Star Wars: The Old Republic: Collector's Edition & Vorbestellung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83

“Erzählerisch ansprechend und mit viel Star Wars-Flair ausgestattet, inhaltlich sehr konservativ: Biowares Online-Ausflug in die Alte Republik macht Spaß, ist aber kein Meilenstein.”

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Wars TOR: Collector's Edition & Vorbestellung

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts
Electronic Arts hat heute das Vorbestellprogramm für Star Wars: The Old Republic eröffnet und dabei auch gleich die Collector's Edition vorgestellt.

Insgesamt stehen dabei drei Fassungen zur Auswahl: Wem statt der Standard-Retailausgabe (54,99 Euro) die digitale Version ausreicht, der muss sich bekanntermaßen zu Origin bequemen - in seiner Download-Form wird die BioWare-Produktion nur über EAs eigene Disitributionsplattform verkauft. Dort gibt es standardmäßig die Digital Deluxe Edition (74,99 Euro), welche fünf Bonus-Items enthält.

Spieler, die es exklusiver mögen, können 150 Euro für die Collector's Edition berappen. Diese umfasst sieben zusätzloche In-Game-Items sowie:

  • Exklusive Gentle Giant-Figur von Darth Malgus
  • Spezielle Metallhülle für die DVDs
  • Das Tagebuch von Meister Gnost-Dural - zusammengestellt von Satele Shan
  • The Old Republic-Sternenkarte
  • Eigener Sicherheits-Identifizierungsschlüssel
  • Musik von Star Wars: The Old Republic auf CD
  • Hochwertige Collector's Edition-Box

  • Für alle Versionen gilt: 30 Tage Spielzeit inklusive. Vorbesteller erhalten außerdem unabhängig von der georderten Ausgabe frühzeitigen Zugang zu TOR und einen Bonus-Gegenstand (Farbstein).

    Laut der offiziellen FAQ ist "der Vorrat für eine Vorbestellung begrenzt." Natürlich verrät der Hersteller nicht, wie groß das Kontingent ist.

    BioWare hat schon immer großen Wert auf Qualität gelegt und wir wollen, dass unsere Kunden auch in Zukunft mit uns zufrieden sind. Darum liegt unser Hauptaugenmerk bei Star Wars: The Old Republic nicht nur auf einem hochwertigen Spielerlebnis, sondern auch auf der Entwicklung einer blühenden Online-Umgebung. Wir ergreifen Maßnahmen, um die Probleme zu vermeiden, die die meisten MMOs bei ihrer Veröffentlichung hatten. Das hat uns zu dem Entschluss gebracht, das anfängliche Kontingent für den Verkaufsstart zu begrenzen. Wir sind uns sicher, dass das die richtige Strategie ist, um einen langfristigen Erfolg von Star Wars: The Old Republic zu gewährleisten. Nach der Veröffentlichung wird das Kontingent dann erweitert.

