Star Citizen: Video-Mitschnitt der Präsentation des Auftakts von Squadron 42 (Einzelspieler-Modus) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen: Squadron 42 - Video-Mitschnitt der Präsentation des Auftakts von Squadron 42 (Einzelspieler-Modus)

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Bei der CitizenCon 2015 in Manchester zeigte Cloud Imperium Games den Auftakt aus Star Citizen: Squadron 42 - dem Einzelspieler-Modus des Weltraumspiels mit Star-Besetzung (wir berichteten). In dem Mitschnitt der Präsentation aus einer frühen Alpha-Version sieht man den Transfer des Spieler-Charakters auf die Fregatte Stanton. Danach findet ein Rundgang auf dem Raumschiff der Idris-Klasse statt. Die Entwickler wollen mit der Tour nicht nur die Größendimensionen der Raumschiffe demonstrieren, sondern auch wie die Charaktere basierend auf Motion- und Performance-Capture in das Spiel integriert wurden. Der Mitschnitt (mit ziemlich niedriger Bildwiederholrate) stammt aus einer frühen Version von Squadron 42 und die Qualität der (offiziellen) Aufnahme von Cloud Imperium Games ist ebenfalls mäßig.


Quelle: RSI, Cloud Imperium Games

Kommentare

shuffleharddietrying schrieb am
Toastman23 hat geschrieben:
Bei Star Citizen macht Chris Roberts seinen Namen auf jeden Fall alle Ehre. Er macht das was er am besten kann, er reizt PCs bis zum Limit aus. Und cool das er wieder mit Mark Hamill zusammenarbeitet.
Einen Pc auszureizen ist heutzutage nicht alles, das schafft auch x-rebirth. Wie optimiert die Programmierung ist, ist ein ebenso wichtiger Faktor, Multi-threading sollte mittlerweile Standard werden.
FuerstderSchatten schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:Und bevor du fragst, nein ich habe mein Windows nicht formatiert.
Windows/System32? Dassein? Weg damit! :D
Nein, ab Win95 half es bei manchen DOS-Spielen tatsächlich nicht mehr in die MS-DOS-Eingabeauffoderung zu wechseln. Da hat man ein vollwertiges, "richtiges" MS-DOS benötigt. Die Boot-Diskette hatte da ein kurzes Revival erlebt.
Das Spiel war sowieso Bug verseucht, vielleicht war auch ein Virus auf der Disk beteiligt, weil ich ja nie mehr zurück in mein normales Windows kam. jedenfalls konnte ich es in diesem Modus, der also nur aus meinen Hochgefahrenen Computer bestand und aus einer Eingabeaufforderung a la MS DOS (vielleicht war es ja MS DOS) also CD ... und dir usw. zum laufen bringen und nur da.
Ich wundere mich noch heute wie ich das immer geschafft habe, ohne auch nur irgendeine Ahnung zu haben. Ursprünglich komme ich ja vom Amiga wo nur selten Tricks vonnöten waren.
Kajetan schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:Und bevor du fragst, nein ich habe mein Windows nicht formatiert.
Windows/System32? Dassein? Weg damit! :D
Nein, ab Win95 half es bei manchen DOS-Spielen tatsächlich nicht mehr in die MS-DOS-Eingabeauffoderung zu wechseln, bzw. nur ins nackte DOS zu booten. Klassisches MS-DOS bis 6.2 wurde benötigt. Die Boot-Diskette hatte da ein kurzes Revival erlebt.
FuerstderSchatten schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:Aber das krasseste was ich je erlebt habe war Dark Sun. Dafür musste ich quasi mein Windows zerstören und in einen ziemlich strangen Modus wechseln.
MS-DOS? :twisted:
Ne dafür hätte ja schon die Eingabeaufforderung gereicht, bzw. hätte ich dann vielleicht im Bootmodus umschalten müssen. Ne ich habe mein Windows vollkommen zerstören müssen, ich konnte danach auch nicht mehr zurück dahin. Und dann sozusagen auf das Rumpf "MS-DOS" zugreifen. Keine Ahnung wie ich das damals geschafft habe.
Und bevor du fragst, nein ich habe mein Windows nicht formatiert dafür. Es war also nicht einfach nur ein Formatierung. Anders ging das Spiel jedenfalls nicht. Keine Ahnung warum. Für Sternenschweif brauchte man viel XMS-Speicher oder sowas, das ging mit einer Bootdisk von meinen Simens Rechner in der Eingabeaufforderung.
Flextastic schrieb am
norton-commander :lol:
was tut man nicht alles für ein spiel...
schrieb am

Facebook

Google+