Alone: Horror für Oculus Rift - offizielle Ankündigung und Kickstarter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Greenwood Games
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Alone: Horror für Oculus Rift - offizielle Ankündigung und Kickstarter

Alone (Adventure) von
Alone (Adventure) von - Bildquelle: Greenwood Games
"[Alone] löst die Grenze zwischen virtueller und realer Wirklichkeit so stark auf, dass eine spürbare Gefahr von der erlebten Wirklichkeit ausgeht – ein Erlebnis, das Filme und herkömmliche Spiele in dieser Form nicht bieten können." Diesen Eindruck hinterließ ein Prototyp, der seit einigen Wochen als Download exklusiv für die 3D-Brille erhältlich ist. Nach den positiven Reaktionen will Greenwood Games aus der Demo ein vollständiges Spiel entwickeln und bittet dafür um finanzielle Unterstützung: Per Kickstarter sollen bis zum 16. November mindestens 25.000 Dollar zusammenkommen.

Das Besondere an Alone ist das Spiel im Spiel. Man sitzt auf einer Couch, kann sich nicht bewegen, aber frei in der virtuellen Realität umsehen. Man bewegt stattdessen den Charakter eines Videospiels, das auf einem großen Wohnzimmer-Fernseher läuft. The Witching Hour heißt dieses Spiel, in dem es um eine Gruppe von Jägern geht. Es handelt sich um um einen kooperativen Ego-Shooter - in dem es allerdings keine anderen Spieler gibt. Um das Erlebnis nicht vorwegzunehmen, gehen die Entwickler nicht weiter ins Detail. Ihr Ziel ist es aber, den Spieler noch tiefer als in der Demo in die unheimliche Welt hineinzuziehen.

Während der Prototyp eine Länge von etwa zehn Minuten hat, soll das fertige Spiel mindestens 30 bis 45 Minuten Spielzeit bieten und bereits Anfang des kommenden Jahres erscheinen.



Quelle: Pressemitteilung, Kickstarter

Kommentare

fourplay661111 schrieb am
Solange Ea nicht mit mischt kann es nur hammer werden ja!
Serieux schrieb am
Wie wärs denn mit einem FirstPersonHorrorGame im Dead Space(1) Setting =)?
Das wär ja der Hammer =)
SK1WALKER schrieb am
Für leute mit herzprobleme vielleicht weniger geeignet ....
Das sollte man wirklich nicht unterschätzen, aber genau für solche Spiele würde ich mir Oculus anschaffen :wink:
Hij@ck3r schrieb am
Hm könnte wirklich ziemlich fies effektiv sein die Idee, insbesondere wenn man selbst mit der Brille dann ebenfalls im Wohnzimmer vor dem Schirm sitzt. Ich kann mir vorstellen, dass im Spiel dann die Grenzen zwischen dem Videospiel und der Wohnzimmer-Umgebung verschwimmen und irgendwelche Sachen passieren. Fragt sich aber, wie sie es anstellen, den Spieler dann nachvollziehbar dazu zu verbannen, auf diesem Sofa sitzen zu bleiben und man sich nicht denkt - hey, da wäre ich schon lang aufgesprungen oder hätte das Videospiel aus gemacht :-P ... mal schauen was draus wird.
otothegoglu schrieb am
Hab mir LP-Video auf youtube angesehen. Finde ich sehr interessant das Konzept - hat auf jeden Fall Potenzial!
schrieb am

Facebook

Google+