ROAM: Kooperatives Zombiespiel mit Basisbau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: ROAM
Publisher: -
Release:
2014

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

ROAM - Kooperatives Zombiespiel mit Basisbau

Mit ROAM befindet sich ein kooperatives Survival-Spiel für vier Spieler (online) in Entwicklung. Eure Aufgabe ist es, in einer postapokalyptischen Welt voller Zombies zu überleben. Hierzu sammelt ihr in der (prozedural) dynamisch generierten Spielwelt Ressourcen wie Holz, Metall und Elektrizität (Autobatterien). Anschließend könnt ihr Basen bzw. kleine Festungen errichten oder euch in Gebäuden verbarrikadieren, denn die Zombies sind nicht fern. Und wenn die Untoten angreifen, könnt ihr sie mit allerlei Nah- und Fernkampfwaffen erledigen. Außerdem werdet ihr in der Spielwelt noch auf computergesteuerte Charaktere treffen, die ihre eigenen Ziele verfolgen - oder gar auf Banditen, die eure Rohstoffe wollen.

(Bild aus dem ROAM-Prototyp)

Folgende sechs Fertigkeiten sind für die Charaktere geplant: Nahkampf, Herstellung, Bau, Sammeln (Plündern), Schleichen und Führerschaft. Sämtliche Fähigkeiten werden durch bestimmte Ingame-Tätigkeiten erhöht, beispielsweise verbessert sich der Nahkampf-Skill, wenn Gegner mit einer Nahkampfwaffe umgehauen werden. Das Bauen von Festungen bzw. die Reparatur von beschädigten Anlagen steigert den Bau-Skill. Führerschaft erhält man durch sein Verhalten im Spiel und durch das Lösen von Missionen, wobei dieser Wert ebenfalls beeinflusst, wie NPCs auf eure Anwesenheit reagieren und ob sie euch möglicherweise zur Hand gehen oder nicht.

ROAM wird momentan via Kickstarter und PayPal finanziert. 40.000 Dollar haben die Entwickler als Minimalziel veranschlagt. Rund 2.000 Unterstützer haben bisher 61.000 Dollar zugesagt und daher wurden auch die folgenden "Stretch Goals" erfüllt: Individualisierbare Fahrzeuge, Skillsystem und Charakter-Individualisierung. Bei 70.000 Dollar soll das Stealth-System ausgebaut werden.

Folgende Eindrücke stammen aus dem Prototyp, der in sechs Wochen erstellt wurde:


Features (laut Hersteller):
Exploratory:
  • Survive in a free-roaming zombie-apocalypse-themed world
  • Every map is uniquely generated for endless replayability


Dynamic:
  • The world becomes continuously more dangerous
  • Inhabitants of the world (friendly or not) react to your choices.
  • Zombies mutate randomly and bandits may plan raids on your supplies


Customizable:
  • Personalize found or crafted items with upgrades and enhancements
  • Outfit your survivor and followers with the gear and items of your choice


Rewards skill:
  • Precision-aiming system allows for perfect accuracy
  • Place your traps in the most effective spots
  • An efficient killer uses less ammo and draws less attention


Rewards strategy:
  • Gain assistance from specialized survivors (such as a doctor or paramedic) for specific bonuses (healing)
  • Logically select and arrange your defenses for maximum effect
  • Choose how to engage your foes: attack overtly with guns blazing - use stealth and misdirection to avoid or engage selectively - or flee and live to fight another day


Accessible:
  • Simple, intuitive gameplay with remappable controls.
  • Online co-op multiplayer lets you survive with up to 3 friends

Quelle: Kickstarter

Kommentare

dx1 schrieb am
Mal davon abgesehen, dass ich auf der Eingangsseite von gog.com gerade gesehen habe, dass ab morgen System Shock (II) zum Verkauf steht:
Kann jemand von Euch eigene Eindrücke von ?Zafehouse: Diaries schildern und würde das hier tun?
DancingDan schrieb am
CristianoRonaldo hat geschrieben:
Wizz hat geschrieben:
Bedameister hat geschrieben:Zombies *gähn*
Können sich die Leute nich langsam mal was neues einfallen lassen ?
Ich hoffe nach der Zombiewelle sind mal wieder Dinosaurier dran.
Dino Crisis FTW!!! :D
Turok auf'm N64 FTW!!!
Vacruz schrieb am
Wenn man nicht den einsamen Wolf spielen will kann man sich auch mit NPCs zusammentun.
Survivors can be found scattered throughout the world, each with a unique personality and history - moods, opinions, desires, even special skills that can benefit your group. You can recruit and build relationships with them, outfit them with items, and even delegate tasks to them.
Wofür ja auch der Skill Führerschaft gedacht ist.
Leadership
How to Level:
Recruit a new NPC to join you.
Complete any tasks requested by a NPC.
Sending NPCs on missions.
Each gain through trust.
Each time you kill an enemy near a NPC.
Kill a non hostile NPC (Outlaw)
Save a non hostile NPC (Hero)
What it Does:
+Bonus resources gained from NPC tasks.
-Time it takes NPCs to complete tasks.
Man sieht also, dass NPCs doch eine wichtige Rolle einnehmen werden.
Bleibt nur zu hoffen, dass die Entwickler eine gute KI hinbekommen.
In einem Spiel mit einer prozedural generierten Spielwelt wirst du allerdings keine großartig inszenierte Geschichte erwarten dürfen.
Du erlebst viel mehr deine eigene Geschichte!
EDIT:
Nochmal zum Thema Geschichte.
Genau das ist es, was mich am Zombie-Genre so fasziniert.
Wie reagiert ein Mensch, wenn er alles verloren hatt? Freunde, Familie, Menschen die du einst geliebt oder gehasst hast, sie alle sind tod. Nur du hast überlebt. Du schleppst dich von einen Tag zum nächsten, weißt nicht wohin, weißt nicht wofür.
Wie reagierst du, wenn du auf Überlebende triffst? Wirst du dich ihnen anschließen und sie beschützen wie eine Familie? Oder wirst du sie kaltblütig ermorden um dich an ihrem spärlichen Hab und Gut zu bereichern? Es ist ein tiefer Blick in die menschliche Seele, und in dich selbst. Was für ein Mensch wirst du sein?
Wenn ROAM keine Story-Elemente besitzt, dann...
CristianoRonaldo schrieb am
Wizz hat geschrieben:
Bedameister hat geschrieben:Zombies *gähn*
Können sich die Leute nich langsam mal was neues einfallen lassen ?
Ich hoffe nach der Zombiewelle sind mal wieder Dinosaurier dran.
Dino Crisis FTW!!! :D
dx1 schrieb am
Klar ist der Multiplayer optional, aber das ist er bei Left 4 Dead auch. Und wieviel Spaß macht ein Multiplayer-Coop-Spiel noch, wenn man es alleine spielt? Die Frage stelle ich mir einfach, wenn ich lese, dass das Spiel ein Multiplayer-Online-Battle-Arena-Tower-Defense-Action-RPG-RTS-Shooter-Hybrid mit optionalem Single-Player-Modus werden soll. Falls Du mir aber noch raussuchst, dass das Spiel trotzdem eine mitreißende Geschichte erzählt, dann schaue ich mir die KS-Kampagne doch nochmal an. ;)
schrieb am

Facebook

Google+