Star Citizen: Alpha 3.1.0 veröffentlicht: Charakter-Anpassung, fünf Schiffe/Fahrzeuge und viele Verbesserungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Citizen Alpha 3.1.0 veröffentlicht: Charakter-Anpassung, fünf Schiffe/Fahrzeuge und viele Verbesserungen

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Cloud Imperium Games hat den gesetzten Zeitplan eingehalten und die Alpha-Version 3.1.0 von Star Citizen pünktlich zum Ende des ersten Quartals 2018 für alle Unterstützer veröffentlicht. Der Download ist ca. 10,5 GB groß.

Alpha 3.1.0 umfasst den "Character-Customizer", der es den Spielern ermöglicht, das Aussehen ihres Avatars in Star Citizen zu individualisieren. Der Umfang der Charakter-Gestaltung soll sukzessive in Zukunft ausgebaut werden. Neu ist außerdem die Service-Beacon-Funktion. Spieler können fortan Notrufe senden, die andere Spieler auffangen und darauf reagieren können. Außerdem sollen allerlei Verbesserungen in den Bereichen Planetentechnologie, IFCS (Flugkontrolle), Künstliche Intelligenz, Schiffswaffen, Schiffsschadensphysik, Performance/Leistung und beim "Personal Manager Tool" auf dem mobiGlas vorgenommen worden sein (zum Change-Log).

Fünf neue Schiffe und Fahrzeuge feiern ihr Debüt, und zwar das schwere Bergungsschiff Aegis Reclaimer, das Erkundungsschiff Anvil Terrapin, das Langstreckenraumschiff MISC Razor, der Geländewagen Tumbril Cyclone und das Rennfahrzeug Nox Nue.

"Dies ist der erste Schritt zur Erfüllung des Versprechens, das wir unserer Community im vergangenen Dezember gegeben hatten, nämlich vierteljährliche Updates für Star Citizen bereitzustellen", sagte CEO und Creative Director Chris Roberts. "Dies sind wichtige Updates und unsere Fans sollten bedeutende Verbesserungen des Gesamterlebnisses sehen. Star Citizen ist ein ehrgeiziges Spiel. Wir arbeiten unermüdlich daran, eine völlig immersive Erfahrung zu schaffen, in der die Spieler die Abenteuer ihres Lebens erleben können. Ein Universum, das ein Zuhause für alle Spieler sein kann und das weiter wachsen und sich entwickeln wird. Wir sind stolz darauf, dass sich so viele Spieler mit uns zusammengetan haben, um Star Citizen zu dem Erfolg zu machen, der es heute ist."

Screenshot - Star Citizen (PC)

Screenshot - Star Citizen (PC)

Screenshot - Star Citizen (PC)

Screenshot - Star Citizen (PC)

Screenshot - Star Citizen (PC)

Screenshot - Star Citizen (PC)

Screenshot - Star Citizen (PC)





Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

Hamu-Sumo schrieb am
Ich bin nach wie vor von dem Projekt fasziniert. Schaue ab und an in ein Let's Play hinein und bin immer wieder fasziniert, allein schon technisch.
Kajetan schrieb am
Erbärmlich, die Forensoftware erkennt keine SVGs :)
Ich kann mich aber darauf einlassen, dass wir es bei SC sehr wahrscheinlich mit einem Hype zu tun haben und für die Fans hoffentlich nicht mit einer Blase. :D
So würde ich das auch einschätzen wollen.
Weil ... während für mich die Wahrscheinlichkeit immer mehr steigt, dass es zu einem kommerziellen Release kommt, kann es mit vertretbarer Wahrscheinlichkeit durchaus passieren, dass das fertige Produkt nicht die spielerischen Erwartungen erfüllen kann. Der Vertical Slice von SQ42 war zwar beeindruckend, aber da konnte man ja nix selber spielen und es war nur ein kleiner Ausschnitt. Die spielbare Alpha ist weiterhin nicht Feature-komplett (weil halt Alpha und keine Beta) und zeigt nur, dass da grundsätzlich eine Basis für ein Spiel vorliegt, es sich nicht mehr um eine Ansammlung isolierter Module handelt, das Spiel rein technisch "funktioniert".
Es bleibt spannend :)
PickleRick schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
04.04.2018 16:33
Das ist doch alles Geld, welches man selber einsacken könnte :)
Dann wäre aber der Vorwurf des Betrugs nicht mehr so weit hergeholt.
Ich würde das auch noch nicht als Hype bezeichnen, da man nicht sicher sein kann, was überzogene Erwartungen im Bezug auf SC waren, da es noch (lange!?) nicht fertig ist.
Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hype-Zyklus
So betrachtet befinden wir uns, je nachdem, wen man fragt, immer noch im ersten Anstieg oder seit längerem auf dem bei SC plateauförmigen Gipfel der Verlaufskurve.
Ich kann mich aber darauf einlassen, dass wir es bei SC sehr wahrscheinlich mit einem Hype zu tun haben und für die Fans hoffentlich nicht mit einer Blase. :D
Kajetan schrieb am
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
04.04.2018 15:43
Ob es ein Hype oder eine Blase ist, zeigt sich immer erst hinterher und diese Zeit muss man Star Citizen und Roberts Space Industries schon geben!
Als Hype kann man es schon bezeichnen, aber für eine Blase ist da dummerweise schon viel zu viel an entsprechenden Arbeitsergebnissen zu sehen. Würde es mir als Chris Roberts nur darum gehen mit schicken Videos Backern das Geld aus der Tasche zu ziehen, würde ich nicht 500 Leute beschäftigen, die genug tun, um wöchentlich min. zwei, drei Videos mit Feature-Fortschritten und Reports zu füllen. Geschweige denn spielbare Milestones veröffentlichen, die von Mal zu Mal verbessert und vervollständigt werden.
Das ist doch alles Geld, welches man selber einsacken könnte :)
CronoKraecker schrieb am
Muss mir mal so eine wöchentliches Video angucken. Wenn das nicht ein ganz nüchterner Arbeitsnachweis ist, bin ich auf der Seite von Pommern ;(
schrieb am