End of Nations: Wird Free-to-play - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Petroglyph
Publisher: Trion Worlds
Release:
30.09.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

End of Nations wird Free-to-play

Trion Worlds hat heute bekannt gegeben, dass das Online-Echtzeit-Strategiespiel End of Nations als Free-to-play-Titel veröffentlicht wird.
 
"Ein Premiumspiel wie End of Nations kostenlos zur Verfügung stellen zu können, macht uns zu einer Ausnahme dieser Branche", meint Dave Luehmann, Executive Producer des Spiels und Vice President, 3rd Party Development bei Trion Worlds. "Bei Trion ist es unser Ziel, Online-Gaming innovativ zu gestalten und dabei zugleich unseren Spielern ein optimales Gameplay-Erlebnis zu bieten. Unsere Entscheidung, End of Nations als einen hochqualitativen Free-to-play-Titel zu veröffentlichen, beruht auf diesen Prinzipien."

Der Free-to-play-Zugang ist zeitlich nicht beschränkt und alle Spieler können das gesamte Spiel gratis verwenden - darunter Schlachten für mehr als 50 Spieler, eine (große) beständige Welt und individuelle Gestaltungsoptionen für Armeen und Einheiten. Die Spieler können im Alleingang oder im kooperativen Modus Feldzüge bestreiten und in der "Erobere die Welt"-Variante in Schlachten von bis zu 26 Spielern pro Seite um die globale Kontrolle über die beständige Spielwelt kämpfen.

Spieler, die Wert auf weitere Inhalte legen, können End of Nations als limitierte Sammler-Edition im Handel bzw. als digitale Sammler-Edition online kaufen. Außerdem haben Spieler die Möglichkeit, gegen eine (optionale) monatliche Abo-Gebühr mehr Leistungen und Komfort zu bekommen. Konkrete Details zu diesen Leistungen haben die Entwickler allerdings noch nicht verraten.

Beschreibung vom Hersteller: End of Nations (EoN) ist ein (...) neues MMORTS, in dem Spieler in monumentalen Schlachten um die Kontrolle einer riesigen persistenten Welt kämpfen. EoN wird von Petroglyph Games entwickelt, den kreativen Köpfen hinter dem originalen "Command & Conquer" und von Trion Worlds veröffentlicht. In EoN stehen Spieler vor der Wahl: Sie haben die Möglichkeit, sich entweder Allianzen auf der ganzen Welt anzuschließen, um das Bündnis der Nationen zu stürzen, oder die gegnerische Fraktion ein epischen Schlachten zu bekämpfen, in denen sich mehr als 50 Spieler gegenüber stehen, wo ein Kommandeur den Ausgang der Auseinandersetzung beeinflussen kann und wo jeder Sieg zählt. Mit zunehmenden Fertigkeiten und wachsender taktischer Erfahrung können die Spieler neue Einheiten, Fähigkeiten und Superwaffen freischalten. So können sie die optimale Armee aufstellen, um die wahre Vorherrschaft zu erreichen. EoN verspricht PC-Spielern epische, strategische Schlachten.

Quelle: Trion Worlds

Kommentare

XxBarakaxX schrieb am
hab auch aufgehört mit rift , war aber am Endlevel angelangt. Mir gings genauso, Alles schön aber schon zu oft gesehn.
Ka oba bei EON genauso sein wird, mit den kleinen und grossen Patches.
Glaube auch an keinen grossen Erfolg . sowas wird einfach voon zu wenig Leuten gespielt. Man darf auch nicht vergessem die Leute sind auch ganz schön bedient, sind einige Spiele raus gekommen dieses Jahr und die grossen Knaller kommen ja erst noch.
Werde es mir aber zumindest mal ansehen das is klar, vielleicht machts dann ja so viel Spass das ich eine weile dran hängen bleibe, hätten nix dagegen :)
DonJambalaya schrieb am
Oh, sie versuchen den Demomomdus als Free-to-Play zu verkaufen. Ganz neue Masche.
Ich finde das Spielkonzept weiterhin sehr interessant, aber mit dem Geschäftsmodell, erst für die Schachtel zu kassieren, und dann nochmal monatlich die Hand aufzuhalten haben sie mich abgeschreckt. Und das geben sie ja offenbar für die 'Vollversion' auch weiterhin nicht auf. Schade.
6zentertainment schrieb am
trion.....ob mit rift oder anderen,die versuchen würklich einen kunden optimierten support zu leisten aber irgendwie zieht ihre masche nicht an auch wenn sie sich ehrlich mühe geben.wenn ich an rift denken ehrlich super support super spiel,aber ich war ab lvl 35 so gelangweilt ich dachte an jeder ecke nur WAR,WOW,kenn ich auch schon,nee nicht schon wieder und eben solche sachen.aber sie patchen content nach da können sich andere ne scheibe von abschneiden (JA BLIZZARD IHR FAULEN GELDGIRIGEN SÄCKE IHR SEID GEMEINT :lol: )
Tom_Magnum schrieb am
BlubbBlubbBlubb...
Haben wohl festgestellt, dass anno 2011 niemand bereit ist, für ein Game mit der Optik und Technik Stand 2001, 50-60 Eunokken zu berappen.
Dann wird halt über DLC abgezogen.
Nicht das ich falsch verstanden werde...als alter Hardcore-RTSler finde, dass es auf jeden Fall einen Blick wert ist...aber dieses ewige Gefasel von Premium-Produkten, blubber, hochwertig, blabla, kostenlos, blahhh...oh mann...
Niemand kann etwas für nix entwickeln! Alles kostet Geld, jeder will am Ende des Monats sein Gehalt pünklich auf dem Konto haben!
Ich bezahl ja dafür, kein Thema - nur tut nicht immer so, als wärt ihr die Wohlfahrt, ihr lieben Unternehmen.
Wigggenz schrieb am
Würd mich nur noch interessieren, was diese "mehr Leistungen" für Abonennten sind...
Mal ganz abgesehen davon: "einzigartig in der Branche" - was für eine glatte Lüge. Genau das gleiche hat EA Phenomic schon vor Jahren gemacht:
2009 ging BattleForge, ehemals kostenpflichtig, auch in Free2play über, ebenfalls ein MMORTS.
Ansonsten: spricht wohl dafür, dass es mehr oder weniger gefloppt ist als kostenpflichtiger Titel. So wie bei BF. In spätestens einem Jahr wird also wahrscheinlich nicht mehr dran gearbeitet werden.
schrieb am

Facebook

Google+