Battlefield 4: Gerüchte: Termin, Commander, Plattformen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.10.2013
30.10.2013
30.10.2013
28.11.2013
21.11.2013
Test: Battlefield 4
75
Test: Battlefield 4
83
Test: Battlefield 4
75
Test: Battlefield 4
81
Test: Battlefield 4
80
Jetzt kaufen ab 9,00€ bei

Leserwertung: 71% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 4
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen Battlefield 4 Gameserver von 4Netplayers. Ab sofort kannst Du deinen BF4-Server bestellen und damit sofort loslegen. Alle Besteller erhalten Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 4 - Gerüchte: Termin, Commander, Plattformen

Battlefield 4 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 4 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Bei ChipHell via DSOGaming sind zahlreiche Informationen zu Battlefield 4 aufgetaucht. Diese Details sollen von einem EA-Team aus China stammen, die an einer internen Konferenz rund um den anstehenden Shooter von DICE beteiligt waren. Eine frühe Alpha-Version des Actionspiels soll vorgeführt worden sein. Folgende Details sind ans Tageslicht gekommen, dennoch soll an der Stelle darauf hingewiesen werden, dass es sich um unbestätigte Gerüchte handelt:

Battlefield 4 soll für PC, PlayStation 3, Xbox 360 sowie für PlayStation 4 und Xbox 720 erscheinen. Als möglicher Veröffentlichungstermin wurde der 23. Oktober 2013 genannt.

Der Shooter soll in der "modernen Zeit" angesiedelt sein und drei spielbare Fraktionen bieten: USA, Russland und China. Erstmals sollen auch weibliche Charaktere mit von der Partie sein.

Das Spiel soll auf der Frostbite 2-Engine basieren und knapp 80% vom Leistungspotenzial der Engine ausnutzen. Battlefield 3 soll nur ca. 30-40% verwendet haben. Viele neue Grafikfeatures soll man allerdings nicht erwarten, abgesehen von "Tessellation" und "Dynamic Lighting".

Auf der aktuellen Konsolengeneration soll das Spiel mit 30 Bildern pro Sekunden laufen und 32 Spieler im Mehrspieler-Modus zulassen. Die Next-Generation-Varianten sowie die PC-Fassung sollen 60 fps bieten und 64 Spieler dürfen sich auf den Multiplayer-Schlachtfeldern tummeln. Unter Umständen wird die Framerate der PC-Version auf 100 beschränkt.

Im Mehrspieler-Modus soll es wieder die Commander-Rolle geben, inkl. neuen Tools und Fertigkeiten. Auch Sprachkommandos soll das Spiel verarbeiten können.

Das Battlelog soll umfangreich erweitert werden, u.a. mit Video-Sharing, Cloud-Speicherung von Statistiken etc.

