Star Wars: The Old Republic: Bioware zur Free-to-play-Umstellung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83
Jetzt kaufen ab 79,99€ bei

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Wars: The Old Republic - Bioware zur Free-to-play-Umstellung

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts
Die Umstellung von Star Wars: The Old Republic auf ein Free-to-play-Modell kam schneller als erwartet (wir berichteten, mehrfach). Hierzu hat sich nun auch Jeff Hickman (Executive Producer des Spiels bei Bioware) zu Wort gemeldet, weitere Informationen zur Umstellung bekannt gegeben und eben diesen Schritt schöngeredet.

Jeff Hickman: "Seit dem Start hat unser Team viel Zeit damit verbracht, neue Möglichkeiten zu finden, wie wir das Star Wars: The Old Republic-Spielerlebnis so vielen Spielern wie möglich zugänglich machen können. Uns wurde schnell bewusst, dass unser ausschließlich auf Abonnements basierendes Konzept für viele Leute, die gerne Teil des The Old Republic-Universums werden möchten, ein großes Hindernis darstellt. Viele Spieler, die das Spiel nicht mehr spielen, würden sehr gerne wieder zurückkommen, wenn dies nicht mit monatlichen Kosten verbunden wäre." Zum Spielen der kostenlosen Variante wird keine Kreditkarte benötigt. Nur wenn man im Kartellmarkt "Kartellmünzen" (neue Free-to-play-Währung) kaufen möchte, ist eine gültige Kreditkarte oder ein PayPal-Konto erforderlich. "Ihr könnt mit Kartellmünzen Gegenstände im Spiel kaufen, wie anpassbare Ausrüstung und Komfortfeatures, mit denen ihr das Spielerlebnis individuell gestalten könnt", heißt es im Support-Bereich.

"Ab diesem Herbst wird es zwei Möglichkeiten geben, das Spiel zu erleben. Als Abonnent hat man weiterhin unbeschränkten Zugang zu allen Spielfeatures und zukünftigen Spiel-Updates, ohne dass dafür zusätzliche Kosten entstehen. Alternativ kann man kostenlos bis Stufe 50 spielen, muss dabei jedoch Einschränkungen bei den Spieloptionen und bestimmten Inhalten hinnehmen." Mit folgenden Einschnitten bzw. Features können Abo- und Gratisspieler rechnen:

(* Die Inhalte des Abonnements und der Gratisversion können sich noch ändern.)

Darüber hinaus wollen die Entwickler schneller neue Inhalte nachschieben und dazu gibt Jeff Hickman folgenden Ausblick: "Wir arbeiten gerade an einer neuen Operation (Schrecken aus der Tiefe), einer neuen Heldenmissionsreihe auf dem Planeten Belsavis, mehreren Weltraummissionen für Stufe 50 für die ganz Hartgesottenen, der Einführung eines gefährlichen neuen Gefährten und einem neuen Kriegsgebiet für die PvP-Fans: die Alten Hyperraumtore."

Die Umstellung auf ein Free-to-play-Modell betrifft logischerweise auch aktuelle und ehemalige Abonnenten, die fortan mit Belohnungen versehen werden: "Ab heute werdet ihr im Zuge unseres neuen Belohnungsprogramms Belohnungen verdienen, sodass sich euer aktuelles Abonnement noch mehr lohnt. Aktuelle und ehemalige Abonnenten erhalten 200 Kartellmünzen für jeden bezahlten Monat vor dem heutigen 31. Juli 2012 und für jeden bezahlten Monat ab 1. August 2012 bis zum Start des kostenlosen Spielmodells. Alle Käufer der Collector's Edition erhalten einen zusätzlichen Bonus von 1000 Kartellmünzen. Mit den Kartellmünzen können Komfortgegenstände, Schübe, einzigartig aussehende Ausrüstung, Sammelgegenstände und mehr gekauft werden. Der neue Kartellmarkt gibt euch die Möglichkeit, euer Spielerlebnis an eure Spielweise anzupassen und euren Charakter individuell zu gestalten."

Abschließend sagt Jeff Hickman: "Unser Team ist von dem neuen Modell begeistert. Wir arbeiten hart daran und haben viel Spaß dabei, die neuen Inhalte und Gegenstände für das Spiel vorzubereiten. Wir glauben, dass sich das Spiel in die richtige Richtung entwickelt - mehr Auswahl, mehr Optionen, mehr Anpassungsmöglichkeiten für eure Spielweise. Wir möchten, dass unsere Fans jedes Mal, wenn sie sich anmelden, Spaß haben und das Spiel sie fesselt. Wir freuen uns schon darauf, eure Gedanken, Vorschläge und Meinungen dazu zu hören."

Quelle: Bioware, EA
Star Wars: The Old Republic
ab 79,99€ bei

Kommentare

bondKI schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
brent hat geschrieben: Bioladen Austin, ja.
Der Hauptsitz ist aber in Kanada, es wäre also nur ein Postenwechsel, oder vlt machen sie Austin ja auch einfach dicht, EA-Style.
Wäre in jedem Fall ein guter Schritt, nachdem man den Karren mithilfe EA derart vor die Wand gefahren hat.
Vielleicht macht EA auch den Sitz in Kanada dicht, wirft die Gründer raus und Bioware Austin wird das neue EAware unter strikterer Kontrolle, um so ein Debakel wie SWTOR in Zukunft zu verhindern?
Soviel zum dementi im Forum. :lol:
Kajetan schrieb am
Knarfe1000 hat geschrieben:Proggie = Fan von Progressivem Rock.
Das kenn ich eher als Ausdruck für im Keller versumpfende Entwickler, aber man lernt nie aus :)
Und nein, ich bin kein ausdrücklicher Fan von Prog-Rock. Ich habe aber auch nix dagegen.
Wigggenz schrieb am
Knarfe1000 hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:
Knarfe1000 hat geschrieben:Bist Du Proggie ?
Was bin ich?
Dann wohl nicht.
Proggie = Fan von Progressivem Rock.
Und/oder Prog. Metal.
Knarfe1000 schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Knarfe1000 hat geschrieben:Bist Du Proggie ?
Was bin ich?
Dann wohl nicht.
Proggie = Fan von Progressivem Rock.
Kajetan schrieb am
Knarfe1000 hat geschrieben:Bist Du Proggie ?
Was bin ich?
schrieb am

Facebook

Google+