Impire: Klingt wie Dungeon Keeper - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Entwickler: Cyanide Montreal
Release:
01.03.2013
Test: Impire
65

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Impire
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Impire angekündigt

Impire (Strategie) von Paradox Interactive
Impire (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Mit Impire ist bei Cyanide und Paradox ein Strategiespiel in Entwicklung, das stark an Dungeon Keeper erinnert.

Als Anführer des Bösen müsst ihr Chaos und Verderbnis über das Land Ardania (Majesty) bringen. Dazu baut ihr im Untergrund ein Dungeon mit verschiedenen Räumen und allerlei Fallen, was wiederum diverse Kreaturen anzieht, die dann für euch kämpfen. Zwischendurch greifen immer wieder Helden das Dungeon an und ihr müsst es entsprechend verteidigen (auch mit Zaubersprüchen), wobei erledigte Helden ihre Seelen verlieren, die dann als Ressource für den Dungeon-Bau dienen. Ob eure Schergen dabei aktiv oder passiv gesteuert werden können, ist noch nicht bekannt. Dafür gewinnen eure Untergebenen an Erfahrung und können mit verbesserbarer Ausrüstung ausgestattet werden. Darüber hinaus könnt ihr eure Kreaturen auch nach Ardania, also an die Oberfläche schicken, damit sie dort ihr Unwesen treiben.


In der Kampagne, die sowohl alleine als auch kooperativ gespielt werden kann, müsst ihr versuchen, den Dämon Báal-Abaddon wieder in seine ursprüngliche Form zurück zu verwandeln. Denn seit einer fehlgeschlagenen Beschwörung durch Oscar van Fairweather befindet sich der Dämonenlord in dem Körper eines mickrigen Imps. Auch mehrere Mehrspieler-Modi sind angedacht.


Impire soll im ersten Quartal 2013 erscheinen.

Quelle: Paradox

Kommentare

KOK schrieb am
Ich habe letzens mal wieder Dungeons Keeper 2 gespeilt. So toll ist es nach den vielen Jahren doch nicht mehr. Jetzt nicht wegen der Grafik, die fand ich eigentlich ganz gut für ein so altes Spiel. Das Spiel ist einfach nur flach gewesen. Es wurde sehr schnell sehr langweilig.
Hach, ich glaube, ich behalten die schönen Lan-Nächte mit den ersten Dungeon Keeper in Erinnerung, wo wir immer die selbe Karte gespielt hatten mit den unendlichen Gold-Quellen (die waren lila glaube ich) und wo ich mehrere Hornys hatte, die ich alle wegsperren musste, damit sie nicht Amok durch mein Dungeon liefen, was also darin ausuferte für jeden Horny ein Schlafplat, Essensplatz und Trainingsplatz hinter verschlossenen Türen zu basteln. Und dann haben wir immer unsere Hornys uns auf den Hals geschickt und wehe man hat sein Horny nicht rechtzeitig wieder gefunden und weggesperrt, weil diese Mistviecher ziemlich teuer waren, vorallem wenn ma sie endlich auf Lvl10 hatte.
Dark_Randor schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Kennt hier jemand Evil Genius? Spielt sich wie Dungeon Keeper, ist lustig und ist nicht ganz so schrecklich wie Dungeons. Wird nur leider später im Spiel etwas monoton.
Evil Genius ist zu Großteil super, allerdings fand ich dort immer das Fallen system sehr ineffektiv, bzw. man killt damit mehr von den eigenen Leuten als Gegner^^ Fand ich immer schade, sonst wäre dieses Spiel noch um ein vielfaches besser gewesen, aber auch so ist es definitv empfehlenswert :)
adventureFAN schrieb am
Kennt hier jemand Evil Genius? Spielt sich wie Dungeon Keeper, ist lustig und ist nicht ganz so schrecklich wie Dungeons. Wird nur leider später im Spiel etwas monoton.
Armin schrieb am
Sieht aber schon mal sehr vielversprechend aus, ich bin ausnahmsweise mal hoffnungsvoll!
Dwarf Fortress habe ich ein paar Tage gespielt, aber so toll fand ichs nicht, komplizierte Bedienung und man bekommt kaum Feedback ueber das was passiert. Ganz nett fuer ne Weile, aber naja...is ja noch alpha, wird bestimmt mal gut. Mit Dungeon Keeper hats eigentlich auch nichts zu tun, eher mit Die Siedler.
Todesglubsch schrieb am
Naja, bei Cyanide hab ich keine so große Hoffnung...
schrieb am

Facebook

Google+