MechWarrior Online: Offene Beta startet am Montag - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Militärsimulation
Release:
kein Termin
Q3 2012
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: MechWarrior Online
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

MechWarrior Online - Offene Beta startet am Montag

MechWarrior Online (Simulation) von Infinite Game Publishing
MechWarrior Online (Simulation) von Infinite Game Publishing - Bildquelle: Infinite Game Publishing
Die "Open Beta"-Phase von MechWarrior Online (Website) soll am morgigen Montag (29.10.2012) starten, dies haben Infinite Game Publishing und Piranha Games bekannt gegeben. Eigentlich sollte die "offene Beta" bereits am 16. Oktober angelaufen sein, aber es gab Probleme mit Lags, der Stabilität des Spiels und beim Matchmaking.

"Infinite Game Publishing (IGP) and Piranha Games announced today that MechWarrior Online is set for Open Beta next week on October 29. MechWarrior Online, one of 2012’s most anticipated titles, has been lauded by fans and the games media as the return of true mech combat. Recently the companies jointly announced that the MechWarrior Online Founder’s Program achieved more than $5 million dollars in sales since July."

"Set in the year 3049 during the early stages of a massive interstellar war, MechWarrior Online puts you in command of the most powerful war machine to ever walk the field of battle, the mighty BattleMech. Command your Mech and customize it to suit your battlefield role; upgrade systems, replace weapons, and tweak armor with endless options."

Wer an der geschlossenen Beta teilnehmen wollte, konnte bekanntermaßen über das Founder's Program einen Zugang erwerben. Über jene Finanzierungsaktion habe sich auch gezeigt, dass es da durchaus eine gewisse Nachfrage nach Mech-Simulationen gibt: Laut Infinite Game Publishing wurden über das Founder's Program Einnahmen von über fünf Mio. Dollar erwirtschaftet.

Quelle: Infinite Game Publishing und Piranha Games

Kommentare

Red Dox schrieb am
Generell ist einige Kritik an dem Spiel durchaus berechtigt. Persönlich bin ich auch gegen eine open beta weils zu unrund in einigen belangen läuft. Aber diesmal wollen sies halt durchziehen weil Zugzwang herrscht also nimmt man wie es kommt. Einige Kritik die man hier in den Kommentaren lesen darf ist allerdings an den Haaren herbeigezogen. Subjektive Wahrnehmung ist nicht zu vermeiden, dennoch fraglich ob die Objektivität nicht zu stark getrübt ist weil man sich nicht wirklich mit dem Spiel befasst hat. Gerade Foxls Vorwürfe an die Kampfstärke kann ich nicht nachvollziehen. Latürnich ist ein 100t Mech besser gepanzert & bewaffnet als ein 35t Mech. Und natürlich macht ein schwerer Laser mehr Schaden als ein kleiner Laser. Klar hat man da im 1on1 ein Handicap von 65t, wenns nicht so wäre hätte man viel eher Grund sich aufzuregen. Das heißt nicht das der Atlas nicht von ´nem Jenner besiegt werden kann. Aber da hier ein Teamspiel vorherrscht und der Matchmaker die Klassen im 1:1 Verhältnis zuteilt sollte man als leichter Mech vielleicht lieber den gegnerischen leichten Spiegelklon von einem selbst suchen. Während der gegnersiche Atlas halt den Assault Gegenspieler des eigenen Teams überlassen wird. Teamplay, Taktik und Fokusfeuer können dann letztendlich entscheiden ob das Team gewinnt das Einzelduelle wünscht oder das Team das mit 5 Mechs Fokusfeuer nutzt und einen gegnerischen mech nach dem anderen schrottreif schießt.
Wobei zugegeben der imo schlechte Matchmaker (heute hoffenltich Phase#1 fix) und die Mentalität vieler Spieler
1.)"Höhö ich bin Awesome Rambo in meinem awesome Assault Awesome und muß solo vorlaufen und mich alleine mit 3 -5 Mechs anlegen!"
2.)"Keine Lust aufs Spiel. Ich renn suizid nach vorne, sterb, krieg meine Credits und geh mit ´nem anderen Mech ins nächste Spiel um einfach schnell Geld zu kriegen. War bei WoT auch immer toll für mich udn mein Team."
den random Teams hier definitiv hadicaps aufdrücken. Aber wie in...
Randall Flagg schrieb am
Foxl hat geschrieben:Habe mir die Beta eine Weile angesehen und muss sagen, dass es frustrierend ist, wenn die großen Mechs einen mit wenigen gezielten Schüssen aus der Gauss über den Haufen schiessen. Mit Hilfe einer handvoll Siege, die ich größteils nur deshalb einfahren konnte, weil es mich ausnahmsweise nicht zerlegt hat und andere den Rest erledigt haben, konnte ich mir dann "endlich" den Jenner leisten. Leider ist man auf dem offenen Feld nicht schneller als die gegnerischen Raketen, selbst wenn man zwischen den Hügeln hin und her hüpft, und der Bonus für die Feindentdeckung und Markierung ist für mein Empfinden viel zu gering. Da ist man geschlagene fünf Minuten mitten im Kampfgeschehen um Feinddaten zu liefern und am Ende kann man fast nur die Reparatur bezahlen. Zudem ist der kleine Flitzer schnell überhitzt. Das Zerlegen von feindlichen Waffensystemen ist im Verhältnis zur Kampfstärke der großen Mechs jedenfalls ein Krampf. Sobald ein weitere Gegner hinzukommt, kann man den Mech eigentlich gleich herunterfahren oder an den Kartenrand flüchten. Was nutzen SAMs und Laser, wenn diese im Gegensatz zu den schweren Laser kaum Schaden anrichten?
Bisher habe ich fast ausschließlich Spiele mit unausgewogenen Teams erlebt. Entweder die eigenen Mitglieder sind innerhalb weniger Minuten ausradiert - oder es ist genau umgekehrt.

