Mittelerde: Mordors Schatten: Die PC-Anforderungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: WB Games
Release:
20.11.2014
kein Termin
kein Termin
30.09.2014
20.11.2014
02.10.2014
02.10.2014
Vorschau: Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

“Unterhaltsam inszenierte Mittelerde-Action mit interessantem Nemesis-System sowie gelungener, wenngleich mitunter wirr erzählter Rache-Geschichte.”

Vorschau: Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

“Unterhaltsam inszenierte Mittelerde-Action mit interessantem Nemesis-System sowie gelungener, wenngleich mitunter wirr erzählter Rache-Geschichte.”

Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

“Unterhaltsam inszenierte Mittelerde-Action mit interessantem Nemesis-System sowie gelungener, wenngleich mitunter wirr erzählter Rache-Geschichte.”

Leserwertung: 67% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mittelerde: Mordors Schatten
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mittelerde: Mordors Schatten: Die PC-Anforderungen

Mittelerde: Mordors Schatten (Action) von WB Games
Mittelerde: Mordors Schatten (Action) von WB Games - Bildquelle: WB Games
Vor einigen Tagen erst hatte Warner Bros. verkündet, wann Mittelerde: Mordors Schatten erscheinen wird: Talions Rachefeldzug wird am 7. Oktober losgehen.

Da die Katze nun aus dem Sack ist, wird das Action-Adventure mittlerweile auch auf Steam geführt. Dort sind dann auch die Systemanforderungen für das jüngste Werk von Monolith Productions zu sehen.

Minimum

OS: 64-bit: Vista, Win 7, Win 8
Processor: Intel Core i5-750, 2.67 GHz | AMD Phenom II X4 965, 3.4 GHz
Memory: 4 GB RAM
Graphics: NVIDIA GeForce GTX 560 | AMD Radeon HD 6950
DirectX: Version 11
Network: Broadband Internet connection
Hard Drive: 25 GB available space 
Recommended:

OS: 64-bit: Win 7, Win 8
Processor: Intel Core i7-3770, 3.4 GHz | AMD FX-8350, 4.0 GHz
Memory: 8 GB RAM
Graphics: NVIDIA GeForce GTX 670 | AMD Radeon HD 7970
DirectX: Version 11
Network: Broadband Internet connection
Hard Drive: 40 GB available space 

Mittelerde: Mordors Schatten wird außerdem auf PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360 veröffentlicht.

Letztes aktuelles Video: Story-Trailer


Quelle: via Polygon

Kommentare

jack1112 schrieb am
total übetrieben sieht jetzt nicht arg viel besser aus als ein hdr krieg im norden o0 dann sol es nen i7 brauchen???
bodomReaper89 schrieb am
Wie Lächerlich :D
Bei Thief hat man auch große Töne gespuckt, dass man nen i7 und ne 660TI brauchte. HA, hab ich gelacht, als ich das Spiel angemacht habe.
Mein i7 3770k auf 4.2 Ghz getaktet hat sich bei lockeren 23% Auslastung einen ins Fäustchen gelacht. Bei Watch Dogs und auch bei diesem Spiel wird es genauso sein.
Da kann man selbst mit nem i3 ankommen und es wird laufen. Ist doch ein Witz
Hij@ck3r schrieb am
Dabei scheint das Spiel zumindest im Trailer wahrlich keine Augenweide :-P
onaccdesaster schrieb am
Ja das sind hohe Anforderungen doch es wird auch langsam mal Zeit das die Anforderungen höher werden. Ein I7 3770 ist jetzt ca 2 Jahre auf dem Markt und 8GB Ram sollte auch mal langsam Standard werden. Watch Dogs und Mordors Schatten sind jetzt die ersten 2 Spiele die endlich mal anfangen die Power eines heutigen PC´s mal zu reizen.
Auslöser dafür sind bestimmt auch die neuen Konsolen und in denen steckt ja ein "Acht-Kerner" und GrafikChips einer 7000er Generation von AMD.
Klar ist das Aufrüsten eines PC´s ziemlich teuer doch ich habe jetzt einen aktuellen und möchte ihn auch nicht mehr missen. Nach 5 Jahren mal wieder ein neur PC und man sieht den Sprung den alle Komponenten gemacht haben. Alleine eine SSD zeigt das schon ;-)
Weiter mit solchen Spielen, DRM-Frei bitte.
Homer-Sapiens schrieb am
clums hat geschrieben:Es ändert aber nix daran, dass ein i7 nach heutigem Stand _total_ übertrieben wirkt. :)
Mag ja sein, aber sieh es positiv, so bist Du gerüstet für die Zukunft und mußt nicht in ein zwei Jahren wieder was neues kaufen. :wink:
schrieb am

Facebook

Google+