Star Citizen: 25 Millionen-Marke durchbrochen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen - 25 Millionen-Marke durchbrochen

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Mittlerweile sind mehr als 25 Millionen Dollar für Star Citizen zusammengekommen. Die Finanzierungsstufen bei 24 und 25 Mio. Dollar wurden in weniger als zwei Wochen übersprungen. Somit wird das "öffentliche Transportsystem" in dem Weltraumspiel von Chris Roberts deutlich erweitert. Man soll auch ohne Raumschiff zwischen den Sternensystemen reisen und Teile oder gar ganze Raumschiffe (Transfer von Hangar zu Hangar) mitnehmen können. Zudem wird der Alpha-Test des Spiels umfangreicher ausfallen, da mehr Server und eine bessere technische Infrastruktur zur Verfügung stehen sollen

Kommen mehr als 26 Mio. Dollar zusammen, wollen die Entwickler das System rund um die Großkampfschiffe erweitern. Zusätzlich zu den bisher bekannt gegebenen Kommando- und Kontroll-Funktionen soll man Einsatzteams an Bord des Schiffes losschicken können, um Feuer zu löschen oder Reparaturen vorzunehmen und Maßnahmen gegen Entermannschaften ergreifen können (offenbar angelehnt an FTL). Auch Kontrollkonsolen für die Navigation und den Antrieb sollen das Raumschiff stärker zum Leben erwecken. Bei 27 Mio. Dollar soll mit dem "Banu Merchantman" ein weiteres steuerbares Raumschiff (Handelsschiff) eingebaut werden.

26 Mio.: "Enhanced Capital Ship Systems - In addition to the command and control systems we've already outlined, we're going to expand capital ship functions! Lead a damage control team to fight fires and repair key systems during battle, control internal bulkheads to slow boarders and man a number of consoles, like navigation and engineering, that will make commanding a capital ship feel even more immersive."

27 Mio.: "Banu Merchantman Unlocked - Banu traders are renowed for their merchant prowess, traveling the spacelanes and trading with everyone from humans to the Vanduul! Their sturdy, dedicated trading ships are prized beyond all other transports, sometimes passing from generation to generation of Banu. At $23 million we dedicated additional resources to making Xi’An spacecraft a unique experience. At $27 million, we will expand that same thinking to the Banu! Starting with the merchant ship, the design team will expand Banu technology to offer players a completely different way of experiencing their universe."

Letztes aktuelles Video: Anvil Aerospace Hornet Commercial


Quelle: RSI

Kommentare

JunkieXXL schrieb am
Kajetan
http://starcitizen.wikia.com/wiki/Crowdfunding_campaign
Unten mit Verweis auf das originale Interview.

Mein Englisch ist nicht das Beste und vielleicht hab ich auch Tomaten auf den Augen, aber ich lese da nicht, dass das Spiel von Anfang an mit 23 Mio Dollar geplant wurde. Vielleicht kannst du die Stelle zitieren? o0
Wenn für Dich wichtig ist, wie ein Spiel tatsächlich wird, dann backst Du eben nicht und wartest auf das fertige Spiel. Ist ja vollkommen legitim.
In deiner Begründung bez. einer möglichen Verwässerung des Konzeptes lässt Du aber vollkommen ausser Acht, dass die Backer nicht Geld spenden, weil sie einen großen kommerziellen Erfolg des Spieles haben wollen, weil sie an SC Geld verdienen wollen. Die Backer sind KEINE klassischen Investoren, die das nur des Geldverdienens wegen machen. Roberts muss das Spiel nicht auf den Mainstream ausrichten. Er kann das Spiel exakt genauso umsetzen, wie er das geplant hat, weil er keine Kompromisse eingehen muss. Und genau dafür, für die Umsetzung SEINES Planes, haben die Backer ihm Geld gegeben, weil sie das ebenfalls genaz genauso haben wollen. Da kann nichts "verwässert" werden, weil der Grund für die Verwässerung vieler teurer AAA-Spiele nur die Gewinnabsicht der Investoren ist, denen scheissegal ist, wie ein Spiel wird, Hauptsache es macht viel Umsatz.

