Double Fine Productions: Tim Schafer offen für weitere LucasArts-Restaurierungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Double Fine: Tim Schafer offen für weitere LucasArts-Restaurierungen

Double Fine Productions (Unternehmen) von Double Fine Productions
Double Fine Productions (Unternehmen) von Double Fine Productions - Bildquelle: Double Fine Productions
Sind die HD-Remaster der Adventure-Klassiker Grim Fandango und die am letzten Wochenende angekündigte Neuauflage von Day of the Tentacle erst der Anfang? Wenn es nach Tim Schafer geht, dann ja. Denn der ehemalige LucasArts-Veteran und Chef von Double Fine gibt gegenüber Polygon zu Protokoll, dass er auch gerne weiteren Perlen seines einstigen Brötchengebers eine Modernisierung verpassen würde, um sie auch heutigen Spielern zugänglich zu machen.

"Es ist einfach nur schön, sie wieder zu besuchen und sich an dieser Spiele zu erinnern. Zu sehen, was gut an ihnen war und wieder von ihnen zu lernen"
, so Schafer. "Wenn man an diesen Spielen arbeitet, erinnert man sich wieder an kleine Dinge...man war eine andere Person, als man diese Spiele gemacht hat. Es ist interessant, das wieder zu besuchen und gleichzeitig auch eine alte Version von sich selbst anzutreffen."

Dass er und sein Team bei Double Fine überhaupt die Möglichkeit dazu bekommen haben, bezeichnet Schafer als ein Wunder.

"Da waren nur ein paar Leute bei Disney, Sony und Lucasfilm, denen diese Spiele etwas bedeutet haben"
, fährt Schafer fort. "Sie sind alt genug, dass ein paar dieser Leute, die jetzt in Führungspostionen sind, sie als Kinder gespielt haben. Ich bin wirklich total beeindruckt davon, dass diese Deals zustande gekommen sind, weil es eigentlich so viele Gründe gibt, die dagegen gesprochen haben. Da sind so viele Gruppen involviert und so viele Leute hätten einfach nein sagen können. Es hat eine leidenschaftliche Energie von Leuten an den richtigen Stellen gebraucht, um diesen Prozess in Gang zu setzen."

Und da sich mittlerweile die Möglichkeiten ergeben, sieht Schafer keinen Grund, weshalb man nach Grim Fandango und Day of the Tentacle mit den Restaurierungen aufhören sollte.

"Ich habe Gefühle für all diese Spiele"
, bekennt er. "Sie bedeuten mir etwas und ich möchte mich um sie kümmern. Ich möchte sie erhalten. Viele von ihnen mussten von Fans erhalten werden. Jahrelang wurde Grim Fandango in erster Linie durch Fans und ihre Emulatoren erhalten. Das ist wie mein altes Auto: Ich möchte, dass es weiter läuft. Es soll nicht nur in der Garage stehen... Ich würde sie gerne alle wieder besuchen und ihnen einfach ein bisschen Liebe geben. Sie froh und munter halten. Grim war nicht froh und munter, sondern ziemlich verloren in der Welt. Man könnte es entweder nur kopieren oder auf eBay kaufen."

Kommentare

Master Chief 1978 schrieb am
Nicht das ich was gegen Restaurierte Lucas Adventures hätte, fand die Monkey Island 1 & 2 Remakes klasse. Nur sollten Tim und seine DF Mannen erstmal ihre anderen Projekte fertigstellen bevor man noch mehr Titel in angriff nimmt. :wink:
Balmung schrieb am
Rooobert hat geschrieben:Bitte nicht schon wieder neue alte Aufgüsse. So gern ich die Spiele hab, werde ich sie kein 2. mal durchspielen da ich schon alles kenne.

Dann kauf sie nicht!
Mehr gibts zu solchen dämlichen Aussagen echt nicht mehr zu sagen... Ich krame z.B. Fate of Atlantis immer mal wieder raus und zocke es durch.
sphinx2k schrieb am
Ich finde alleine gut das diese Spiele dann mal wieder käuflich zu erwerben sein werden. Abgesehen von absoluten Raritäten Preisen (viel zu hohen) bei EBay ist da schon seit einigen Jahren kein drankommen mehr.
Von daher freut mich das es DOT gibt. Hätte noch sehr gerne Sam and Max (die neuen 3D Teile find ich nicht gut). Auch the Dig würde ich mir einfach weil es eins meiner Lieblings Adventures ist noch mal in HD kaufen (davon hab ich immerhin noch die CD und kann es Spielen)
RuNN!nG J!m schrieb am
Ich habe viele der älteren Adventures noch nicht gespielt (The Dig, Indiana Jones, und noch andere). Würde mich über anständige Remakes freuen. Die beiden Remakes von Monkey Island sind z.B. sehr gut geworden.
Naja, erst schauen, wie das Remake von DotT wird.
7yrael schrieb am
Neue kreative Köpfe braucht die Spieleindustrie! Die alteingesessenen Geldsäcke kriegen nichts mehr auf die Reihe, aber viele Publisher schauen lieber auf Namen als auf Ideen. Hoffentlich kommt demnächst ein neuer Schub Künstler in die Industrie, sonst gibt's nur noch Remakes und dann Re-Remakes und so weiter.
schrieb am

Facebook

Google+