Hardware
Entwickler: nVidia
Publisher: nVidia
Release:
2009

Leserwertung: 70% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

gc-Eindruck: NVidia 3D Vision Surround

3D ist auch auf der gamescom ein ganz großes Thema. Ob Nintendo 3DS oder Playstation 3 in 3D, die dritte Dimension ist "in". Auf dem PC sind "Spiele zum Anfassen" seit den späten neunziger Jahren mit Technik wie Metabyte Wicked 3D oder Elsa Revelator ein Begriff, doch in den letzten Jahren wurde es wieder ruhiger um das Thema. Das änderte sich schlagartig, als NVidia vergangenes Jahr mit 3D Vision den großen Neustart wagte (s. auch das dazugehörige Special).



Dieses Jahr legen die Grafik-Spezialisten noch eine Schippe drauf und präsentieren auf der gamescom erstmals ihr "3D Vision Surround" einem großen Publikum in Deutschland. Der Name ist Programm: Bei dem Konzept handelt es sich um ein an drei (!) Monitore angeschlossenes High-End PC-System, dass von zwei Geforce 480 GTX im SLI angefeuert wird. Wir hatten die Möglichkeit, sowohl Mafia II als auch Need for Speed Shift anzuspielen und waren begeistert. Die beiden auf das System optimierten Spiele werden tatsächlich nahtlos auf alle drei Monitore projeziert und vermitteln dem Spieler das Gefühl vollkommen in die Spielwelt einzutauchen. Das ist durchaus beeindruckend, aber zu welchem Preis? Alternate wird demnächst ein Bundle für 3.500 Euro anbieten, Besitzer eines 3D Vision Systems kommen eventuell günstiger davon. Im besten Fall "reichen" zwei zusätzliche 3D fähige Monitore plus eine weitere Grafikkarte (mindestens Geforce 460 GT), um entsprechende Spiele in etwas geringeren Auflösungen spielen zu können. Diese Investitionen schlagen zwar ebenfalls mit zwischen 750 Euro und 850 Euro zu Buche - im Gegenzug bekommt man aber viel Effekt fürs Geld.

Alle Besitzer eines aktuellen 3D-TV-Gerätes mit zugehöriger Brille dürfen sich freuen: NVidia wird in den nächsten Wochen eine Software veröffentlichen, mit der Besitzer eines PC's mit Grafikarte ab Geforce 8800 GT künftig an ihrem Fernseher PC-Spiele in der dritten Dimension ohne NVidia 3D Kit geniessen können. Die Software soll mit etwa 40 Euro zu Buche schlagen, Besitzer des 3D Vision Sets bekommen diese gratis.

gc-Eindruck: sehr gut


Kommentare

VanZerg69 schrieb am
Schmaili hat geschrieben:
Kriegsmann hat geschrieben:aha, drei 24-Zollbildschirme sind für dich klein?
Du hast den Text nicht gelesen. Hier gehts nicht nur um 3D sondern auch um 3D Vision Surround. :roll:
dh die bildschirme stehen ein bisschen um dich rum?
überzeugt mich trozdem nich. einmal wegen den bildschirmrändern und zum anderen ist es meiner meinung nach einfach zu klein für 3d. 24" bildschirme sind nicht wirklich hoch, von der breite her ok aber sonst... naja
Genau meine Meinung, Die Ränder Stören einfach. Ich habe es selbst mit 2 Monitoren Getestet. Besser Finde ich nen Größeren TFT oder nen guten Beamer mit ner Leinwand.
Schmaili schrieb am
Kriegsmann hat geschrieben:aha, drei 24-Zollbildschirme sind für dich klein?
Du hast den Text nicht gelesen. Hier gehts nicht nur um 3D sondern auch um 3D Vision Surround. :roll:
dh die bildschirme stehen ein bisschen um dich rum?
überzeugt mich trozdem nich. einmal wegen den bildschirmrändern und zum anderen ist es meiner meinung nach einfach zu klein für 3d. 24" bildschirme sind nicht wirklich hoch, von der breite her ok aber sonst... naja
Sarrus MacMannus schrieb am
Kriegsmann hat geschrieben:
Gnu64 hat geschrieben:
Kriegsmann hat geschrieben: gibt es auch ...
IZ3D
Nur wird dort kein Marketing betrieben.
Der einzige Unterschied: 3D Vision Surround benötigt zwei Grafikkarten von Nvidia. Bei ATI reicht eine einzige um drei Monitore inkl. 3D zu befeuern. :roll:
Ob das mit einer (selbst mit einer 5870) Sinn macht ist jetzt aber fraglich, da selbst normales SurroundGaming mit 3 Monitoren eine einzelne 5870 ordentlich ins Schwitzen kommt, wenn die dann noch 3D darstellen muss .. Naja sagen wirs so, spielbar ist sicher was anderes ;)
Die 5970 zähle ich jetzt nicht als "eine" Grafikkarte, da es ein Dual-GPU Karte ist und Nvidia mit dem Fermi nichts vergleichbares hat
Du setzt 3D gleichzeitig mit maximalen Einstellungen gleich. Aber seit wann ist das Pflicht, um 3D geniessen zu können?
Für einfache Einstellungen oder für 80 Prozent der Spiele auf dem markt reicht sogar eine HD 5770 locker für 3D + Eyefinity. Wer etwas heftigeres möchte, holt sich hald die HD 5870 oder die HD 5870 2gb Eyefinity. Mit der GTX 460 klappt das ja leider nicht... zumindest nicht mit drei Bildschirmen.
Eine HD 5970 verbraucht übrigens weniger als die GTX 480 und ist dennoch schneller, das nur so nebenbei. Rechne jetzt mal den Stromverbrauch von 2x GTX 480 aus, die für Eyefinity bzw. surround 3d Nötig sind. :lol:
+ 3 24-Zöller LCD-Bildschirme, ganz zu schweigen vom Rest der Hardware... ob in dem Bundle ein AKW fürs...
Del-Profil: 1642993 schrieb am
aha, drei 24-Zollbildschirme sind für dich klein?
Du hast den Text nicht gelesen. Hier gehts nicht nur um 3D sondern auch um 3D Vision Surround. :roll:
Schmaili schrieb am
3D ist viel zu überbewertet.
im kino, super sache.
aber zuhause aufm tv oder am pc, ne danke.
und dann noch auf so "kleinen" bildschirmen zu so einem preis? da kann man echt verzichten.
wär das ganze jetzt autostereoskopisch wär das wieder ne andere sache. aber bevor ich mich da jetzt weiter vertief lass ichs lieber bleiben und warte wie sich der 3d markt so entwickelt.
schrieb am

Facebook

Google+