Star Wars: The Old Republic: Klasse: Soldat - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83

“Erzählerisch ansprechend und mit viel Star Wars-Flair ausgestattet, inhaltlich sehr konservativ: Biowares Online-Ausflug in die Alte Republik macht Spaß, ist aber kein Meilenstein.”

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Wars: TOR - Soldat

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts

Pünktlich zu Weihnachten hat sich BioWare zur Soldaten-Klasse in Star Wars: The Old Republic geäußert. So werden die Soldaten der Republik meist in kleinen, spezialisierten Einheiten auf den Schlachtfeldern der Galaxis eingesetzt. Es ist jedoch nichts Ungewöhnliches, dass ein Soldat den Feind auch allein angreift (Screenshots, Video).



Ob innerhalb eines kleinen Trupps oder als Teil der Vorhut einer größeren Streitmacht, niemand bringt so viel Feuerkraft gegen den Feind zum Einsatz wie der Soldat. Spieler dieser Klasse wissen die vielfältigen Aufsätze der Gewehre zu nutzen und sind in der Lage, eine Granate abzufeuern, die beim Aufprall explodiert und ein einzelnes Ziel außer Gefecht setzt. Obwohl Soldaten hauptsächlich auf die taktischen Vorteile ihrer Fernkampftechnologie und überlegenen Feuerkraft setzen, beinhaltet ihre Grundausbildung ebenfalls Nahkampfübungen. Auch ein Schlag mit einem cortosisverstärkten Gewehrgriff kann sehr effektiv sein. Zusätzlich zum Gewehr enthält die Standardausrüstung eines Soldaten häufig eine Anzahl von Haftgranaten. Sie sind fast unmöglich zu entfernen und ein effektives Mittel, um ein Ziel und alle Personen in dessen Nähe auszuschalten.

Spezialisierung: Frontkämpfer
Frontkämpfer sind nahezu unaufhaltbar und kennen keine Furcht. Sie schreiten mit modernsten schweren Rüstungen in den Kampf und gehören zu den besten Verteidigungseinheiten der Republik. Diesen unerschütterlichen Soldaten ist kein Risiko zu hoch, und sie sind stets bereit, sich in die feindliche Schusslinie zu begeben, um Gefahr von Verbündeten und Unschuldigen abzuwenden. Frontkämpfer übernehmen zwar eine extrem gefährliche taktische Aufgabe im Kampf, sind jedoch auch Meister im Überleben, da sie sowohl über ausgefeilte Defensivtaktiken als auch über fortschrittlichste Technologie verfügen.



Spezialisierung: Kommando
Kommandos, die in erweiterten Angriffstaktiken und im Umgang mit fortschrittlichen Waffen ausgebildet sind, stürmen das Schlachtfeld mit ihren riesigen Blasterkanonen und überwältigen den Feind durch reine Feuerkraft. Ob sie nun einen feindlichen Bunker ausschalten, oder aber einen imperialen Angriff mit einem Hagel Erschütterungssalven zurücktreiben - das gewaltige Waffenarsenal der Kommandos geht an niemandem spurlos vorüber und vernichtet alle, die das Pech haben, in ihrer Reichweite zu sein. Viele der großen Siege des republikanischen Militärs sind auf die entscheidenden Aktionen eines Kommandosoldaten auf dem Schlachtfeld zurückzuführen.

Ausrüstung
Die Republik experimentierte erfolgreich mit einer neuen Generation schwerer Blastergewehre. Daraufhin wurden in der gesamten Galaxis immer größere, stärkere und vielseitigere Waffen eingesetzt. Der Einsatz dieser Kriegsmaschinen erfordert jedoch viel Kraft und gründliches Training, daher werden sie fast ausschließlich von militärischem Personal verwendet. Die Ingenieure der Republik machten auch Überstunden, um neue Verteidigungsausrüstung für die Elitesoldaten der Republik zu entwickeln. Diese Rüstungen bieten in verschiedenen Umgebungen maximalen Schutz und Flexibilität.



