Forza Motorsport 6: Apex: Offener Betatest der PC-Version gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
18.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Forza Motorsport 6
89

“Forza Motorsport 6 markiert zum Jubiläum die Krönung innerhalb der Reihe und ist der neue Regen-König unter den Rennsimulationen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport 6: Apex: Offener Betatest der PC-Version gestartet

Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat den offenen Betatest von Forza Motorsport 6: Apex für PC-Systeme mit Windows 10 gestartet (verfügbar im Windows 10 Store). Die Open Beta enthält u.a. den neuen Karrieremodus, Rampenlicht-Serien und ein neues Wertungssystem. Im Laufe des Betatests wollen die Entwickler (Turn 10) regelmäßig Updates veröffentlichen, um Forza Apex kontinuierlich zu optimieren. Zu den Updates gehören beispielsweise Lenkrad-Unterstützung, weitere Grafikoptionen (V-Sync deaktivieren) und ein FPS-Zähler.

Die kostenlos spielbare Version unterstützt DirectX 12 sowie 4K-Auflösung. Der Karriere-Modus dreht sich um eine zwölf Events lange "Schaurennen-Tour" (Showcase). Geplant sind ebenfalls (schwerer werdende) Herausforderungen und regelmäßig stattfindende Events im Spotlight-Stil. Das Spiel übernimmt das Drivatar-System und bietet 63 Fahrzeuge (jeweils mit Cockpit und Schadensmodell) und 20 Strecken in sechs Regionen (Brands Hatch, Circuit de Spa-Francorchamps, Rio de Janeiro, Sebring International Raceway, Top Gear und Yas Marina), inklusive Wetter- und Nacht-Varianten. Die Systemanforderungen sehen folgendermaßen aus:

Minimum:
  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit Version 1511
  • CPU: Intel Core i3-4170 @ 3.7 Ghz
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 740 oder Radeon R7 250X
  • Grafik-RAM: 2 GB
  • DirectX 12
  • Festplattenspeicher: 30 GB
  • Sonstiges: Xbox One Controller

Empfohlen (1080p mit 60 fps)
  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit Version 1511
  • CPU: Intel Core i7-3820 @3.6 Ghz
  • RAM: 12 GB
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 970 oder Radeon R9 290X
  • Grafik-RAM: 4 GB
  • DirectX 12
  • Festplattenspeicher: 30 GB
  • Sonstiges: Xbox One Controller

Optimum (4K mit 60 fps)
  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit Version 1511
  • CPU: Intel Core i7-6700k @ 4 Ghz
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 980ti oder Radeon Fury X
  • Grafik-RAM: 6+ GB
  • DirectX 12
  • Festplattenspeicher: SSD mit 30 GB
  • Sonstiges: Xbox One Controller


Quelle: Microsoft

Kommentare

Leon-x schrieb am
sourcOr hat geschrieben:i7 2600k @ 4,2GHz, GTX 980, 8GB
FullHD, alles hochgecrankt auf Max, bis auf die dynamische Option da (lässt er mich ja net, zu wenig Ressourcen wäwäwä) und es stockt gut alle paar Sekunden mal ganz kurz, richtig irritierend. Ich würd wirklich gerne wissen, wie die Framerate ausschaut, aber tja, geht ja net. Hab so irgendwie keine Lust zu tweaken.
Edit: Jau, der RAM läuft voll :lol: Endlich gerechtfertigte Systemanforderungen.

Also ich habe kein Stocken mit der GTX 980. Ram ist aber 16GB.
Läuft bei dir Windows auch auf 60Hz wenn dein Monitor ein 60Hz Gerät ist? Mit 75Hz soll es zu Problemen und Ruckler kommen wegen dem momentan nicht abschaltbaren V-Sync.
sourcOr schrieb am
i7 2600k @ 4,2GHz, GTX 980, 8GB
FullHD, alles hochgecrankt auf Max, bis auf die dynamische Option da (lässt er mich ja net, zu wenig Ressourcen wäwäwä) und es stockt gut alle paar Sekunden mal ganz kurz, richtig irritierend. Ich würd wirklich gerne wissen, wie die Framerate ausschaut, aber tja, geht ja net. Hab so irgendwie keine Lust zu tweaken.
Edit: Jau, der RAM läuft voll :lol: Endlich gerechtfertigte Systemanforderungen.
Eirulan schrieb am
Hab noch den Vorgänger Treiber drauf - keine Probleme.
Nvidia schlampt in Sachen Treiber in letzter Zeit öfter
schrieb am

Facebook

Google+