Company of Heroes 2: Verkauf in Russland nach Protesten von Spielern gestoppt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Publisher: Koch Media
Release:
kein Termin
kein Termin
25.06.2013
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Company of Heroes 2
83

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Company of Heroes 2
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Company of Heroes 2: Verkauf in Russland nach Protesten von Spielern gestoppt

Company of Heroes 2 (Strategie) von Koch Media
Company of Heroes 2 (Strategie) von Koch Media - Bildquelle: Koch Media
Der russische Publisher 1C-SoftClub hat den Verkauf von Company of Heroes 2 in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (kurz GUS) gestoppt, weil sich zahlreiche Spieler über die Darstellung der sowjetischen Geschichte und des Militärs in dem Echtzeit-Strategiespiel beschwert hatten.

In dem Spiel von Relic Entertainment, das die Ostfront des Zweiten Weltkrieges thematisiert, soll es zahlreiche inhaltliche (historische) Fehler geben und es sollen vorwiegend westliche Klischees oder Mythen zu finden sein. Sergey Galyonkin von Nival schrieb dazu in seinem Blog via Polygon: "Company of Heroes 2 schafft es fast jedes einzelne Russland-bezogene Klischee zu benutzen: Gulags, Armeen ohne Waffen, Russen schießen ihren eigenen Soldaten in den Rücken. Nach der dritten Mission hatte ich ehrlich gesagt erwartet, Bär-Kavallerie zu sehen."

Neben allerlei Blog-Beiträgen oder Videos bei YouTube wird auch Metacritic als Protestplattform verwendet. Über 3.400 negative User-Bewertungen sind dort bisher eingegangen, bei einer durchschnittlichen Spiel-Bewertung von 1,5 von 10 Punkten. Beispiel-Kommentar: "Terrible game, both in terms of historical validity, and in terms of gameplay and characteristics and capabilities of the soldiers of the Soviet Army. Lies and the imbalance in every moment. Such development should not just dismiss and judge, and never allowed to make games. This is an offense to the soldiers and heroes who participated in the WW2."

Auch eine Petition an Valve Software zählt bereits über 18.000 Unterstützer, um die Steam-Verfügbarkeit des Spiels für GUS-Länder zu sperren. Neben den schon eben erwähnten Unzulänglichkeiten und Fehlern soll diese Form von "Propaganda" unbedingt vor jungen Menschen zurückgehalten werden soll, heißt es in der Petition.

Publisher Sega wurde von 1C-SoftClub über den Protest informiert und hat sich bereits zu Wort gemeldet. Demnach würde man bei Sega und Relic die Berichterstattung intensiv verfolgen, die Lage sehr ernst nehmen und diese Bedenken mit sämtlichen involvierten Partnern überprüfen.

Quelle: Steam, Videogamer, 1C-SoftClub, Polygon

Kommentare

sourcOr schrieb am
barmalej hat geschrieben:Ist schon klar, dass hier manche vollgefressene Grünschnäbel zu wissen behaupten, wie es tatsächlich gewesen ist. Doch ich würde empfehlen erst mal das hier anzuschauen, um zu verstehen gegen was die Russen tatsächlich gekämpft haben.
http://www.youtube.com/watch?v=tckFSHh3 ... 6SP0oxN7wf
Erster Beitrag, Thema verfehlt.
:Daumenrechts:
barmalej schrieb am
Ist schon klar, dass hier manche vollgefressene Grünschnäbel zu wissen behaupten, wie es tatsächlich gewesen ist. Doch ich würde empfehlen erst mal das hier anzuschauen, um zu verstehen gegen was die Russen tatsächlich gekämpft haben.
http://www.youtube.com/watch?v=tckFSHh3 ... 6SP0oxN7wf
ATPase schrieb am
Das Spiel wurde doch nur wegen dem Ansturm der Russen-Goblins auf die Foren usw. verboten. Sie sahen das seltsame Video, unterschrieben die Petetion und haben anschließend die Foren gestürmt.
Die Russen beschäftigen sich sehr wohl mit den Kriegsverbrechen oder Stalinismus und verschweigen diese nicht. Zum Thema werden viele Filme gedreht und Bücher geschrieben, die die UdSSR kaum besser darstellen als CoH2. Das Problem ist wohl die russische Mentalität. Der Russe mag nicht, wenn fremde nach Leichen im eigengen Keller graben und schon gar nicht wenn fremde dabei antirussisch eingestellt sind. Die Russen kriegen natürlich auch mit, wie Russland hier von Medien dargestellt wird. Da wundert man sich nicht, dass die Russen durchdrehen, wenn "der Westen" sie auf eine Stufe mit dem Nazi-Deutschland stellt.
Ich kann mich natürlich auch irren:)
Edit:
In Russland gab es in letzer Zeit viele Skandale zum Thema SU = Nazi-De (siehe Leonid Gosman). Die "Patrioten" waren also schon vorbelastet. Einen schlechter Zeitpunkt für ein Release eines solchen Spiels imho
cannabis sativa schrieb am
Sp@xX hat geschrieben:Das schlimme daran, es war tatsächlich so!
Die eigene Zivilbevölkerung massakriert, auf die eigenen Soldaten geschossen die schlecht bewaffnet ins gegnerische abwehrfeuer getrieben wurden!
Geschichte wird nunmal von Siegern geschrieben und der schlecht gebildete und desinteressierte (Spieler) Bürger frisst jeden dreck.....
Solange es immer nur gegen die bösen Deutschen Nazis geht ist alles in ordnung, das dies natürlich nur dazu dient von den eigenen (Kriegs)verbrechen abzulenken können und wollen die meisten nicht verstehen.
mal ein beitrag mit nivou! :Vaterschlumpf:
cannabis sativa schrieb am
GEIL!!! da drauf warte ich schon längst das die russen mal das maul aufmachen und der welt erzählen wer dieser AMI in wirklichkeit ist!! beschpitzeln sich seid jahrzehnten!!
SO WIRD PROPAGANDA gemacht und es ist überall in allen Kriegspielen zu finden..der dumme ami glaubt es und will SOLDAT werden!!
so einfach!!
schrieb am

Facebook

Google+