4Players Liga: 4PL-Insight siegt im Kampf gegen Cheater - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: 4Players

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

4Players Liga: Interne Software enttarnt Cheat-Flaggschiff für professionelle Gamer

4Players Liga (Unternehmen) von 4Players
4Players Liga (Unternehmen) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Nach sorgfältiger Auswertung aller zur Verfügung stehenden Daten werden gegenwärtig bei mehreren Spielern wegen Nutzung des "Immunity"-Cheats 12 Strafpunkte vergeben (quasi das Kennwort für "Cheatsperre" in der eSports-Szene) und permanent vom Spielbetrieb der 4Players Liga ausgeschlossen. Betroffen sind davon drei Teams der CS:GO pro Liga sowie 40 bis 50 Spieler der Qualifikationsrunden.

In den Qualifikationsturnieren zur pro Liga, in der um ein Gesamtpreisgeld von 3.500 € gespielt wird, wurde von diesen Spielern versucht, sich oder ihrem Team mit unfairen Mitteln einen der begehrten Teilnehmerslots zur Liga zu sichern. Wer jedoch zur unfairen Vorteilsverschaffung greift, muss insbesondere in der 4PL und der ligaeigenen Anti-Cheat Software 4PL-Insight damit rechnen, als Betrüger überführt und gesperrt zu werden.

Der Immunity-Cheat wird als "Software Flagship" angepriesen, präsentiert als Software-Lösung für professionelle Gamer und als "100% sicher gegen das 4PL-Anti-Cheat Tool" beworben. Dem ist definitiv nicht so! Einmal mehr gibt die Insight-Entwicklungsabteilung eine entsprechende Antwort auf vermeintlich unerkennbare und sichere Cheats. Verlierer sind in dem Fall die erkannten Cheater, aber vor allem auch die ehrlichen Mitspieler, die durch Disqualifikation und Teamsperren in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die ligaeigene Anti-Cheat-Software 4PL-Insight verfügt von Grund auf über zahlreiche Erkennungsmöglichkeiten, welche die gesamte Palette der sogenannten Public- und Private-Cheats erkennen und somit unschädlich machen. Schon seit dem Start der 4Players Liga im Jahr 2010 haben sich immer wieder verschiedene Cheatcoder vergeblich an einer dauerhaften Umgehung von 4PL-Insight versucht. Was von Insight nicht sofort als Cheat durch die vorhandenen Methoden erkannt wurde, konnte schon nach kurzer Zeit durch ein Softwareupdate unschädlich gemacht werden.

Um Missverständnisse zu vermeiden und der Gerüchteküche keine Nahrung zu liefern: 4PL-Insight wurde hier gezielt gegen den Immunity-Cheat in verschiedenen Varainten eingesetzt, welcher nach eigener Produktbeschreibung „...the worlds first cheat to run purely from Kernelmode“ ist. Mutmaßungen, dass möglicherweise Konsolenbefehle, Skins, Plug-Ins, eine zu schnelle Mausführung oder sonstige Config-Einstellungen für eine Cheatdetektion verantwortlich sein könnten, sind völlig an den Haaren herbeigezogen. Im Kampf hochkomplexer professioneller Softwaresysteme hat sich 4PL-Insight als Sieger präsentiert.

Dank neuer Erkennungs-Routinen verkünden wir stolz, dass ein wirklich cheatfreies Spiel derzeit nur in der 4Players Liga möglich ist. Die angepriesene Flagship Cheat-Software bedient derzeit 16 Anti-Cheat Tools verschiedener Wettbewerbsplattformen, wovon 4PL-Insight weltweit als einzige Anti-Cheat Lösung in der Lage ist, diesen speziell für professionelle Gamer entwickelten Cheat zu erkennen und somit ein faires Spie zu ermöglichen.

Neben den zahlreichen Cheat-Detections und neuen Erkennungsmethoden, muss  auch erwähnt werden, dass 4PL-Insight zuverlässig fehlerfreie Ingame-Screenshots unter allen gängigen DirectX Versionen erstellt und übermittelt und somit ein umfassendes Sicherheitspaket anbietet.

Wir wünschen einen cheatfreien Tag,
euer 4PL-Team

Quelle: http://4pl.4players.de

Kommentare

Mageta schrieb am
Also nix gegen Anti-Cheat-Kram. Immer weg mit den Cheatern in Multiplayertiteln. Aber was zu Hölle is das denn für ein Text?! Hat die Werbeabteilung gekift oder nen Praktikanten schreiben lassen? Also das hätte man schon etwas professioneller und subtiler machen können.
schrieb am

Facebook

Google+