Wasteland 2: Eine Million Dollar auf Steam eingenommen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Release:
kein Termin
19.09.2014
kein Termin
16.10.2015
16.10.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Wasteland 2
85

“Freut euch auf ein brutales, groteskes und süffisantes Rollenspiel mit viel Erkundungsfreiheit und Konsequenzen.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Wasteland 2
85

“Auch auf der Konsole entführt Wasteland 2 in ein brutales, groteskes, wunderbar süffisantes Endzeit-Abenteuer. Rollenspieler alter Schule? Zugreifen!”

Test: Wasteland 2
85

“Auch auf der Konsole entführt Wasteland 2 in ein brutales, groteskes, wunderbar süffisantes Endzeit-Abenteuer. Rollenspieler alter Schule? Zugreifen!”

Leserwertung: 77% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Wasteland 2
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wasteland 2: Eine Million Dollar auf Steam eingenommen

Wasteland 2 (Rollenspiel) von inXile Entertainment / Deep Silver
Wasteland 2 (Rollenspiel) von inXile Entertainment / Deep Silver - Bildquelle: inXile Entertainment / Deep Silver
Das Rollenspiel Wasteland 2 hat einen Tag nach der Veröffentlichung am Freitag eine Million Dollar über Steam eingespielt. Das hat inXile-Chef Brian Fargo über den offiziellen Wasteland-Tumblr verkündet. Es ist davon auszugehen, dass bei diesen Zahlen die Einnahmen aus der bereits seit längerem laufenden Early-Access-Phase abgezogen wurden. Hätten alle Käufer zur normalen Version des Rollenspiels gegriffen, wären ca. 25.000 Exemplare abgesetzt worden.

Wasteland 2 wurde u.a. über Kickstarter (2,9 Millionen Dollar im April 2012) und das Privatvermögen einiger Entwickler finanziert. Das postapokalyptische Rollenspiel ist für den PC erschienen. 

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Quelle: Tumblr.com

Kommentare

arillo schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:@arillo
Was ist das eigentlich für ein Viech auf deinem Ava?
Es kommt mir bekannt vor, aber mir will es nie einfallen.
Ich hab das irgendwann mal aus einem Foto eines 4-5 Meter großen Hundes ausgeschnitten. Ich weiß nicht mehr, wo ich das Foto herhatte oder wo der Hund steht/stand. Ich glaube irgendwo in GB. Aus irgendeinem filzig-borstigen Material war der. Ganz verrückt. Sah cool aus. Leider hab ich das Originalbild auch nicht mehr.
Kajetan hat geschrieben:
arillo hat geschrieben:Divinity: OS kann schon von Rechts wegen kein GotY werden, weil das üble Art Design schon von vornherein alle möglichen Qualitäten unter sich begräbt. My 2 cents. : p
Oi, raus mit dem Kerl!!!
:D
Tut mir leid. D:OS kann noch so gut sein. Bei diesem WoW'esken Comic-High/Epic-Fantasy-Scheiß kommts mir echt hoch. Ich versteh ja vieles und erkenne auch bei Grafikdesigns, die mir persönlich nicht so gefallen, deren etwaige Qualität an. Aber diese Stilrichtung zerstört sofort jede Atmosphäre und jede Möglichkeit, irgendetwas derartig Gestaltetes ernst zu nehmen.
Deshalb wurde ich auch nie mit HOMM (ab Teil 4, vorher aber auch so schon), Warcraft 3 oder Darksiders warm. Das sind die ganz ähnlichen Beispiele. Oblivion, das, gemessen an den Erwartungen, schlechteste Spiel der 2000er geht auch optisch so widerlich in diese romantisierte, weichgespülte Fantasy. Vielleicht liegts auch nur am erblindenden Bloom-Effekt.^^
Brakiri schrieb am
Solange sich die Entwicklung solcher Nischenprodukte für die Entwickler rechnet ist es mir egal, wieviele da verkauft werden.
Seit 3 oder 4 Jahren spiele ich nur noch sehr wenig Neues. Das meiste sind Indie-Spiele, alte Sachen oder Spiele von ganz kleinen Studios von denen z.B. Distant Worlds ist.
Die ganzen AAA-Titel sind einfach nur seelenlose Grafikgrütze.
DS:O war schön, hat mir wieder Spass gemacht..das letzte AAA-Spiel was mir gefallen hat, war Dishonored.
Wasteland 2 muss ich mir noch ansehen, Torment habe ich gebacked, ebenso Pillars..damit ist der RPG-Bedarf schonmal gedeckt, ohne das ich son Schlonz wie Dragon Bore 3 brauche.
Das einzige AAA-RPG wo ich noch Hoffnungen hege, ist The Witcher 3.
casanoffi schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Die Backer haben das Spiel finanziert, die kannst du nicht zu den verkauften Einheiten dazu rechnen!
Das stimmt - aber andernfalls wäre das Geld ohne Kickstarter aus der eigenen Tasche oder von Investoren gekommen - insofern kann man dieses Geld durchaus dazuzählen, weil man die Kosten für die Produktion keinem zurückzahlen muss, meiner Meinung nach :D
Und wenn man es rein auf die Finanzierung reduziert - das Team hatte dafür knapp 1 Mio. eingeplant.
Die kannst Du meinetwegen wieder abziehen ^^
Unterm Strich bleibt ein hübsches Sümmchen in der Kaffeekasse übrig.
SectionOne schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
DasGraueAuge hat geschrieben:Ob jetzt ca. 25.000 verkaufte Einheiten wirklich ein Grund zum Jubeln sind?
Man darf nicht vergessen, dass auch noch über 60.000 Abnehmer durch die Kickstarter-Kampagne dazukommen.
Ich kenne die aktuellen Zahlen nicht, aber ich denke, dass knapp 100.000 verkaufte Einheiten (inkl. Kickstarter) für ein Nischenprodukt nicht so schlecht sind. Inkl. den Kickstarter-Einnahmen hat der Laden nun knapp 4 Mio. eingenommen, auch nicht übel.
Und mit Torment: Tides of Numenera steht der nächste "Nischen-Hit" in den Startlöchern, mit dem hat man allein durch Kickstarter über 4 Mio. eingenommen, da wird via Steam auch noch die eine oder andere Mio. dazukommen.
Alles in allem also eine ganz nett gefüllte Kaffeekasse ;)
Die Backer haben das Spiel finanziert, die kannst du nicht zu den verkauften Einheiten dazu rechnen!
schrieb am

Facebook

Google+