek Online (PC)

Screenshot - Star Trek Online (PC)

Screenshot - Star Trek Online (PC)

Hier eine Liste aller neuen Features:
  • Neue Episoden - Spieler können ein neues Tutorial auswählen, um ihre Reise als Captain aus Star Trek: The Original Series zu beginnen, und über ein Dutzend neuer Missionen spielen.
  • Neue Raumschiffe - Agents of Yesterday fügt über ein Dutzend neuer Raumschiffe aus allen Zeitepochen hinzu, wie den berühmten Kreuzer der Constitution-Klasse des 23. Jahrhunderts oder den Temporalen Dreadnought der Chronos-Klasse des 31. Jahrhunderts.
  • Neue Spezialisierung - Als Zeitagenten können Spieler die Zeit manipulieren, um die Zeitlinie vor der Zerstörung der Vergangenheit zu bewahren.
  • Neue Kommandoaufträge - Es gibt neue Wartelisten für Captains, um gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Community neue Herausforderungen zu bestreiten.
  • Star-Trek-Schauspieler - Die Erweiterung präsentiert Chekov, Daniels und weitere Charaktere aus der Fernsehserie und den Kinofilmen, die von den Originalschauspielern gesprochen werden.
  • Neues Universum - Agents of Yesterday bietet Inhalte, Schauspieler und Themen aus der Kelvin-Zeitlinie, das Universum der Star-Trek-Filme aus den Jahren 2009 und 2013.

Letztes aktuelles Video: Agents of Yesterday Trailer


Quelle: Perfect World Entertainment

Kommentare

Furious Ming schrieb am
Leichte Verbesserung im Licht, hier und da ein paar Kleinigkeiten und auch einige der früheren Missionen wurden aufgehübscht, ansonsten eine Grafik an die man sich gewöhnen muss/kann. Für mich ist es der star trek Bonus, der viel verzeihen lässt. Aber, gibt schlimmeres, z.B. comic artstyle
Hans Hansemann schrieb am
Gabs bei dem Spiel eigentlich mal visuelle verbesserungen? Ich hab das vor zich Jahren mal gespielt und damals schon für recht hässlich empfunden würde mich intressieren ob das mittlerweile etwas besser ist?
Marobod schrieb am
Yupp, das Spiel an sich ist ziemlich fair , was den F2P Faktor angeht.
Und wenn man mich fragt, braucht man auch gar nicht wirklich den Top-Top-Top Kram aus dem Shop, vieles der guten Dinge bekommt man auch aus Events oder eben erfarmt.
Immerhin 3 Fraktionen spielbar, wobei die Foederation natuerlich am umfangreihsten ausgearbeitet ist, Klingonen und Romulaner waren nachtraeglich fuer Anfaenger oder ueberhaupt erst eingefuehrt worden, duerften mittlerweile aber auch umfangreich genug sein.
Alter Sack schrieb am
Furious Ming hat geschrieben:Es kommt darauf an welche Bereiche des Spiels einen interessieren.
Will man die Top Schiffe, mit der Top Crew haben, um z.B. im pvp mizumischen, dann muss man in die Börse greifen, und das nicht zu wenig, trotz eventueller Gold Mitgliedschaft usw.
Will man hingegen "nur" die zahlreichen Episoden und Geschichten spielen, sozusagen den single player modus, kommt man mit dem f2p Model super klar. Ich z.B. habe etwas über 200 h rein im f2p, und auch das, nur in den Episoden verbracht. (kann man natürlich auch mit anderen zusammen spielen) Aßerdem war es für mich nicht wie ein MMORPG, eher wie ein reines single player game. Bin auch, bezüglich gameplay, auf keine störende pay walls oder dergleichen gestoßen, aber das ist rein mein eigenes Empfinden. Manch anderer mag sich ja daran stören, dass in einem Menü mal was aus dem Echtgeldshop angeboten wird in großen Lettern, oder man nicht jedes Schiff haben kann.
Noch so am Rande, man kann auch die In Game Währung farmen, dauert halt ewig und drei Tage.

Danke schön das ist doch ne sehr hilfreiche Antwort für mich. Da ich eh nur PvE Spiele passt das für mich und wenns Spass macht hab ich auch kein Problem damit ein wenig was zu investieren solange es nicht P2W ist.
Furious Ming schrieb am
Es kommt darauf an welche Bereiche des Spiels einen interessieren.
Will man die Top Schiffe, mit der Top Crew haben, um z.B. im pvp mizumischen, dann muss man in die Börse greifen, und das nicht zu wenig, trotz eventueller Gold Mitgliedschaft usw.
Will man hingegen "nur" die zahlreichen Episoden und Geschichten spielen, sozusagen den single player modus, kommt man mit dem f2p Model super klar. Ich z.B. habe etwas über 200 h rein im f2p, und auch das, nur in den Episoden verbracht. (kann man natürlich auch mit anderen zusammen spielen) Aßerdem war es für mich nicht wie ein MMORPG, eher wie ein reines single player game. Bin auch, bezüglich gameplay, auf keine störende pay walls oder dergleichen gestoßen, aber das ist rein mein eigenes Empfinden. Manch anderer mag sich ja daran stören, dass in einem Menü mal was aus dem Echtgeldshop angeboten wird in großen Lettern, oder man nicht jedes Schiff haben kann.
Noch so am Rande, man kann auch die In Game Währung farmen, dauert halt ewig und drei Tage.
schrieb am

Facebook

Google+