Quantum Break: Nächster PC-Patch im Anmarsch für G-Sync und FreeSync - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Remedy
Publisher: Microsoft
Release:
05.04.2016
05.04.2016
Vorschau: Quantum Break
 
 
Test: Quantum Break
78

“Quantum Break überzeugt vor allem hinsichtlich der Story und filmreifen Präsentation, inszeniert trotz cooler Zeitkräfte aber nur mittelmäßige Shooter-Gefechte mit schnellen Ermüdungserscheinungen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Quantum Break
Ab 36.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Quantum Break: Nächster PC-Patch im Anmarsch für G-Sync und FreeSync

Quantum Break (Action) von Microsoft
Quantum Break (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Remedy schraubt fleißig am nächsten Patch für die PC-Version des Actionspiels Quantum Break. Da schreibt Thomas Puha, der PR-Leiter des finnischen Entwicklerstudios, über Twitter (gesehen von DualShockers). Der Patch schaltet die Unterstützung für G-Sync und FreeSync frei - Funktionen, die Microsoft erst kürzlich für sein Betriebssystem Windows 10 für die Verwendung von Spielen geöffnet hat und die u.a. das so genannte Tearing unterbindet, über das sich viele Nutzer beschwert hatten.

Laut Puha befinden sich die Entwicklungsarbeiten am dritten Update kurz vor dem Abschluss und so soll der Patch innerhalb der nächsten zwei Wochen oder sogar früher erscheinen. 


Letztes aktuelles Video: Finaler Bosskampf


Quelle: Dualshockers

Kommentare

NewRaven schrieb am
leifman hat geschrieben:deswegen ja meine frage, gilt die freischaltung jetzt nur remedy, weil halt quasi als halb first party entwickler, oder macht ms da ne win10 barriere vor damit entwickler sich den uwps unterwerfen?
greetingz

Das Feature wurde in die UWP-Plattform integriert und wurde/wird als Update für Windows 10 ausgeliefert ( https://www.vg247.com/2016/03/31/disabl ... uwp-games/ ), MS selbst hat auch noch andere Titel angekündigt, wo der Support nachgepatcht wird, u.a. ihr Forza Apex, kann aber selbstverständlich solche Entscheidungen nicht für Titel anderer Publisher (mir fällt da eigentlich nur noch Rise of the Tomb Raider ein...) treffen. Es ist anzunehmen, dass das also als Plattform-Update allen Devs zur Verfügung steht - fraglich bleibt eher, wie viele "unabhängige" Entwickler da letztlich groß Interesse dran haben werden...
leifman schrieb am
Leon-x hat geschrieben:MS zwingt aber keinen ihre Programne über den Win Store anzubieten.

ich bin gespannt in wiefern sich microsoft in zukunft features des betriebssystem exklusiv für uwp sichert.
"für leute ohne 24/7 internet haben wir eine alternative, nennt sich xbox360."
"für entwickler ohne lust sich unserer uwp zu unterwerfen, aber dafür vollen dx12 support bekommen, haben wir eine alternative, nennt sich feature level 12_0."
greetingz
Leon-x schrieb am
Dafür bist aber recht schnell in solchen Threads dafür dass dich die Game wie immer nicht interessieren. ;)
Der Win Store ist in erster Line ein App Store der sicherlich gewisse Richtlinien braucht damit die Apps vom PC bis Handy gleich laufen. Den Gedanken hatte MS schon bei Win 8.
Nur ist er halt nicht wirklich auf richtige Programme ausgelegt worden von Anfang an. Die Probleme rühen ja davon weil die Spiele alsApp laufen und nicht als eigenständige Programme wie bisher. MS zwingt aber keinen ihre Programne über den Win Store anzubieten. Die kannst auch so für Win 10 als Exe-Programm im Laden kaufen.
Diese Sachen werden jetzt entfernt für die Entwickler des App Store. Also wo schreibt MS in Zukunft vor wie die Games zu laufen haben?
Die Sache ist doch dann aus der Welt. Besonders da es eher nur Games betrifft die sie selber vertreiben?
Wo sieht man denn dass sie in Zukunft Fifa und Co darüber laufen lassen wollen? Habe da noch keine Anzeichen entdeckt.
Also vorerst auch keine Konkurrenz zu Steam als Verkaufsplatform.
leifman schrieb am
Leon-x hat geschrieben:Trotzdem sollten natürlich Dinge möglich sein die bei den anderen Anbietern und am PC selbstverständlich sind.

was für anbieter? die stores sind unabhängig vom betriebssystem, apis und dx versionen. was da wie laufen soll bestimmt der entwickler der spiele und nicht valve oder gog.
beim win store entscheidet microsoft wie die spiele laufen, laufen können oder zu laufen haben. es ist ein unding sachen wie v-sync oder kein vollbildmodus an den store und an uwp's zu knüpfen.
okay, mich interessieren spiele aus dem hause microsoft nicht besonders, von daher könntes mir egal sein nur wenn ich jetzt schon wieder sehe wie microsoft ein update auf win10 einfach ohne die zustimmung des users "einplant" und man es immer wieder selber manuell deaktivieren muss, bekomm ich das kotzen.
Sofern man halt dann den Store akzeptiert wo MS nun mal ihre Spiele selbst vertreibt wie es andere Firmen auch machen.

es geht wie oben beschrieben nicht um den store, es geht um die bevormundung der entwickler seitens microsoft und das ganze verpackt in win10, uwp und dem store.
greetingz
Leon-x schrieb am
leifman hat geschrieben:
Leon-x hat geschrieben:Sollen mal schön weiter daran arbeiten dann laufen die Games in 1-2 Monaten wie unter Steam.

wie es laufen spiele unter steam?
greetingz

Von der Performance her und den Funktionen. Weil dann geht auch der Vollbildmodus, deaktivieten des V-Sync und Zusatzprogramme wie Fraps oder Afterburner bei den Spielen aus dem Win Store.
Wobei es jetzt hauptsächlich bei QB solch massiven Performamceprobleme gibt. Forza und Killer Instinct hatten nur paar Schwierigkeiten auf einigen Systemen was die Performance angeht. Gears hatte eher nur auf AMD Karten Probleme am Anfang. Auch wenn man selbst bei Nvidia schon eine stärkere Karte braucht.
Trotzdem sollten natürlich Dinge möglich sein die bei den anderen Anbietern und am PC selbstverständlich sind. Wirkte halt alles recht kurzfristig dass man den App Store jetzt zur Spieleplatform der eigenen Marken macht.
Aber was auch immer der unüberlegte Grund war ist nur zu hoffen dass für alle PC Zocker die Schwierigkeiten bald Geschichte sind die Interesse an den Marken haben.
Sofern man halt dann den Store akzeptiert wo MS nun mal ihre Spiele selbst vertreibt wie es andere Firmen auch machen.
schrieb am

Facebook

Google+