Quelle: ChipHell via DSOGaming
Battlefield 4
ab 9,00€ bei

Kommentare

Go!nes schrieb am
vnfr33 hat geschrieben:Da gebe ich dir vollkommen recht. Zu viele Waffen = schlechtes Balancing. Und am Ende nehmen natuerlich alle die besten 3 Sturmgewehre, die besten 3 Karabiner und die beste Bolt Action Sniper, was dafuer sorgt, dass alle heulen. Dabei ist das Problem die Quantitaet und nicht das Balancing an sich. Meinetwegen koennte jede Klasse nur ein einziges Gewehr haben. Oder eben maximal 3, wie in es in BF2 auch der Fall war.
Genau! Ich habe (in BF3) noch von keinem gehört, das er nur so aus Spaß eine andere Waffe ausprobiert, obwohl er schon ein "Standart" Gewehr hat mit dem er viele Abschüsse erzielt. Es sei denn, er hat den höchsten Rang und will jedes Gadget für alle Waffen freischalten.
vnfr33 hat geschrieben: Zu Release war die Sache mit den Unlocks noch deutlich schlimmer, ja. Aber das hat sich mittlerweile doch gelegt. Die Air hat jetzt von Anfang an Flairs, die Infi hat - zumindest auf US Seite :D - vom Start weg auch gleich das beste Sturmgewehr im Spiel. Da gibt es meiner Meinung nach nichts weiter zu bemaengeln. Hoechstens von der RU Seite aus, die starten naemlich allesamt mit langsameren Gewehren, die gegenueber den US Modellen keine echten Vorteile bieten.
Das mit den Flares war auch eine echte Frechheit. Man war als Anfänger echt aufgeschmissen wenn man gegen "Erfahrene" Piloten Dogfights gemacht hat. Die Erfolgsquote war sehr gering = wenig Punkte, was die Freischaltung von Flares noch erschwert hatte. Sie haben das mit dem Freischaltwahn einfach übertrieben. Mal abgesehen davon, dass man für jeden Blödsinn Punkte bekommen hat.
Das und die DLC Politik (immer mehr auf Arcade-Shooter) haben dazu beigetragen, dass ich und viele Kollegen von mir, mit dem Spiel aufgehört haben. Ich bin mir jetzt nicht mehr ganz...
TP-Skeletor schrieb am
Go!nes hat geschrieben:Das Problem ist ja auch je mehr Waffen und Upgrades sie integrieren, desto schwieriger wird das Balancing. Erst waren die Mg´s zu stark gegen Helikopter, dann Stinger und später die Javelins.
Da gebe ich dir vollkommen recht. Zu viele Waffen = schlechtes Balancing. Und am Ende nehmen natuerlich alle die besten 3 Sturmgewehre, die besten 3 Karabiner und die beste Bolt Action Sniper, was dafuer sorgt, dass alle heulen. Dabei ist das Problem die Quantitaet und nicht das Balancing an sich. Meinetwegen koennte jede Klasse nur ein einziges Gewehr haben. Oder eben maximal 3, wie in es in BF2 auch der Fall war.
Go!nes hat geschrieben:Es mag vielleicht der heutigen Technik entsprechen, aber ein Panzer mit sekundären Boden-/Luftraketen und noch dazu ein extra Sitzplatz (wenn man ihn denn freigespielt hat...) auf dem man alles was einen Motor besitzt markieren kann, fördert nicht gerade den Spielspass.
Ich sehe das Problem beim Panzer woanders. Dass er Air locken kann ist zwar fies, aber trotzdem ist der Panzer ja ein dickes, fettes Ziel und ein Jet oder Heli macht so einen Kasten mit einem Anflug platt. - Ich sehe das Problem eher darin, dass man mit dem Fortschreiten der Unlocks die ganz "tolle" Reaktivpanzerung bekommt. Damit kannst du immer mindestens einen Treffer mehr einstecken, als jemand ohne Reaktivpanzerung. Das ist wirklich eine absolut freche Bevorteilung der eh schon erfahrenen Spieler gegenueber einem (Tank-)Neuling.
Go!nes hat geschrieben:Falls man nicht zum Release mit Bf3 eingestiegen ist, hatte man als Anfänger echte Nachteile. Bis ich endlich eine halbwegs brauchbare Waffe besaß (Visiere + Griff), hatte es eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Währenddessen sind alle mit dem Nachtvisier rumgelaufen. (Nur noch auf Bunte Leute Schießen + keine Reichweitenbegrenzung der Sicht) Da hatte auch keine...
JunkieXXL schrieb am
Mit deutlich besserer Grafik wäre es eine Überlegung wert. Sonst nicht, denn gleiches Setting, gleiches Gameplay UND gleiche Grafik fabrizieren und das dann Nachfolger nennen kommt bei mir nicht gut an. Das sind die schnöden Addons zum Vollpreis, die man schon von der CoD-Reihe kennt. Den Kiddies das Geld aus der Tasche ziehen, bravo.
Go!nes schrieb am
Das Problem ist ja auch je mehr Waffen und Upgrades sie integrieren, desto schwieriger wird das Balancing. Erst waren die Mg´s zu stark gegen Helikopter, dann Stinger und später die Javelins.
Es mag vielleicht der heutigen Technik entsprechen, aber ein Panzer mit sekundären Boden-/Luftraketen und noch dazu ein extra Sitzplatz (wenn man ihn denn freigespielt hat...) auf dem man alles was einen Motor besitzt markieren kann, fördert nicht gerade den Spielspass.
Falls man nicht zum Release mit Bf3 eingestiegen ist, hatte man als Anfänger echte Nachteile. Bis ich endlich eine halbwegs brauchbare Waffe besaß (Visiere + Griff), hatte es eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Währenddessen sind alle mit dem Nachtvisier rumgelaufen. (Nur noch auf Bunte Leute Schießen + keine Reichweitenbegrenzung der Sicht) Da hatte auch keine Tarnung, wie dunkle Ecken oder Lagerhallen, geholfen. Ich hab mich oft gefragt wie sowas durch die Qualitätskontrolle kommen konnte. Ein legaler "Hack"
oppenheimer schrieb am
Der Amboss hat geschrieben:keiner kann zielen und alle benutzen die javelin. da sieht man ohne rauch echt schwarz auf dem schlachtfeld.
Die Armored Kill-maps sind die einzigen, bei denen ich Javelins wegen der Ausmaße halbwegs tolerieren kann und auch nur dort würde ich Rauch benutzen.
Ansonsten immer Deckung suchen. Man muss den Panzer wirklich wie ein rohes Ei behandeln und sollte nie vorrücken, ohne Infanterie dabei zu haben. Ist immer lustig, wenn man gerade seinen Panzer repariert, nur damit er von irgendeinem Horst geklaut und sofort ohne Umschweife in den Untergang gefahren wird.
schrieb am

Facebook

Google+