Guitar Hero 3: Legends of Rock: Jedes Jahr eine Fortsetzung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Musikspiel
Entwickler: Neversoft (360, PS3) / Vicarious Visions (Wii) / Budcat Creations (PS2) / Aspyr Media (PC)
Publisher: Activision
Release:
26.03.2010
15.05.2009
22.11.2007
26.03.2010
26.03.2010
Test: Guitar Hero 3: Legends of Rock
92
Test: Guitar Hero 3: Legends of Rock
90
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Guitar Hero 3: Legends of Rock
90
Test: Guitar Hero 3: Legends of Rock
90

Leserwertung: 89% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Jedes Jahr ein neues Guitar Hero

Laut Eurogamer.net hat Red Octane große Pläne, die Guitar Hero-Marke ordentlich auszuschlachten: Neben Downloads für bereits veröffentlichte Spiele soll nach Aussage des Publishers jedes Jahr ein neuer Titel in der Serie erscheinen. Auch in Sachen Hardware hat man scheinbar noch genügend Ideen in petto:

"Wir haben Designs für verschiedene Gitarren - egal, ob es sich dabei um neue Formen oder Farben handelt; wir haben Designs für kabellose Gitarren, die wir für alle Plattformen Ende des Jahres veröffentlichen werden; wir überlegen uns wirklich coole, interessante Konzepte und verschiedene Ideen, was wir mit den Gitarren anstellen können, um sie etwas interessanter zu machen. Wir denken sogar darüber nach, einige High-End-Gitarren zu produzieren, die aus echtem Holz gefertigt werden", so Kai Huang, Präsident und Mitbegründer von Red Octane.

Auch zum Thema Preise für Download-Inhalte hatte er etwas zu sagen, da viele Fans aufgrund der hohen Preise für die Songpakete protestierten.

"Wir glauben, dass die Preise konkurrenzfähig sind", meint Huang, "aber wir hören selbstverständlich auf die Fans und nehmen das Feedback entgegen. Wenn wir diesbezüglich etwas evaluieren müssen, dann machen wir das auch." 

 


Kommentare

4P|Michael schrieb am
Hi!
Ich denke (und hoffe), dass zumindest die Kabelvarianten der Gitarren durch den USB-Anschluss systemübergreifend eingesetzt werden könn(t)en. Mal abwarten...
Bis denne,
Michael
johndoe-freename-103116 schrieb am
Das Einzige, was mich ärgert, ist, dass die Controller nicht über die verschiedenen Systeme hinweg kompatibel sind.
Hatte GH1 für die PS2. Habe es verkauft, als ich die XBOX 360 gekauft habe.
Habe jetzt GH2 für die XBOX. Was mache ich, wenn GH3 rauskommt, und ich es lieber an der PS3 zocken will?
Kann ich dann den XBOX 360 Controller an die PS3 anschließen? Ich glaube nicht.
Und dann kommt noch Rock Band. Was dann? Und ein Effektpedal soll es angeblich ja auch irgendwann geben...
ZippoXTC schrieb am
ich hab keine Angst dass wir jedes Jahr von nem Ableger gepeinigt werden. Kann mir ganz und gar nicht vorstehen, dass das Konzept nur Ansatzweise aufgeht. So Spiele wie Singstar oder eyetoy verkaufen sich zwar geil, aber vorallem wegen ihrer simplen, unkomplizierten Spielweise. Wenn man sich 2 Gitarren kaufen muss ist die Hürde schonmal größer, konzepte mit ner ganzen Band utopisch. Das ganze ist ja immernoch ein Spiel und die dies ernst nehmen spielen eh real musik und für zwischendurch auf Partys finde ich das nur begrenzt attraktiv. Das soll natürlich nicht heißen, dass sich die Teile ned verkaufen werden, aber ich denke dass eine Version reicht um den Markt zu sättigen, vorallem wenns Downloads gibt. Da kaufen doch nur die Freaks noch die Jahresupdates und als Hauptzugpferd einer Firma, ich wieß ned...
Setschmo schrieb am
naja finde das die es etwas übertreiben aber die idee ansich das Game weiter zu "fördern" ist ziemlich gut.
Jedoch stimmts schon, dass das Angebot der Songs zum runterladen einfach grösser sein muss und vor allem auch güstiger! 500Pkte für 3 songs sind ca. 13 Euro... und das ist definitiv zu teuer!
Solange man aber für 25? das neue GH OHNE Hardware kaufen kann ist das i.O. weil ich keine 5 Gitarren nach paar Jahren hier stehen haben will ;)
johndoe478604#2 schrieb am
Warum nicht einfach neue Songs per Online-Service anbieten?
Finde ich bescheiden, die Idee...
schrieb am

Facebook

Google+