    Kommentare

    Thorir schrieb am
    Ich versteh nicht so Recht was hier einige erwarten, bezw. warum Sie über alles rummaulen? Ist wohl die allgemeine Erwartungshaltung das maximale an Qualität für den geringsten Preis zu bekommen oder das sämtliche Spieleentwickler aus karitativen Zwecken tätig sind... traurig.
    Wenn es euch zu teuer ist, kauft die Standardversion und spielt es einfach.
    Gerade STAR-Wars muss etwas für die enorme Fan-Base anbieten und ich kann mir gut vorstellen, dass die CE wie warme Semmeln weggehen wird.
    Mir persönlich ist die CE auch keine 150? wert, und? Kauf ich mir halt die Standard Version für 54?. Für mich ist es ein Hobby und ich bin auch bereit dafür, die Entwickler zu unterstützen.
    Wenn ihr F2P Games so toll findet, bleibt am besten da. Schließlich ist man dort der King, dank "Pay2Win".
    casanoffi schrieb am
    Kenobi hat geschrieben:Ich habe nie gesagt, daß HDRO schlecht ist oder war, habe es selbst lange gespielt, nur hatten man sich weit mehr Abonenten erhofft, als es letzlich waren.
    Aus Sicht des HDRO Spielers sicher ein Erfolg, weil volle Server und immer neuer Content, aber aus der Sicht des Unternehmens (Turbine) hätte es sicher besser laufen können, vielleicht sogar müssen.
    Daher auch der Umstieg auf F2P und ich glaube Turbine hatte gesagt der Umsatz wurde nahezu verdoppelt, das liegt vielleicht an mehr Spielern, weil F2P, aber auch an den höheren langfristigen Kosten für die Spieler ohne Lifetime Account.
    Hm... aus der Sicht kann man es natürlich auch sehen.
    Die Frage ist halt immer, wie viele Abonnenten der Entwickler und Publisher sich damals erhofft hatte.
    Wenn man es sich zum Ziel gesetzt hatte, den König der MMOs von Thron zu stoßen, dann konnte dieses Vorhaben einfach nicht gelingen ^^
    Aber ich denke nicht, dass dies wirklich das Ziel war.
    Allein schon aus dem Grund, weil HdRo im Verleich zum Branchenprimus WoW eine komplett andere Zielgruppe hat.
    Und ja, der berühmte LTA liegt Turbine sicherlich noch schwer im Magen.
    Wenn nicht, würde es dieses Modell ja noch immer geben :)
    Ich frage mich heute noch, ob das evtl. als eine kleine Absicherung im Falle eines schnellen Scheiterns geplant war.
    Nun, in dem Fall ging die Rechnung nicht auf ^^
    Aber gut, ich gebe Heute durch den Itemshop deutlich mehr für HdRo aus, als vor F2P (Aufgrund des LTA nämlich garnix).
    Aber das ist mir egal.
    Solange es Turbine Geld in die Kassen spült und ich noch lange HdRo genießen kann, soll es mir Recht sein :)
    Vernon schrieb am
    Balmung hat geschrieben:Nunja, bei P2P zahlt man die monatliche Gebühr und gut ist, bei F2P verliert man gern mal die Übersicht was man bereits ausgegeben hat und nicht wenige geben deutlich mehr aus als die gewöhnlichen monatlichen Gebühren sind. Mich stört an F2P Spielen vor allem die Spieler, die man dort vorfindet. P2P Communities lassen ja schon oft zu wünschen übrig, aber F2P erst...
    Das kann nicht dein Ernst sein.
    Du zahlst 50 Euro oder was auch immer für dein P2P Spiel initial. Dann hast du einen Monat gratis, und wenn alles gut läuft, bleibt das Spiel bei neuem Inhalt per monatlicher Gebühr.
    Von EA habe ich 2 MMos/Mos gespielt. Das eine war WAR, das war fair.
    Das andere war Tiger Woods online. Kein Anschaffungspreis, dafür Pay2play und pay2win brutalst - Schläger, die weiter schlagen... Bälle, die weiter fliegen, und vieles mehr.
    Ich selber hüpfe mal in dies oder das F2P Spiel. Wenn es mir nach einer Zeit gefällt, gebe ich eben mein Geld für ein Reittier aus, da ich dann denke, die Entwickler machten ein Spiel , welches mir Spass macht.
    Mit der Community gebe ich dir allerdings Recht.
    Wie auch immer: das Problem heute ist, dass die MMOs in Richtung P2P+Cash Shop gehen.
    Und da sage ich nicht einfach "Nein" und gehe weg, sondern stecke noch andere an, dieses nicht zu tun.
    If you don´t like it, don´t play it. Das ist so falsch. Richtig ist: If you don´t like it, change it. Do something about it.
    Balmung schrieb am
    Nunja, bei P2P zahlt man die monatliche Gebühr und gut ist, bei F2P verliert man gern mal die Übersicht was man bereits ausgegeben hat und nicht wenige geben deutlich mehr aus als die gewöhnlichen monatlichen Gebühren sind. Mich stört an F2P Spielen vor allem die Spieler, die man dort vorfindet. P2P Communities lassen ja schon oft zu wünschen übrig, aber F2P erst...
    Kenobi schrieb am
    Ich habe nie gesagt, daß HDRO schlecht ist oder war, habe es selbst lange gespielt, nur hatten man sich weit mehr Abonenten erhofft, als es letzlich waren.
    Aus Sicht des HDRO Spielers sicher ein Erfolg, weil volle Server und immer neuer Content, aber aus der Sicht des Unternehmens (Turbine) hätte es sicher besser laufen können, vielleicht sogar müssen.
    Daher auch der Umstieg auf F2P und ich glaube Turbine hatte gesagt der Umsatz wurde nahezu verdoppelt, das liegt vielleicht an mehr Spielern, weil F2P, aber auch an den höheren langfristigen Kosten für die Spieler ohne Lifetime Account.
    schrieb am

    Facebook

    Google+