The Elder Scrolls Online: Nur spärliche Infos in LA - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83
Test: The Elder Scrolls Online
82
Test: The Elder Scrolls Online
82
Jetzt kaufen ab 18,90€ bei

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online: Weitere Details

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Schade: Das Meiste, das Bethesda während der großen Messe vorstellte, sind Einzelheiten, die bereits seit einem Monat bekannt waren. Dazu gehört der erzählerische Hintergrund sowie die Beschreibung der Quest-Struktur. Alles dazu unter diesem Link.

Auch dass die Ausdauer im Kampf eine wichtige Rolle spiele, weil alle Aktionen daran zehren, verrieten die Entwickler schon im Vorfeld. Immerhin konnten wir einigen Kämpfen zusehen und tatächlich scheint der Schwerpunkt auf einem System zu liegen, bei dem Angriff und rechtzeitiges Abblocken eine zentrale Rolle spielen. Wir sahen auch, wie ein feindlicher Necromancer einen seiner gefallenen Kameraden als Skelett wiederauferstehen ließ. Die Gegner sollen außerdem Ausrüstung gefallener Mitstreiter auflesen.

Immer wieder betonte Bethesda während der Präsentation, wie wichtig das Zusammenspiel zwischen den Spielern sei und ein Weg, dies zu vertiefen, sei das gemeinsame Kämpfen. Immerhin könne selbst ein Spieler helfend in den Kampf einer Gruppe eingreifen, der er nicht angehöre. So werde die Gruppe unmittelbar verstärkt, alle Beteiligten erhalten eine Belohnung. Wer seine Fähigkeiten besonders clever einsetze, erhalte außerdem eine zusätzliche Belohnung.

Auch Solisten sollen das Abenteuer komplett bestehen können und die Entwickler führten im Zeitraffer noch eine Mission vor, in dessen Verlauf der Held in die Vergangenheit reiste, um aus den Erfahrungen einer legendären Schlacht wichtige Hinweise für einen damals getöteten und inzwischen zurückgekehrten Feind - einen großen Werwolf - zu sammeln. Dabei hat er zwei Möglichkeiten: Hilft er der Vorfahrin einer Figur aus seiner Zeit, eröffnet sie ihm die Schwachstelle des Werwolfs. Zurück in seiner Zeit ist ihm die Nachfahrin dann so dankbar, dass sie ihm eine neue Questreihe anbietet. Hätte er damals direkt gegen den Feind gekämpft, hätte sich eine andere Questreihe erschlossen. Sämtliche Nebencharaktere werden übrigens vertont sein.

Zu guter Letzt ging Bethesda noch kurz auf PvP ein und erklärte, dass hunderte Spieler in einem Gebiet gegeneinander antreten sollen. Die Kämpfe sollen taktisch geprägt, anstatt reine Nahkampfscharmützel zu sein.

Quelle: E3-Präsentation
The Elder Scrolls Online
ab 18,90€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+