Star Citizen: Chris Roberts spricht über den Engine-Wechsel und führt die Vorteile der Lumberyard-Engine von Amazon auf - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen: Chris Roberts spricht über den Engine-Wechsel und führt die Vorteile der Lumberyard-Engine von Amazon auf

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Nach einigen Diskussionen über den Engine-Wechsel von der CryEngine zur Lumberyard-Engine von Amazon (wir berichteten) hat sich Chris Roberts mit einer Stellungnahme zu Wort gemeldet. Er sagte, dass der Wechsel ziemlich "schmerzfrei" und problemlos verlaufen sei. Das "Engine-Team" hätte lediglich ein oder zwei Tage gebraucht, um die Umstellung zu vollziehen. Da auch die Lumberyard-Engine grundsätzlich auf der CryEngine basieren würde, konnten die umfangreichen Veränderungen der Star-Citizen-Macher (64-Bit-Berechnungen, neues Rendering, Item/Entity 2.0, Local Physics Grids, Zone System, Object Containers etc.) vollständig mitgenommen werden. Cloud Imperium Games hätte schon seit Ende 2015 keine neuen Versionen oder Updates der CryEngine von Crytek mehr implementiert - bei Amazon sah es ähnlich aus. Sowohl Amazon als auch CIG hatten die CryEngine somit selbst weiterentwickelt und auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Die Entscheidung zur Lumberyard-Engine zu wechseln, erfolgte aus mehreren Gründen, führte Roberts aus. So sei der Fokus von Amazon auf Online-Spiele für Tausende von Leuten ausgerichtet und nicht auf die "klassische" Single-Server-Architektur wie beim CryNetwork. Zudem würde der Zukunftsplan von Amazon besser zu Star Citizen passen, schließlich sei Amazon ein wesentlich größeres und finanzkräftigeres Unternehmen als Crytek und sie würden mit ihren Cloud-Lösungen und Webdiensten (inkl. Twitch-Integration) die nötige Infrastruktur für solch ein ambitioniertes Projekt bieten. Außerdem würde sich Crytek ohnehin nicht so sehr auf die Online- oder Netzwerk-Aspekte konzentrieren. Diese Gründe und die Tatsache, dass sie schon seit mehr als einem Jahr keine Engine-Update mehr von Crytek verwendet hatten, führten letztendlich zum Wechsel der Engine. Da die Umstellung der Engine mit Version 2.5 noch nicht abgeschlossen war, entschlossen sich Cloud Imperium Games und Amazon die Partnerschaft erst mit der Veröffentlichung von Version 2.6 bekanntzugeben.

Letztes aktuelles Video: Alpha 26 Gameplay Trailer extended


Quelle: RSI, Cloud Imperium Games

Kommentare

Balmung schrieb am
Man sollte immer auf der original Seite lesen und nicht dritten Quellen einfach so glauben. ;)
F: Wie erwirtschaftet Amazon mit Lumberyard einen Gewinn?
Lumberyard ist kostenlos ? auch der Quellcode. Wir erhalten Geld, wenn Sie andere AWS-Services verwenden. Wir haben Lumberyard entwickelt, um das Erstellen fantastischer Live-, Multiplayer- und Community-Spiele ? in denen normalerweise eine Verbindung zur Cloud hergestellt wird, um den Spielern diese Funktionen bereitzustellen ? zu beschleunigen und zu vereinfachen. Das Verbinden Ihres Spiels mit der Cloud ist aber nicht zwingend erforderlich. Es fallen außerdem keine Gebühren pro Benutzer, Abonnementkosten oder Umsatzprovisionen an. Sie zahlen nur für die Infrastrukturressourcen, die Sie verwenden möchten.
Und vor allem:
F: Muss ich mein Spiel auf AWS ausführen?
Nein. Wenn Sie eigene private Server besitzen und betreiben, müssen Sie AWS nicht verwenden. Wenn Ihr Spiel keine Server nutzt, müssen Sie AWS ebenfalls nicht verwenden. Wenn Sie beispielsweise ein eigenständiges Singleplayer-Spiel oder ein ausschließlich lokales Multiplayer-Spiel veröffentlichen, zahlen Sie nichts.
Was nicht geht:
F: Darf mein Spiel anstatt AWS einen alternativen Web-Service verwenden?
Nein. Wenn Ihre Spieleserver einen anderen Web-Service als AWS verwenden, verdienen wir natürlich kein Geld, und es wird zukünftig schwieriger, die weitere Entwicklung von Lumberyard zu unterstützen. Unter ?anderen Web-Service? verstehen wir jeden AWS-fremden Web-Service, der Amazon EC2, Amazon Lambda, Amazon DynamoDB, Amazon RDS, Amazon S3, Amazon EBS, Amazon EC2 Container Service oder Amazon GameLift ähnelt oder diese ersetzen kann. Sie können eigene...
sphinx2k schrieb am
Trimipramin hat geschrieben:Ich meine gelesen zu haben, dass es bestandteil des Deals war, dass die Amazon Server genutzt werden müssen. Hier steht zumindest das diese genutzt werden: https://www.reddit.com/r/starcitizen/co ... h=93be51f6
Hab ich auch gelesen das für Lumberyard Engine und Multiplayer zwigend AWS genutzt werden muss. Das ist wohl so die Lizenz.
DonDonat schrieb am
Balmung hat geschrieben:
DonDonat hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Naja, nur bedingt. Auch Elite Dangerous nutzt Amazon Server... ^^
Ach was? Quelle? Ich hab so was bisher noch nie gelesen 8O
Braucht man nur die Route der Datenpakete verfolgen.
Auf die Schnelle: https://www.elitedangerous.de/forum/vie ... 2&start=20
Ah ok, danke für die Info^^
Balmung schrieb am
DonDonat hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Naja, nur bedingt. Auch Elite Dangerous nutzt Amazon Server... ^^
Ach was? Quelle? Ich hab so was bisher noch nie gelesen 8O
Braucht man nur die Route der Datenpakete verfolgen.
Auf die Schnelle: https://www.elitedangerous.de/forum/vie ... 2&start=20
Fargard schrieb am
Gut, dass ich dafür nix gezahlt habe.
Wenn der Quatsch mal fertig ist und annähernd die Versprechen gehalten hat, bekommt der Roberts $$$.
Wenn nicht, naja, hat er eh ausgesorgt, aber ich $$$ gespart.
schrieb am

Facebook

Google+