Bethesda Softworks: Wolfenstein aus Schweden? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bethesda: Wolfenstein aus Schweden?

Bethesda Softworks (Unternehmen) von Bethesda Softworks
Bethesda Softworks (Unternehmen) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
2010 hatte sich Zenimax Media auf eine kleine Einkaufstour begeben, nachdem man sich im Jahr zuvor schon id Software gegönnt hatte: Binnen weniger Monate übernahm das Mutterschiff von Bethesda Arkane Studios, Tango Gameworks und MachineGames.

Bei letzterem handelt es sich um ein Studio, das von den einstigen Gründern von Starbreeze (Chronicles of Riddick) aus dem Boden gestampft wurde. Nach der Übernahme ließ Bethesda verlauten, bei den Schweden arbeite man an einem AAA-Titel, der sich id Tech 5 zu Nutze macht. Und während Arkane mittlerweile sein Dishonored fertigstellen und veröffentlichen konnte, gibt es auch über zwei Jahre nach der Übernahme keinerlei offizielle Neuigkeiten über MachineGames.

Dank mehrerer Einträge auf IMDB (via Polygon) ist immerhin bekannt, dass das Spiel des Teams wohl mit dem Projektnamen "Tungsten" versehen wurde. Hinter dem wohl ein neues Wolfenstein steckt. So hat sich der wohl am Projekt beteiligte Komponist und Soundspezialist Julian Beeston auf seiner Webseite kurzzeitig verplappert und ein bei MachineGames verortetes Wolfenstein in seine Projektübersicht gepackt. Momentan ist seine Webpräsenz aufgrund von "Wartungsarbeiten" nur eingeschränkt zugänglich, im Google-Cache ist der verräterische Eintrag aber einsehbar.

Der jüngste Vertreter des Genre-Urvaters erschien Mitte 2009. Das nur mäßig erfolgreiche Wolfenstein war von Raven Software produziert worden und war das letzte Spross des alten Publishingvertrags zwischen Activision und id Software gewesen.

Kommentare

DextersKomplize schrieb am
oppenheimer hat geschrieben:Jau, sollte es an Return to Castle Wolfenstein herankommen, dann immer her damit.
Meine Erinnerung daran mag durch Nostalgie getrübt sein, aber wenn ich mich recht entsinne, hatte das ein richtig gutes Leveldesign. Und natürlich Das Ubersoldat.
Ist nicht getrübt, das war im Sp und im Mp ein sehr starkes Spiel. Kein Nachfolger ist da je rangekommen, imho.
brent schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:Ausgezeichnet. Schade das Raven bei Activision versauern muss.
Wolfenstein und Singularity waren richtig gut.
Wäre mal Zeit für ein neues SoF.
Pioneer82 schrieb am
Ausgezeichnet. Schade das Raven bei Activision versauern muss.
Wolfenstein und Singularity waren richtig gut.
DragonSoldier2k schrieb am
Fand den letzten teil ganz cool und erinnert mich ein wenig an "No one lives forever" (keine Ahnung warum). Die Stadt veränderte sich immer mehr und es war nicht durchgehend Linear wie zB ein COD. Vorallem in der Stadt hatte man mehrere Wege um an das Ziel zu kommen. 2013 wäre das Spiel höchstens ein guter Indie-Titel aber Wolfenstein war schon immer ein "Hau-Drauf" Shooter ala Bulletstorm.
PS: "Das Ubersoldat" ist halt UBER-GEIL
johndoe981765 schrieb am
Der letzte Teil war grottig (Checkpoints, Autoheal und das ganze Gedöns). RtCW dagegen noch richtig schön oldschool.
schrieb am

Facebook

Google+