Raumschiff
Die BT-7 Thunderclap ist das größte und beste Schiff der Republik für schnelle Angriffe und ausgelegt für den direkten Einsatz in Kampfsituationen. Erweiterungen, die von republikanischen Sondereinheiten angefordert wurden, sorgen für höchste Leistung und Widerstandsfähigkeit: Modernste Hüllenpanzerung und schwere Laserkanonen bieten außergewöhnliche Kampfmöglichkeiten, modulare Schildsysteme schützen die Thunderclap vor feindlichem Beschuss und das Design des Schiffs ist so ausgelegt, dass Blasterfeuer von wichtigen Teilen abgelenkt wird, falls die Schilde einmal ausfallen sollten. Trotz ihrer effizienten, auf den Kampfeinsatz ausgelegten Bauweise hat die Thunderclap auch im Inneren zahlreiche Vorzüge zu bieten. Das Hauptdeck bietet ein fortschrittliches Kommandozentrum und einen Besprechungsraum, eine gesicherte Waffenkammer und eine vollständig ausgestattete Krankenstation. Die Kojengröße liegt über dem Durchschnitt und Erholungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die Lebensqualität des Trupps auch bei längeren Missionen nicht sinkt.


Quelle: BioWare

Kommentare

Azurech schrieb am
Was alle mit den Animationen haben :D Die sind besser als in jedem anderen MMORPG...
Ich habs gezockt, was viele von den Nörglern hier nicht behauten können und die Animationen waren klasse und es wird ja auch noch Feinschliff geben, ist ja noch lange bis zum Release hin..
dcc schrieb am
Das wird nix.
Die Animationen sind genauso steif wie in jedem anderen Schrott-MMO. Da fehlt die smoothnes, ohne macht das Zocken keinen Spaß. Vergleicht es mal mit WoW, wenn man da springt etc. dann federn die Beine ab.
Hier ballert der Soldat mit Granaten durch die Gegend und es gibt nicht einmal den kleinsten Rückstoß -.-
Bioware ist toll in Storys schreiben und Gesichtsbewegungen erstellen, aber beim Rest doch eher schlecht als recht. Grad Mass Effect ist mega steril. Da gibt es ganze Hallen ohne einen Tisch usw. Bei Treffern bewegt sich die Figur keinen Millimeter, fühlt sich an als ob zwei Holzklötze gegeneinander knallen.
Ich glaube nicht dass man sich so etwas länger antut, grad in MMOs hat man die Figur permanent im Auge.
Dr.VollKornBrot schrieb am
Sam1510 hat geschrieben:
Dr.VollKornBrot hat geschrieben:Das erste MMO das es mit WoW aufnehmen können wird. BioWare ist eine Größe wie Blizzard damals als sie WoW gebracht haben - es ist FUCKING BIOWARE die ein FUCKING STARWARS-MMO machen, und dann ist es mit 300 Millionen auch noch das teuereste Spiele-Projekt aller Zeiten! Das kann nur gut werden, sonst schaufelt sich der Publisher EA hier das Grab :D
Ja is klar :roll:
An die Qualität von Mass Effect müssen Blizzardspiele erstmal rankommen :)
Azurech schrieb am
Es ist ja nicht so, dass zB der Trooper eben schlect dargestellt wird.
Ich fand den schon immer cool, er ist auch echt geil zu spielen (schon im lowlevel 5mal strategischer als jede Klasse in WoW^^ und ich spiele begeistert WoW..) und durch dieses Video wird der auch echt hart dargestellt und kloppt auch lässig nen Sith um.
Ich denke nicht, dass eine übergroße Mehrheit Machtklassen spielen wird.
Asharon schrieb am
Bin gespannt, denke auch das 90% Jedis rumlaufen werden. Davon 80% Sith.... nen paar Kopfgeldjäger für alle die bei BFBC2 denken der Recon wäre ein Sniper und das wars :)
Ich glaube TOR wird interessant zumindest in 2 Punkten... wie schnell einige Spieler mit "lol ich spiel nun Tor, fu Blizz" WoW verlassen und dann mit "Hey Gilde, da bin ich wieder, ist Deathwing down? Kann ich Equip leechen?" wiederkommen...
Am interessantesten wird aber immernoch wie die Leute die sich über 2-3 Tage Wartezeit zum Addon Release bei WoW aufgeregt haben auf die Wartezeit reagieren werden die beim Support von TOR anlaufen wird. Davon abgesehen, dass die dort wahrscheinlich keine Ahnung haben wie man die Probleme behebt die sich stellen, weil alles neu ist.
Es wird sicher wie bei Lord of the Rings, Hellgate London, Age of Conan, Warhammer Online... erst gehen einige, dann kommen alle wieder. Würde mich wundern wenn es anders wird.
Schaunmer ma.
schrieb am

Facebook

Google+