Planetary Annihilation: Total Annihilation auf mehreren Planeten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Uber Entertainment
Publisher: Nordic Games
Release:
05.09.2014
Test: Planetary Annihilation
66

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Planetary Annihilation: Total Annihilation auf mehreren Planeten

Planetary Annihilation (Strategie) von Nordic Games
Planetary Annihilation (Strategie) von Nordic Games - Bildquelle: Uber Entertainment
Stellt euch Total Annihilation oder Supreme Commander auf mehreren Planeten in einem Sonnensystem vor und dies gleichzeitig. Soll heißen: Ihr könnt auf einem tatsächlich runden Planeten allerlei Gebäude und noch mehr Einheiten bauen. Diese Truppen werden dann in eine interstellare Transportkanone gesteckt, die wiederum eure Einheiten auf einen anderen Planeten schießt, um dort den Gegner zu vernichten. Oder ihr baut Triebwerke an den Mond und verwandelt ihn in ein gewaltiges Geschoss. All das soll mit Planetary Annihilation, dem geistiger Nachfolger von Total Annihilation, möglich sein.


(Hinweis: Die Grafik soll nicht endgültig sein.)

Planetary Annihilation befindet sich bei Uber Entertainment für PC, Mac und Linux in Entwicklung, die bisher Monday Night Combat und Super Monday Night Combat veröffentlichten und nun bei Kickstarter versuchen, möglichst viel Budget zu erhalten. Das Spiel soll Offline/LAN-Support bieten, frei von DRM-Maßnahmen sein und mehrere Sprachen sowie 64-Bit-Systeme unterstützen. 900.000 US-Dollar werden als Ziel ausgegeben und mehr als die Hälfe ist bereits zusammengekommen.


Werden die 900.000 Dollar erreicht, bekommt es jedoch keine Kampagne, denn der Multiplayer steht im Vordergrund - aber KI-Gegner sind fest geplant. Wird die Finanzierung deutlich übertroffen, könnte unter Umständen noch eine Kampagne erstellt werden. Die Entwickler weisen darauf hin, dass sie Mitglieder im Team haben, die bei folgenden Spielen dabei waren: Total Annihilation, C&C Generäle: Zero Hour, Supreme Commander und Supreme Commander: Forged Alliance.



Quelle: Kickstarter, Uber Entertainment

Kommentare

Tupapupa schrieb am
Das verspricht ein Super Game zu werden, gekauft :wink:
sphinx2k schrieb am
Hab ich auch direkt am ersten Tag direkt mit Finanziert. Einfach weil ich mehr Vielfalt was RTS angeht wünsche. Hoffe es sehen wegen solcher Projekte mehr Firmen das RTS (abgesehen von Starcraft) noch lange nicht tot ist.
3nfant 7errible schrieb am
wird vielleicht/hoffentlich ein nettes RTS, aber ein echtes Supreme Commander? nee, danach siehts bisher leider nicht aus :?
Daft Punk schrieb am
Das ganze Konzept scheint vielversprechend zu sein. Nur wirkt das Gameplay im Trailer ziemlich temporeich, was natürlich am Schnitt des Videos liegen kann.
Nicht so schnell wie StarCraft, aber auch nicht so langwierig wie ein Anno. Was dazwischen wäre echt mal ein interesseanter Ansatz. Aber da der Fokus eher Richtung Multiplayer zu gehen scheint, wird es sich wohl am temporeichen Gameplay orientieren... oder ins andere Extrem, und Wochen dauern, wie die Browsergames.
Könnte echt spaßig werden. Mit der Grafikengine (Version) sieht es fast nach einem Browser/free-to-play Titel aus. Ja, ich hab gelesen das die Grafik nicht final ist.
Apropos gelesen; Im ersten Abschnitt schreibt Ihr/Herr Kleffmann/Sie/Du, dass man Monde zu Geschossen umbauen kann. Im Video sind es aber Asteroiden zu sein. :?
psyemi schrieb am
sieht doch cool aus, hätte gerne eine ipad version :D :D :D
schrieb am

Facebook

Google+