Warface: Video: Real-Time Weapon-Customization - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Crytek Seoul
Publisher: My.com
Release:
04.2014
21.10.2013

Leserwertung: 79% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Warface: Video: Real-Time Weapon-Customization

Warface (Shooter) von My.com
Warface (Shooter) von My.com - Bildquelle: My.com

Die Spielszenen veranschaulichen den neuen Ansatz vom Free-to-Play-Shooter "Warface", die Ausrüstungsgegenstände der Waffen in Echtzeit verändern zu können. Allerdings bedarf es einem guten Lauf, aus jenen Möglichkeiten einen kleinen Vorteil zu ziehen. Und was das Video nicht zeigt: Die etlichen Tode, die man hinnehmen muss, während man bei einem Ausrüstungswechsel ins Gras beißt. Trion Worlds testet Warface derzeit in der geschlossenen Beta:



Kommentare

brent schrieb am
Blacklight gibts doch schon?
SheepStar schrieb am
Ich denke, dass Warface sehr gut wird.
Und es mit CS zu vergleichen ist Quatsch.
Der einzig wahre Nachfolger zu CS dürfte Tactical Intervention (ebenfalls von Gooseman) werden.
Vorausgesetzt es wird endlich in Europa gepublished.
buzzer79 schrieb am
Aha und das ist NICHT p2w he?is ja wohl voll armselig, erst zieht der yerli über tf2 her und jetzt kann ich mir sicherlich alle scopes für teures Geld kaufen und sie jederzeit ändern im laufenden Spiel! Echt Klasse Idee und überhaupt, wer hat noch Zeit all die Games zu zocken? Und dann noch Geld ausgeben dafür.
DonDonat schrieb am
leifman hat geschrieben:juhuuuu... :Applaus: 15 jahre nach counter-strike kommt nun endlich counter-strike als f2p raus, danke crytek, ihr seid immer am puls der zeit...
:roll:
greetingz
Tja, da weißt do schon wie die nächsten Crytek Spiele werden....
Auch wenn ich es nicht ganz so kritisch sehe: klar ist nichts neues und auch das Umgraden der Waffe
im Spiel ist eher suboptimal, aber letztenendes könnte es doch Spaß machen.
Und dank dem F2P Ansatz kann man so auch viele Spieler erreichen, was sicher schnell eine große
Community auf die Beine stellt.
schrieb am

Facebook

Google+