Ich bin ebenfalls Jenner-Spieler und kann dir ein paar Tipps geben, wie du im Schlachtfeld überlebst.
Erstens solltest du die Mittelschweren Laser ausbauen und stattdessen 5 oder 6 kleine Laser einbauen. Die generieren weniger Hitze und machen pro Tonne auch mehr Schaden. Hilfreich ist es auch, sich Doppelte Wärmetauscher einzubauen, die jetzt seit dem Patch verfügbar sind.
Leichte Mechs sind ScoutMechs, die nur drei Aufgaben haben:
1. Scouten - also Feinde finden und markieren
2. Basis erobern, da sie ziemlich flink sind
3. "Mücke" spielen und den...
DonDonat schrieb am
Vielleicht werde ich es mal anzocken, bin nicht so ein fan von Mach spielen, hab ber bis jetzt fast nur prositive Kritiken gelesen ;)
Randall Flagg schrieb am
Ein super Spiel für jeden Battletech Fan. F2P wurde sehr gut umgesetzt, man kann alles mit C-Bills kaufen, was andere sich mit Echtgeld kaufen können, außer spezielle Skins wie etwa den von Yen-Lo-Wang.
Weller schrieb am
Ehrlich gesagt kann ich nur bedingt diese "Kritik" am Spiel annehmen. Meiner Meinung nach ist die Grafik sehr gut gelungen, desweiteren (WENN man mal in der Beta ausgiebig die Threads gelesen hätte) hätte man auch von den Devs lesen können, dass viele Dinge noch nicht implementiert sind (komisch, in einer Beta, was...). Es mit Mechwarrior 4, was ich jahrelang in einer Liga gespielt habe, zu vergleichen, ist einfach nur Gehate, es sei denn derjenige hat Tomaten auf den Augen (vielleicht mit Kräutersalz?).
Das einen "große" Mechs, wahrscheinlich Heavy und Assault, einen "kleinen" Mech, wahrscheinlich einen Light oder Medium, mit wenigen Schüssen auseinander reissen, ist vollkommen normal. Das Ziel eines Lights oder Mediums sind nicht, dass sie sich alleine mit Heavys oder Assaults anlegen, sie sind zum Support und zum Scouten da. Ausserdem gibt es genug Spieler, mich eingeschlossen, die einen Heavy oder Assault in einem Light locker packen können, wenn der Skill weit auseinander liegt. Wenn man allerdings den Fehler begeht und vor solch einer Bestie wie dem Atlas in einem Jenner stehen bleibt, dann ist einem auch nicht mehr zu helfen.
Allerdings ist das Matchmaking noch nicht wirklich ausgewogen, das stimmt. Auch muss noch etwas am XP-Gain-System geschraubt werden. Aber das Spiel gleich nach wenigen Spielen als "F2P-Rotz" abzutun, wenn man nicht mal die Hintergrundgeschichte dieses genialen Spiels kennt, halte ich für vermessen.
Greetings
Weller
schrieb am

Facebook

Google+