Star Wars: The Old Republic: Neue Operation im 1.4er Update - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83

“Erzählerisch ansprechend und mit viel Star Wars-Flair ausgestattet, inhaltlich sehr konservativ: Biowares Online-Ausflug in die Alte Republik macht Spaß, ist aber kein Meilenstein.”

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Wars: The Old Republic: Neue Operation im 1.4er Update

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts
Neben der für den Herbst anvisierten Erweiterung um ein F2P-Modell - siehe auch hier und hier - stehen bei BioWare Austin natürlich noch die regulären Updates für Star Wars: The Old Republic auf dem Programm.

Auf der offiziellen Webseite schildern die Entwickler jetzt eine Schrecken aus der Tiefe getaufte Operation, die Teil des 1.4er Updates für das MMORPG sein wird. Darin verschlägt es die Spieler auf den Planeten Asation, auf dem ein aktiviertes Hyperraumtier allerlei Ungetier eingeschleust hat.

"Schrecken aus der Tiefe bringt 5 neue Bosse, die selbst für koordinierte Gruppen von Spielern eine Herausforderung darstellen werden. Wie schon unsere vorherigen Operationen, wird Schrecken aus der Tiefe einen „Puzzle-Boss“ bereithalten, der völlig anders funktioniert als alles, was man sonst aus Bosskämpfen kennt. Um diesen Boss zu besiegen werden die Spieler zusammenarbeiten müssen, um einen gigantischen Gree-Computer zu reparieren und zwar aus dem Inneren des Computers. Anders als bei unseren bisherigen Puzzeln, deren Lösung sehr offensichtlich war, müssen die Spieler die Talente der Gruppe wirksam einsetzen, um eine chaotische Situation zu beherrschen."

Auch werde man auf einen vertrauten Charakter treffen, heißt es da. Last but not least: Der Endgegner sei der "optisch gewaltigste Boss", den man bisher erschaffen habe. Der die Spieler natürlich auch dementsprechend herausfordern soll. Abschließend heißt es:

"Diese Operation bringt die nächste Stufe des Fortschritts in Star Wars: The Old Republic, inklusive einem neuen PvE Set. Die schwere Stufe von Schrecken aus der Tiefe wurde auf Spieler zugeschnitten, die das komplette Kampagnen-Set tragen, welches man in der Operation Explosiver Konflikt bekommen kann. Augmentierungen werden deutlich mehr Bedeutung haben, wenn ihr weiter in Schrecken aus der Tiefe vordringt. Der Storymodus ist für Spieler gemacht, die zwar die Sehenswürdigkeiten sehen wollen, aber nicht in den Park spazieren wollen."

Ein paar Impressionen gibt es auf dem Blog zu sehen.

Kommentare

Wigggenz schrieb am
Auch hier muss ich meinen üblichen Beitrag zu TOR abgeben, das lässt mir keine Ruhe.
Ich gönne TOR kein bisschen Erfolg.
Egal ob nun auf EAs oder doch ganz allein auf BioWares Mist gewachsen, TOR ist daran schuld, dass es kein KOTOR3 gibt oder jemals geben wird, und das ist ein unverzeihliches Verbrechen an der Spielebranche und den Fans der Reihe.
Welcher der eingefleischten Kotor1+2-Fans hätte denn freiwillig eine erstklassige RPG-Marke als MMO verwurstet gesehen...
Was mich an Kotor fesselte, waren Atmosphäre und Story. Und man kann beides nicht einfacher vernichten, als ein einfach ein MMO draus zu machen.
Dort hat man großes Geld gerochen, und eine großartige Reihe kurzerhand nicht einfach nur gegen die Wand gefahren, sondern mittendurch, in einen tiefschwarzen Abgrund und einen bodenlosen See voller Fäkalien.
Das hat die Reihe nicht verdient.
Sindri schrieb am
Ich hatte mich riesig auf das Spiel gefreut gehabt. Ich habe es zum Release wie ein bekloppter gezoggt, weil Story Quests etc, anfangs neu waren. Erst dachte ich mir, hmmm komisch spielt sich n bissl wie WoW. Bis ich LvL 50 wurde und merkte, dass das Spiel wirklich fast alles von WoW kopiert hat. Nur schlechter.....
Es hat schon einen Grund, wieso dieses Spiel so extrem abstürzt. Ich sage nur PvP......so ein schlechtes PvP habe ich noch nie erlebt.
Bei TOR kann man sich nichts schlecht reden. Das meiste an dem Spiel ist wirklich schlecht......
Serega schrieb am
Man kann auch alles schlechtreden ;)
Wenn er das was er jetzt hat genau so weiter haben will, soll er doch. Außerdem ist mit dem f2p nix mit Endgame soweit man das sehen kann. Und auch davor schon sind PvP, Instanzen usw. total begrenzt...
Sindri schrieb am
Knopperz hat geschrieben:
JominatorXXS hat geschrieben:Spielt das denn noch einer ? ^^

Ja, gerade 6 Monate verlängert ;)

Obwohl es bald F2P wird verlängerst du um 6 Monate? Ohne zu wissen was du dafür kriegst?
Man kann sich auch alles schön reden.....
GrinderFX schrieb am
Also bis vor kurzem war man noch bei der Zahl von 700 000 um lukrativ zu sein und da gabs auch nur noch 700000 aktive Spieler. Die zahl ist aber mit Sicherheit nochmal drastisch gesunken und es ist kein Ende der Talfahrt in Sicht.
schrieb am

Facebook

Google+