Strategie
Entwickler: Gas Powered Games
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Wildman: GPG wohl gerettet, Kickstarter-Kampagne eingestellt

In einem neuen Update meldet sich Chris Taylor per Text und Video zu Wort teilt mit, dass Gas Powered Games die Kickstarter-Kampagne für Wildman einstellen wird. Es sei für das Studio momentan sinnvoller, sich auf andere Möglichkeiten zu konzentrieren, die Existenz der Firma zu sichern. Es gebe bald möglicherweise bald großartige Neuigkeiten.

Momentan könne man keine Details verraten - wahrscheinlich konnten die Mannen um Taylor aber einen Investor oder gar Käufer finden oder einen Publisher für Wildman oder ein anderes Projekt begeistern, der kein Interesse an einer Kickstarter-Beteiligung hatte.

Mit Zusagen in Höhe von 504.120 Dollar hätte es die Mischung aus Action-RPG und RTS-Spiel das Mindestziel von 1,1 Mio. Dollar vermutlich selbst mit dem in der Kickstarter-Gemeinde üblichen Schlussspurt nur schwerlich erreichen können. Taylor hatte in den Tagen zuvor durchblicken lassen, es gebe Publisher, die bereit wären, drei bis vier Mio. Dollar in Wildman zu investieren - aber nur, wenn die Kampagne erfolgreich abgeschlossen wird.

Ein paar Tage nach derem Auftakt hatte Taylor fast die komplette Belegschaft von GPG entlassen, nachdem es fraglich schien, dass das Mindestziel erreicht wird. Er habe das verbliebene Geld der Firma nicht verwetten bzw. riskieren wollen. Durch die rechtzeitige Kündigung habe man wenigstens allen Entwicklern eine Abfindung bieten und ausstehende Überstunden auszahlen können.

Letztes aktuelles Video: Aktualisierte Vorstellung


Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
Mr. Hunter hat geschrieben:
Supabock hat geschrieben: Das Projekt hatte für mich vorrangig eine Schwäche: Zugang zum fertigen Spiel hat mensch erst ab einer Summe von 20$ bekommen.
Das ist verglichen mit anderen KS-projekten doch recht viel, udn damit lag die Eintrittsschwelle v.a. einfach zu hoch.
Find ich persönlich nicht. 20 $ sind voll okay für ein Spiel. Ich meine soll das Spiel zum Nulltarif an Backer ausgegeben werden? Außerdem lag es wohl eher daran, dass nicht ganz klar wurde welches Genre Wildman ansprechen wollte. Ich fand das alles sehr konfus. Die negativen Meldungen über GPG dürften ihr übriges dazu beigetragen haben.
Sehe ich nicht so. Für 15$ wäre ich ohne bedenken mit eingestiegen. Das ist auch eine Summe die ich ohne langes überlegen sofort bereitstellen würde. Man darf nicht vergessen das man kein fertiges Spiel kauft sondern das risiko eingeht es vor zu finanzieren. Da die meisten Kickstarter Spiele beim erscheinen dann auch noch relativ günstig angeboten werden sehe ich nicht ein warum ich das risiko eingehe sollte wenn ich dann keine vorteile daraus habe.
Aber mit den negativen News und der schlecht vor bereiteten Kampagne geb ich dir recht. Das wohl auch stark dazu beigetragen das nur wenige bereit waren das Game zu unterstützen.
Ich denke es ist auch ein riesen Problem das es in letzter Zeit schon so viele große Projekte gab. Ich habe im letzen Zeit 3 Stück untertützt und möchte ehrlich gesagt erstmal sehen was daraus wird bevor ich andere Projekte unterstütze
Nekator schrieb am
War ne ziemliche Farce das Ganze. Unseriös, aufmerksamkeitsheischend.. und nicht im Sinne der Kickstarter Idee. Zum Glück hatten Sie zumindest auf der Plattform keinen Erfolg.
Supabock- schrieb am
Joah, interessanter Weise war das genau der Grund, wrum ich gebackt habe...
Interessantes, nicht ausgelutschtes Setting, Strategie- und RPG-Anteile; ich fand die Mischung gut.
Mr. Hunter schrieb am
Supabock hat geschrieben:Ordentlich lesen hilft beim Postverstehen!
Ich schrieb nicht, dass 20$ zu viel für ein Spiel sind, sondern dass 20$ verglichen
mit der Schwelle bei anderen Kickstarterprojekten (zu) viel sind.
Und dass die ganze Kampagne konfus und krude war, da hast Du uneingeschränkt Recht.
Hab ich getan nur mich evtl. Falsch ausgedrückt 20 $ sind völlig im Rahmen was Kickstarter angeht auch wenn andere drunter liegen. Das Problem ist tatsächlich gewesen, dass keiner so Recht wusste was er da überhaupt für sein Geld bekommt.
Man hatte den Eindruck, dass alles hastig zusammen geschustert wurde.
Supabock- schrieb am
Ordentlich lesen hilft beim Postverstehen!
Ich schrieb nicht, dass 20$ zu viel für ein Spiel sind, sondern dass 20$ verglichen
mit der Schwelle bei anderen Kickstarterprojekten (zu) viel sind.
Und dass die ganze Kampagne konfus und krude war, da hast Du uneingeschränkt Recht.
schrieb am

Facebook

Google+