The Bard's Tale 4: Kickstarter mit mehr als 1,5 Mio. Dollar beendet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Release:
10.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Bard's Tale 4: Kickstarter mit mehr als 1,5 Mio. Dollar beendet

The Bard's Tale 4 (Rollenspiel) von InXile Entertainment
The Bard's Tale 4 (Rollenspiel) von InXile Entertainment - Bildquelle: InXile Entertainment
1.519.495 Dollar von 33.738 Unterstützern sind bei der Kickstarter-Kampagne von The Bard's Tale 4 zusammengekommen. Das ursprüngliche Ziel lag bei 1,25 Mio. Dollar und wurde bereits Mitte Juni erreicht. inXile entertainment bedankt sich für die Unterstützung und via PayPal wird die Schwarmfinanzierung fortgesetzt. Da die Marke bei 1,5 Mio. Dollar noch übersprungen wurde, werden Bruce Cordell, Wolfgang Baur und Sean K. Reynolds jeweils ein Dungeon erstellen. Für die Zusatzziele bei 1,7 Mio. Dollar (Colin McComb als Verstärkung für das Design-Team) und 1,9 Mio. Dollar (Chris Avellone als Verstärkung für das Design-Team) hat es nicht mehr gereicht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kickstarter-Projekten blieb der typische Endspurt weitgehend aus. Die grundlegenden Ziele wurden zwar ziemlich deutlich erreicht, aber im Vergleich zu den anderen beiden Crowdfunding-Vorhaben von inXile entertainment (Wasteland 2: 61.290 Unterstützer und 2.933.252 Dollar; Torment: Tides of Numenera: 74.405 Unterstützer und 4.188.927 Dollar) konnte The Bard's Tale 4 längst nicht so viele Unterstützer mobilisieren.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Push


Quelle: inXile Entertainment, Kickstarter

Kommentare

SectionOne schrieb am
LePie hat geschrieben:Zusätzlich könnten einige Backer erst abwarten, wie es mit Torment ausgeht, haben wir doch von dem CRPG trotz des nahestehenden Releases (Q4 2015) bislang nicht allzu viel gesehen.

Ich bezweifle sehr das wir Torment noch dieses Jahr zu Gesicht bekommen. Zum einen hat man länger als geplant an Wasteland 2 gearbeitet, so das sich das Team erst später auf Torment konzentrieren konnte und zum anderen arbeitet man nun Wasteland 2 DC, was nochmals personelle Ressourcen benötigt die nicht einkalkuliert waren. Wenn dann Torment auch noch eine Betaphase wie Wasteland 2 bekommt, dürfte sich der Termin auf 2Q 2016 verschieben.
LePie schrieb am
schefei hat geschrieben:Das Spiel war für $2.5M ausgelegt, 1,52M durch Kickstarter dazu noch ca. $50K durch Paypal und $1,25M die InXile selber drauflegt machen abzüglich KS Gebühren um die $2,7M.
Da sollte schon was ordentliches machbar sein, zumal sie mit Torment und dem Wasteland 2 DC zwei Titel haben die nochmal Geld in die Kassen spülen.

Ich denke mal, dass Bankdarlehen sowie Investoren (notfalls) auch noch dazukommen könnten.
schefei schrieb am
Das Spiel war für $2.5M ausgelegt, 1,52M durch Kickstarter dazu noch ca. $50K durch Paypal und $1,25M die InXile selber drauflegt machen abzüglich KS Gebühren um die $2,7M.
Da sollte schon was ordentliches machbar sein, zumal sie mit Torment und dem Wasteland 2 DC zwei Titel haben die nochmal Geld in die Kassen spülen.
Todesglubsch schrieb am
Ragism hat geschrieben:Bard's Tale 4 wird aber gar kein Dungeon Crawler, sondern ein echtes, klassisches RPG wie die alten Teile.

Gnihih. Also ein Dungeon Crawler.
Wie dem auch sei: Ich find's auch schade, dass da nicht mehr rauszuholen war. Ich mag Crawler :)
_Semper_ schrieb am
Ragism hat geschrieben:Bard's Tale 4 wird aber gar kein Dungeon Crawler, sondern ein echtes, klassisches RPG wie die alten Teile. Das Spiel lässt sich nur in der First-Person-Perspektive spielen und wird in den Kämpfen dann auf die klassische Iso-Ansicht wechseln (wie der Teaser ja schon gezeigt hat). Vielleicht lässt sich die Iso-Perspektive aber auch für das gesamte Spiel übernehemen, wer weiß?

da bist du leider gänzlich falsch informiert. die alten teile waren klassische blobber und auch die neuinterpretation sollte ein identisches spielprinzip bieten, wenn auch um nuancen modernisiert. der perspektivwechsel in den kämpfen war eine idee zu beginn der kickstarterkampagne, die wohl in anbetracht des eh schon geringen budgets ganz schnell wieder verworfen werden wird. mit den angepeilten grafikassets hat man bereits einen ziemlich dicken brocken vor sich, der erst einmal erstellt und damit bezahlt werden will.
zur gesamten entwicklung der kampagne bleibt nur zu sagen, dass scheinbar bereits bei inxile selbst die konzentration gefehlt hat. die ganze zeit über hatte man das flaue gefühl, als ob es nur um ein nebenprojekt gehen würde, um noch etwas geld in die kassen zur entwicklung torments zu spülen. als würde man darauf setzen, dass man mit dem erlös des dann iwann fertigen tides of numenera bard's tale 4 refinanziert. die ganze projektseite kommt bereits total durcheinander rüber. bei der eh schon kleinen nische der blobber haut das natürlich doppelt rein.
schrieb am

Facebook

Google+