Die Sims 4: Fokus auf Emotionen in den ersten Spielszenen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Publisher: Electronic Arts
Release:
04.09.2014
04.09.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Die Sims 4
74

“Trotz des guten Emotions-Systems kämpft Die Sims 4 mit der fehlenden Risikobereitschaft seitens Maxis sowie dem Vorgänger. Zwar ist die interaktive Sitcom immer noch unterhaltsam, doch Die Sims 3 war auch ohne Add-Ons in einigen Belangen weiter.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Die Sims 4
Ab 31.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Die Sims 4: Emotionen stehen im Vordergrund

Die Sims 4 (Simulation) von Electronic Arts
Die Sims 4 (Simulation) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Auf der gamescom-Pressekonferenz von Electronic Arts in Köln hat EA erste Einblicke in das 2014 erscheinende Die Sims 4 gewährt. Auf den Mechaniken der Vorgänger aufbauend, wird mit dem neuen Teil der Fokus auf Emotionen gelegt. Diese sollen nicht nur deutlicher zu erkennen sein, sondern haben stärkeren Einfluss auf den Ausgang der Situationen, mit denen die Sims umgehen müssen sowie die daraus entstehenden Interaktionsmöglichkeiten, die sich wiederum auf die Emotionen auswirken.



Bei den Gestaltungstools hat man ebenfalls zugelegt: Häuser und einzelne Räume lassen sich leichter erstellen und haben über die Einrichtung wiederum Einfluss auf die Gefühle, so dass z.B. Gemälde die Stimmung eines Sims nachhaltig beeinflussen. Während die inhaltlichen Erweiterungen des Sims-Universums einen fortschrittlichen Eindruck hinterlassen, lässt die Engine in der Bühnen-Präsentation noch keine genauen Rückschlüsse auf eine Weiterentwicklung zu - im Wesentlichen scheinen die Grafikverbesserungen in der Mimik zu liegen.


Kommentare

Sugandhalaya schrieb am
Naja, wenn EA bei SIms 4 das Veröffentlichungsmodell von SIms 3 weiterführt und uns alle paar Monate mit überteuerten Addons und sinnfreien Accessoirepacks beglückt, während das Hauptspiel arg beschnitten ist, lasse ich die Finger davon. Zudem glaube ich nach Sims 3 einfach nicht mehr daran, dass ein Sims mit vernünftiger Performance und ohne Bugs möglich ist.
Ja, die Sims machen Spass, aber der technische und finanzielle Aspekt der Spielreihe schreien eigentlich regelrecht danach, es zu boykottieren.
Scorpyfizzle schrieb am
Bis auf diese abgedrehten Gegenstände (Voodoo-Puppen und Raketen?) sah das doch schon ganz gut aus. Der Editor scheint ja richtig super zu werden, hoffentlich sehen sich die Sims nicht so arg ähnlich wie im dritten Teil.
DaedaliusRE schrieb am
Ich weiß wirklich nicht...einerseits kann ich EA nicht ausstehen und will dieses Verbrechersyndikat nicht unterstützen...aber andererseits bin ich ein Sims Fan : /
Einerseits werde ich scharf auf Sims 4...andererseits kann ich die verbuggte Stylisten Karriere in Sims 3 nicht wirklich ausführen weil die diesen Mist nicht patchen.
Einerseits...andererseits...es ist zum Mäuse melken mit EA.
BruceBanner schrieb am
Achso...neuerdings heissen DLCs bei Maxis/EA "Emotionen"?
schrieb am

Facebook

Google+