Total War: Attila: Nachfolger zu Rome 2 erscheint 2015 + Bilder & Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Publisher: Sega
Release:
10.12.2015
17.02.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Total War: Attila
80

“Diese Wiedergutmachung ist gelungen! Dank unverbrauchtem Szenario, vielen Detailverbesserungen und brutalen Schlachten macht dieser Überlebenskampf im fünften Jahrhundert trotz seiner Mankos richtig Spaß!”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Total War: Attila
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Total War: Attilla: Nachfolger zu Rome 2 vorgestellt

Total War: Attila (Strategie) von Sega
Total War: Attila (Strategie) von Sega - Bildquelle: Sega
The Creative Assembly hat auf der EGX London mit Total War: Attila den Nachfolger zu Total War: Rome 2 vorgestellt. Wie schon bei Napoleon: Total War handelt es sich nicht um ein völlig neues Spiel in einer anderen Epoche, sondern um eine Weiterentwicklung des Vorgängers mit Fokus auf den Hunnenkönig Attila, der im 5. Jahrhundert mit seinen Reiterhorden das römische Reich bedrohte.

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Screenshot - Total War: Attila (PC)

Laut den Kollegen von Vg247.com und IGN soll sich sich das Spiel vor allem an Total-War-Veteranen richten. In Total War: Attila soll nicht nur der Familien-Stammbaum zurückkehren, mit sich ausbreitendem Feuer und durch lange Belagerungen beschädigte Mauern erhielte der Spieler neue taktische Möglichkeiten im Gefecht. Auch sei es möglich Stellungen zu zerstören, die nicht mehr zu verteidigen sind - diese Taktik der verbrannten Erde soll es dem Feind erschweren, sich im eroberten Gebiet festzusetzen.

Zudem soll der finstere Charakter dieser Zeitepoche betont werden: Seuchen und Hungersnöte suchen das Land heim und eine Klimaveränderung treibt die Menschen aus dem Land in die Bevölkerungszentren. Neben vielen kleineren Verbesserungen an Kulisse und Oberfläche soll auch die Feind-KI deutlich effektiver und klüger agieren als noch in Rome 2.

Total War: Attila soll 2015 für den PC erscheinen.


Quelle: Vg247.com, Nowgamer.com,

Kommentare

AtzenMiro schrieb am
Ich wäre mal für ein Crossover-Projekt zwischen zwei TW-Reihen. Attilla haut mich nun nicht vom Hocker, es ist irgendwie Medieval, aber dann auch noch Rome. Natürlich wird es aber nur in einer fertigen Collection mit allen DLCs und Patches gekauft, sowie ich es mit Rome 2 gemacht habe.
Wigggenz schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben: Ich habe mal den Zusammenhang herausgestellt :wink:
Und was ist jetzt der Zusammenhang? Braucht das Genre grundsätzlich mehr Entwicklungszeit oder die Kontrolle zur Fehlerbeseitigung?
Ganz einfach, auch Qualitätssicherung braucht ihre Zeit.
Es wird hastig entwickelt, also sind mehr Fehler drin. Es bleibt aber gleichzeitig auch weniger Zeit für Qualitätskontrolle, also werden umso weniger Fehler gefunden und vor dem Release noch behoben.
Daher:
NATÜRLICH brauchen umfangreiche Spiele mehr Entwicklungszeit.
Billy_Bob_bean schrieb am
sind eigentlich die einschläge von den pfeilen besser animiert und bleiben pfeile stecken? ihr werdet lachen, aber das ist für mich das killer kriterium
OpiDeluxe schrieb am
Bestimmt noch die gleiche alte Rotzeengine. Seit 10 Jahren wird das Ding gehegt und gepflegt und nur grafisch geupdatet. Wenn sie irgendwann mal ne komplett neue Multithreading-Engine (also Minimum 4 Kerne Volllast) schreiben bin ich vielleicht wieder dabei.
Wolny schrieb am
War von Anfang an TW-Fan aber was da mit R2 auf dem Markt gekommen ist, da werde ich so schnell kein TW mehr kaufen. Das Addon können sie sich in die Haare schmieren, auf einmal geht es mit dem Stammbaum? Nun fängt CA auch an die treuen Kunden für völlig bescheuert zu halten. Nun gu, warten wir mal was für ein Desaster 2015 aus der ehemals guten Schmiede raus gehauen wird.
schrieb am

Facebook

Google+