Age of Wonders 3: Termin steht fest und Video mit Spielszenen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Triumph Studios
Release:
01.04.2014
Test: Age of Wonders 3
86

Leserwertung: 81% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Age of Wonders 3
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Age of Wonders 3: Termin steht fest und Video mit Spielszenen

Age of Wonders 3 (Strategie) von EuroVideo Medien GmbH
Age of Wonders 3 (Strategie) von EuroVideo Medien GmbH - Bildquelle: EuroVideo Medien GmbH
Age of Wonders 3 wird am 01. April 2014 erscheinen, dies haben die Triumph Studios bekannt gegeben. Drei Jahre Arbeit stecken laut dem Entwickler in dem 4X-Rundenstrategie-Titel. Das Spiel kann fortan bei Steam, GOG oder ausgewählten Einzelhändlern vorbestellt werden.

Für alle Vorbesteller winkt das Szenario "Aufstieg der Elfen". "Das Szenario dürfte alle Fans der älteren Serien-Teile freuen, denn es führt sie zurück in den Herzholz-Wald, der nun keine friedliche Zuflucht des Elfenhofes ist, sondern ein verwüstetes Schlachtfeld. Dies wollen die Hochelfen jedoch nicht hinnehmen, sondern den alten Glanz des Waldes wiederherstellen. Das Szenario ist für bis zu sechs Parteien ausgelegt, die wahlweise von der KI oder menschlichen Spielern geführt werden."

Wer sich für die Deluxe-Edition entscheidet, erhält neben dem Soundtrack als Download noch ein weiteres Extra: "Das Szenario 'Der Drachenthron'. Die Legende berichtet von Drachen, die das sagenumwobene Meer der Flammen am Anfang der Zeit beherrschten. Doch niemand kann heutzutage behaupten, dort jemals einen echten Drachen gesehen zu haben. Das Meer der Flammen ist heute ein Sammelbecken für Abenteurer, Gesetzlose und waghalsige Händler. Doch die Entdeckung eines Dracheneis verändert alles: Acht mächtige Herrscher rüsten zum Krieg, ungeachtet der Warnungen der Gelehrten, dass sie großes Unheil heraufbeschwören könnten. Das Szenario ist für bis zu acht Parteien ausgelegt, die wahlweise von der KI oder menschlichen Spielern geführt werden."

Passend zur Terminankündigung ist ein Video mit Spielszenen veröffentlicht worden, das die Anführer und die zentralen Aspekte in Kurzform zeigt.



Erst kürzlich konnten wir einen Blick auf das Spiel werfen.

Quelle: Triumph Studios

Kommentare

Armin schrieb am
Na und, dafuer haben wir auch viel hoehere Mieten und sonstige Kosten und viele haben auch nix ueber fuer Spiele.
tailssnake schrieb am
Der Preis eines Produktes wird immer an den in dem Land gezahlten Löhne orientiert und auch im Vergleich zur direkten Konkurrenz. Der liegt in DE bei ca. 1400? pro Monat
Und ich bezweifle das jemand für die Löhne in Osteuropa oder Afrika in Deutschland arbeiten würde.
In Rumänien liegt der durchschnittliche Lohn bei ca 370?, da liegt sogar der Hartz IV Regelsatzes von Vater Staat drüber!
Triumuph missbraucht die regionalen Preis einfach extrem, da sie ein Land das nicht mal 1/3 des Monatslohn hat die gleiche überhöhten Preise wie uns zahlen lässt.
Armin schrieb am
tailssnake hat geschrieben: Zumindest ich halte es nicht für fair das man hier das gleiche zahl wie in sehr armen Ländern, allerdings hat sich das auch das neue Modell leider nicht geändert, sondern eher verschlimmert.
Hier gibts auch viele Leute, die viel weniger verdienen als ich, wieso muessen die das gleiche zahlen, is doch unfair? Als naechstes koennen wir ja income pricing einfuehren, mit Einkommensteuer,Schul oder Sozialhilfenachweis, damits immer fair bleibt natuerlich.
tailssnake schrieb am
Jarvius hat geschrieben: Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was das vorher z.B. in Russland gekostet hat. Wenn GOG sagt, dass die Preise vorher fair waren, glaub ich nicht, dass es in Russland das Doppelte gekostet hat =)
Vorher gab es nur flat Prices, also hat das Spiel überall das gleiche gekostet. Also 40$, egal ob Deutschland, Russland, die USA, Polen oder China....
Zumindest ich halte es nicht für fair das man hier das gleiche zahl wie in sehr armen Ländern, allerdings hat sich das auch das neue Modell leider nicht geändert, sondern eher verschlimmert.
Jarvius schrieb am
tailssnake hat geschrieben: BandaiNamco ist aber nicht für die gog Version verantwortlich, zumindest wenn es so läuft wie bei Witcher 2. Und Larian ist der Entwickler, der Publisher ist jemand anders.
onaccdesaster hat geschrieben: Was mich seit Jahren ärgert ist das solche Download-Spiele genauso viel kosten wie eine Box-Version. Siehe auch jetzt AOW 3 mit 39,99 Euro auf Steam und GoG aber auch der gleiche Preis auf Amazon für eine Box-Version.
Aber Namco (und glaube Daedalic für Original Sin, bin da aber nicht ganz sicher) werden sicherlich mit für die Preisgestaltung zuständig sein, da die Preise bei Digital und Boxed Version die gleiche sein müssen. GOG schrieb dazu, dass sie das auch müssen und damals CD Project RED das in der Vergangenheit wohl mal anders gemacht hat und verklagt wurde.
Fair war das davor für die ärmeren Länder auch nicht, jetzt ist auch nicht fair.
Wobei einfach einen VPN nach Russland verwenden und alles hat sich erledigt.
Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was das vorher z.B. in Russland gekostet hat. Wenn GOG sagt, dass die Preise vorher fair waren, glaub ich nicht, dass es in Russland das Doppelte gekostet hat =) Hab allerdings keinen russischen VPN, mit dem ich rumspielen könnte (Nur US, UK, Rumänien, Korea und Indien von der Firma aus).
Noch krasser als das ist das die Schweiz den US Preis bezahlt und die Deutschen geschröpft werden.
Oder die allgemeine Verteilung, die ich mit Beispielen auf der ersten Seite gezeigt habe. Die wie gewürfelt aussieht.
Oder auch, dass z.B. Rumänien die höheren Preise bezahlen sollen. Ist ja nicht unbedingt als einer der reichsten Länder bekannt.
Das was du geschrieben hast klang so, als ob gog eigenmächtig die Preise...
schrieb am

Facebook

Google+