X Rebirth: Version 2.0 veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Egosoft
Publisher: Deep Silver
Release:
15.11.2013
Test: X Rebirth
16

Leserwertung: 10% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

X Rebirth
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

X Rebirth: Version 2.0 veröffentlicht

X Rebirth (Simulation) von Deep Silver
X Rebirth (Simulation) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Die Weltraum-Katastrophe X Rebirth (Wertung: 16%) erhält rund sechs Monate nach Release den Patch auf Version 2.0. Das Secret Service Missions getaufte Update enthält neben einem Autopiloten, konfigurierbaren Radar-Modi, überarbeiteten Highways, Spielerschiff-Modifikationen und Balance-Überarbeitungen auch Änderungen an der Kulisse. Laut Egosoft wurden Shader und Schatten verfeinert. Auch Joysticks sollen besser unterstützt werden.

Neben den spielmechanischen Verbesserungen bietet Update 2.0 auch einen neuen Handlungsstrang, in dem der Spieler Mitglied des Geheimdienstes der Argonischen Föderation werden kann.

X Rebirth ist für den PC erschienen.
 

Letztes aktuelles Video: Patch 125 im Detail


Kommentare

Balmung schrieb am
CubeWorld... jaja, da hab ich auch schon einen E-Mail an das Entwickler Paar geschickt, das man so nicht mit seinen Käufern umgeht. Natürlich blieb das unbeantwortet, aber immerhin kommt alle paar Wochen mal irgendwo ein News Update an was man angeblich gerade arbeitet. Das das Vertrauen der Käufer so aber gegen null geht sollte den Entwicklern eigentlich klar sein. Und nach dem Hype vor einem Jahr (ja, so alt ist die immer noch aktuelle Version schon), dürften die Entwickler ganz gut Geld eingenommen haben und dann war erst mal fast 3 Monate Funkstille. Immerhin ist die letzte News noch keinen Monat alt und zeigt Fortschritte.
Naja, ein paar Tage hatte ich dennoch Spaß mit ein paar Anderen zusammen, das Spiel an sich ist eigentlich gar nicht so schlecht, vor allem technisch, wenn Support und Updates nicht nicht vorhanden und extremst lahm wären... selbst eine Schnecke ist dagegen ein Rennpferd. ;) Aber so kann man wirklich nur davor warnen, sehr schade.
Da ist Egosoft gerade das Gegenteil... mieses Spiel aber Patches wie am Fließband. Dann lieber auf Cube World Art, damit kann wenigstens Spaß haben. :lol:
LePie schrieb am
Joa, da kann man wohl nichts mehr gegen machen, wir hier sind jedenfalls unserer Verpflichtung (obwohl es wahrscheinlich nicht einmal das ist, eher Nettigkeit) nachgekommen, vor diesem Ding zu warnen.
Erinnert mich an einen Freund von mir, der Interesse an Cube World bekundet hat. Ich habe ihn natürlich davor gewarnt, weil das Spiel mittlerweile praktisch Abandonware ist - vergleichbar mit Towns - und seit Monaten keine Updates mehr erhalten hat, aber es hat ihn trotzdem nicht vom Kauf der Alpha abgehalten. Die Enttäuschung war dann natürlich groß, als sich das Spiel als das herausgestellt hat, was es ist.
Das ist auch ein wohlgemeinter Rat für Mitleser: Finger weg von Cube World, Picroma und anderen Produkten aus dem Hause von Funck. Solltet ihr das Spiel bei Greenlight oder EarlyAccess entdecken, nicht upvoten und im Kommentarfeld den aktuellen Status ansprechen.
Balmung schrieb am
Na immerhin wird es dank Spielern wie dir noch 5.0 geben... vielleicht ist es ja dann spielbar... aber nur vielleicht... ;)
OpiDeluxe schrieb am
Tja, 20? in den Sand gesetzt. Ich hatte mir fest vorgenommen es nicht zu kaufen. Dann kam die Meldung 2.0 is raus. Riesenpatch. Kacke. Ich könnte heulen so wenig gefällt das Spiel. Es fühlt sich einfach so grundlegend schlecht an selbst wenn ich versuche es objektiv unabhängig von den Vorgängern zu betrachten. Warum konnten sie nicht einfach ein X3.5 auf der neuen Engine machen. Ein Grafik und Contentupdate. Da hätte ich auch 30-40? für raus gehauen.
johndoe984149 schrieb am
onaccdesaster hat geschrieben: Zählt bei den Anderen wieder nur der Name und das Geld? Limit Theory sprüht Innovation und Vielfältigkeit aus und das von nur einem Mann mit einem "geringen" Budget und kein Magazin hat ein Augenmerk auf dieses Projekt?
Wenn nur noch um Geld verdienen geht dann Stirbt die Seele eines Spiels und Ego Soft wollte mit immer weniger Aufwand immer mehr Geld verdienen und hat ja auch eine Zeitlang Funktioniert.
Der Limit Theorie Ersteller setzt viel Herzblut ins ein Projekt und entsprechend groß ist dann die Seele eines Spiels und klar muß man Geld verdienen aber wie zb hat EGOSOFT es bei weitem übertrieben und so starb die Seele von X Spielreihe.
schrieb am

Facebook

Google+