Star Citizen: Käufer bzw. Unterstützer aus Europa müssen ab Februar Mehrwertsteuer zahlen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen: Käufer bzw. Unterstützer müssen ab Februar Mehrwertsteuer zahlen

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Ab dem 1. Februar 2015 werden Käufe im Star-Citizen-Store (egal ob Raumschiffe, Spiel-Pakete etc.) für Europäer teurer, da Anfang des kommenden Monats eine Tochterfirma in Europa eröffnet wird und deswegen die länderspezifische Mehrwertsteuer bzw. Umsatzsteuer (VAT) gezahlt werden muss. Bei sämtlichen angebotenen digitalen Diensten bzw. Inhalten wird somit der Preis um 19 Prozent erhöht - jedenfalls für Käufer aus Deutschland. Abgesehen von dieser "unumgänglichen" Änderung verspricht sich Cloud Imperium Games mit der Gründung von Roberts Space Industries International Ltd. mit Sitz in Großbritannien auch einen verbesserten regionalen Kundendienst und weniger Probleme beim internationalen Zahlungsverkehr. Der Solo-Modus Squadron 42 wird übrigens auch in Europa entwickelt.

Da die Mehrwertsteuer erst Anfang Februar fällig wird, wollen die Entwickler vor den anstehenden Preisänderungen noch einige limitiert verfügbare Raumschiffe und einige Schiffe der zweiten Welle ab dem 26. Januar 2015 zum "alten Preis" erneut anbieten.

Außerdem können interessierte Spieler fortan die Version 1.0.1 von Arena Commander auf dem "Public Test Universe" genannten Testserver ausprobieren. Version 1.0.1 soll ausschließlich Bugfixes mit sich bringen.

Letztes aktuelles Video: Consolidated Outlands Mustang Commercial


Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

Elite_Warrior schrieb am
frostbeast hat geschrieben:ich weiß nicht was schlimmer ist

:Vaterschlumpf:
Bin ich die schreckliche Vergangenheit die dich einholt? Was ist an Cybernator schlimm?
bloub schrieb am
im gegensatz zu den ber-veranwortlichen hat roberts schon oft bewiesen, das er mit projektplanung und durchführung nicht auf kriegsfuß steht ;).
FuerstderSchatten schrieb am
rekuzar hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:steuern, steuern schön und gut aber wofür man alles steuern berappen muss, herrlich.

Du machst es ja für einen gutesn Zweck. Irgendwann wird der BER fertig sein.

Das ist schön doppeldeutig, habe mich gefragt, ob der BER nicht auch für SC stehen könnte.
popcorn schrieb am
Die Mehrwertsteuer wird nicht fällig wegen des Ablegers in England sondern wegen des neuen Mehrwertssteuergesetzes der EU was am 1.1.15 in Kraft getreten ist.
Danach müssen alle Verkäufer weltweit für digitale Inhalte die Mehrwertsteuer des Landes berechnen aus dem der EU Bürger kommt, also auch wenn die englische Niederlassung nicht gegründet worden wäre hätte CR unsere Mehrwertsteuer draufschlagen müssen.
Da der US Steuervorteil also wegefallen ist hat CR das gleich genutzt um in der EU eine Support Niederlassung aufzumachen.
Balmung schrieb am
Sephiroth1982 hat geschrieben:Zum Glück verschwand mein Interesse an dem Spiel als ich damals mitgekriegt habe das es ein MMO wird. So kommt selbst bei Release kein Kauf in Frage. Hätte sowieso kein Interesse dran mich andauernd von irgendjemandem beschießen zu lassen, damit dieser ein paar "Punkte" kriegt oder mich aus reiner Bosheit erledigt, wie man es in PvP Kloppmist gewohnt ist.

Mit aus den Haaren gezogenen Argumenten kann man sich natürlich immer rausreden. Aber besser als sich das Spiel zu kaufen ohne sich vorher informiert zu haben ist es allemal, allerdings nur etwas.
schrieb am

Facebook

Google+