Star Citizen: 30-Millionen-Hürde übersprungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen: 30-Millionen-Hürde übersprungen

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Gestern wurde die Marke von 29 Mio. Dollar geknackt und heute die 30-Millionen-Hürde übersprungen. Damit wird ein größeres Raumschiff von Origin Jumpworks in Star Citizen eingebaut und - wie immer - sollen Qualität sowie Umfang des Weltraumspiels gesteigert werden.

30 Mio. Dollar: "Origin 890 JUMP - The rumors are true: Origin Jumpworks has a larger ship in the works! The Origin 890 JUMP is an interstellar super-yacht with exquisite styling and an array of high quality upgrade options. Travel the stars in style with multiple decks, high visibility windows and a small boat bay. Whether you're outfitting it to explore new worlds or to take a pleasure cruise through Terra, the 890 JUMP is the epitome of luxury, class and refinement!"

Bei den nächsten Zusatzzielen wird es jeweils neue Raumschiffe geben, deren Typ von der Community via Umfrage ausgewählt wird. Folgendes steht bereits fest: Bei 31 Mio. gibt es ein Bergbauschiff und bei 32 Mio. winkt ein Erkundungs-/Bergungsschiff - wobei die entsprechenden Spielsysteme rund um Bergbau, Erkundung, Bergung von Relikten etc. ebenfalls ausgebaut werden sollen. Was bei 33 Mio. Dollar folgt, darf die Community momentan entscheiden. Aktuell liegen Raumschiffe zur Erforschung des Weltraums vorne und zwar ganz knapp vor Schmugglern und dem "Information Runner".

31 Mio. Dollar (Bergbau): "RSI Orion - Roberts Space Industries' goal has always been to make the stars available to individual Citizens. Now, with the RSI Orion mining platform, RSI is letting individuals take over a process formerly controlled by megacorporations. The Orion's features include high-grade turret-mounted tractor beam arrays, durable exterior-accessible 'saddlebags' for mineral storage and a cabin designed by the team that brought you the Aurora and Constellation!"

32 Mio. Dollar (Weltraum erkunden, Wracks bergen, Relikte entdecken und sammeln etc.): "Aegis Surveyor - The Surveyor, from noted military contractor Aegis, is an industrial-quality salvage ship. Equipped with a reinforced cargo bay, a long-range jump drive and launch pods for unmanned drones, the Surveyor is an ideal ship for taking advantage of deep space wrecks. Tractor beams, floodlights, scanner options and docking ports round out the tool chest on this capable, utilitarian spacecraft."

Quelle: RSI

Kommentare

Zero Enna schrieb am
dat nekro o,o
btw: ICH WILL MEHR CONTENT IN SC! NAO! und bessere performance. und bessere steuerung. und überhaupt. yadda yadda yadda!
Balmung schrieb am
Schon mal auf das Datum der News geguckt, da war mal wieder ein Leichenfläderer unterwegs. ^^
manicK schrieb am
Ich will hier nichts verteidigen... weder pro/noch contra.
Aber warum bewertet man etwas obwohl es ganz klar early beta/alpha ist?
Bei anderen Spielen wird gewartet und bei dem hier nicht?
Wird hier versucht eine Meinung zu erzwingen? Ist ja schon auch so lächerlich dass die top 10 mit naheze allen GTA Titeln voll ist.. (langweiligste Serie die es wohl gibt... Ab Vice City nicht mehr gespielt).
Skuder schrieb am
Weiss nicht, ob die die Erwartungen erfüllen können. Aber befeuern das mit dem 28 mil gibt es das da zu bei 30 mil das dazu usw. Sieht dann eher so aus wie ein Flickwerk.
beatnicker schrieb am
Eliteknight hat geschrieben:30 Mio ist weit weg von einem AAA Budget...

Chris Roberts hat sich diesbezüglich schon mal grob geäußert. Auf http://heise.de/-2040516 kann man's z.B. nachlesen.
Auszug:
"Star Citizen soll eine AAA-Produktion zum Preis eines Budget-Spiels werden: ?Beim bisherigen Retail-Vertrieb bleiben uns als Entwickler gerade einmal 20 Prozent vom Verkaufspreis. Mit dem neuen Direktvertrieb per Crowd-Funding bleiben uns nach Abzug der Werbekosten 80 Prozent ? damit können wir eine deutlich größere Entwicklungs-Crew finanzieren." Spieler will er ebenfalls in die Entwicklung mit einbeziehen. Sie können mit einem Editor eigene Missionen kreieren."
schrieb am

Facebook

Google+