Ja, das stimmt natürlich soweit, aber der Spieler will ja auch ein Spiel sehen, welches in Relation zum Budget steht. Also zumindest nehme ich an, dass die Erwartungen der Spieler proportional zum Budget steigen. Für 50 Mio will ich ein fettes Spiel sehen, für 25 Mio will ich ein ordentliches Spiel sehen und 5 Mio kann ich sagen: Okay, die Ressourcen waren halt sehr begrenzt, für das Budget nicht schlecht,...
Skippofiler22 schrieb am
Ich gratuliere dazu. Auch wenn kein dreistelliger Betrag dafür zusammenkommen könnte, so denke ich, daß es dennoch ein anspruchsvolles, aufwändiges und komplexes Science-Fiction-Strategiespiel werden könnte.
Vieles davon, wie zum Beispiel die geplante Ressourcengewinnung ist durchaus vielversprechend. Ja, ich habe mir mal die Vorschau auf diversen Spieleseiten mal angesehen.
JoeScylla schrieb am
Boesor hat geschrieben:Die Star Citizien Threads haben etwas religiöses bekommen...

Naja religiös würde ich vielleicht nicht sagen aber es ist sicher so, dass viele Leute an dem Projekt hängen. Auch als Test ob es möglich ist via Crowdfunding ein erfolgreiches AAA-Spiel zu realisieren. Der Erfolg würde uns allen zugute kommen und der Macht der Publisher zumindestens einen kleinen Dämpfer verpassen.
Boesor hat geschrieben:Bei welcher Summe wird wohl Schluss sein? 30 - 40 Mio.?

Viel hängt von dem Dogfighting-Modul ab. Wenn das Modul gut gelingt wird der Beweiss erbracht, dass CIG/RSI liefern kann, einige Zweifler überzeugen können und entsprechend Publicity bringen. Mehr als 50 Mio bis Release halte ich nicht für unwahrscheinlich.
Kajetan schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben:Wie wärs mit dem Link zu einer glaubwürdigen Quelle? Ist ja nicht böse gemeint.

:)
http://starcitizen.wikia.com/wiki/Crowdfunding_campaign
Unten mit Verweis auf das originale Interview.
Es gibt genug Beschreibungen darüber, was SC sein soll, welche Features es haben soll. Das alles kann man auf der Webseite und im dortigen Forum nachlesen. Du scheinst hingegen "Wie wird Star Citizen letztendlich" mit "Was möchte Star Citizen sein" zu verwechseln.

Ich finde, nur ersteres ist wichtig. Und ich habe ja versucht zu begründen, weshalb es möglicherweise nicht so werden wird, wie es ursprünglich sein wollte.

Wenn für Dich wichtig ist, wie ein Spiel tatsächlich wird, dann backst Du eben nicht und wartest auf das fertige Spiel. Ist ja vollkommen legitim.
In deiner Begründung bez. einer möglichen Verwässerung des Konzeptes lässt Du aber vollkommen ausser Acht, dass die Backer nicht Geld spenden, weil sie einen großen kommerziellen Erfolg des Spieles haben wollen, weil sie an SC Geld verdienen wollen. Die Backer sind KEINE klassischen Investoren, die das nur des Geldverdienens wegen machen. Roberts muss das Spiel nicht auf den Mainstream ausrichten. Er kann das Spiel exakt genauso umsetzen, wie er das geplant hat, weil er keine Kompromisse eingehen muss. Und genau dafür, für die Umsetzung SEINES Planes, haben die Backer ihm Geld gegeben, weil sie das ebenfalls genaz genauso haben wollen. Da kann nichts "verwässert" werden, weil der Grund für die Verwässerung vieler teurer AAA-Spiele nur die Gewinnabsicht der Investoren ist, denen scheissegal ist, wie ein Spiel wird, Hauptsache es macht viel Umsatz.
Boesor schrieb am
Die Star Citizien Threads haben etwas religiöses bekommen...
Bei welcher Summe wird wohl Schluss sein? 30 - 40 Mio.?
schrieb am

Facebook

Google+