Taktik-Rollenspiel
Entwickler: n-Space
Publisher: Digital Extremes
Release:
20.10.2015
20.10.2015
20.10.2015
19.07.2016
19.07.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sword Coast Legends
50
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sword Coast Legends: Zehn Minuten langes Video über die Einzelspieler-Kampagne des klassischen Rollenspiels

Sword Coast Legends (Rollenspiel) von Digital Extremes
Sword Coast Legends (Rollenspiel) von Digital Extremes - Bildquelle: Digital Extremes
Aus Sword Coast Legends, dem klassischen Rollenspiel im Forgotten-Realms-Universum (Faerûn) auf Basis der fünften Edition des Dungeons-&-Dragons-Regelwerks, ist ausführliches Videomaterial veröffentlicht worden. In den zehn Minuten langen Spielszenen wird die Einzelspieler-Kampagne vorgestellt. Kommentiert wird das Geschehen von Tim Schwalk (Design Director) und Dan Tudge (President/Director). In der Solo-Kampagne des Rollenspiels entscheidet man sich zunächst für eine von fünf spielbaren Rassen und darf dann aus sechs verschiedenen Klassen wählen. Das Rollenspiel bietet pausierbare, taktische Echtzeit-Kämpfe mit einer Party und soll vielschichtige Geschichten erzählen.

Letztes aktuelles Video: Singleplayer-Modus Spielszenen Alpha


Neben der Solo-Kampagne wird es einen "Dungeon-Master-Modus" geben. Wie beim Pen-&-Paper-Vorbild darf ein Spieler die Rolle des Dungeonmasters übernehmen und eine Gruppe von anderen Spielern (wahrscheinlich vier Personen) durch ein selbst erstelltes Dungeon führen. Sword Coast Legends soll in diesem Jahr für PC via Steam erscheinen.

"Nach einem der größten und aufregendsten Jahre für Dungeons & Dragons überhaupt, fängt Sword Coast Legends die Faszination von D&D in einer neuen, gruppenbasierten Rollenspielerfahrung ein", so Nathan Stewart, Brand Director für Dungeons & Dragons bei Wizards of the Coast. "Mit dem Project Director von Dragon Age: Origins und Mitwirkenden der Neverwinter Nights- und Baldur's Gate-Reihe als treibende Kräfte hinter Sword Coast Legends, sind wir überzeugt davon, dass n-Space die notwendige Erfahrung und das Talent besitzt, um D&D-Spielern die Vorzüge eines Dungeon Masters näher zu bringen."

Kommentare

Eliteknight schrieb am
Caparino hat geschrieben:Wobei man beim Design hemmungslos bei Skyrim geklaut hat. Dabei strahlt das Interface die Wärme eines Gletschers aus. :?
Wenns zu einem Spiel keine Ähnlichkeit hat, dann ist es Skyrim...
Caparino schrieb am
Wobei man beim Design hemmungslos bei Skyrim geklaut hat. Dabei strahlt das Interface die Wärme eines Gletschers aus. :?
LePie schrieb am
andymk hat geschrieben:und der Rest ist eine arg zusammengepanschte Umsetzung der aktuellen DnD-Regeln
Sieht für mich nicht einmal wirklich wie eine Umsetzung aus, sondern eher wie eine komplette Neuentwicklung, siehe bpsw. die Char-Inventarbildschirme:
SpoilerShow
BildBildBild
Jeder Char scheint nun mit AC 0 zu starten (startet ein Mensch bei D&D nicht üblicherweise mit AC 10?), und die Armor Class nach und nach aufzubauen.
Ebenso scheint auch der Schaden nun fix zu sein ("DMG: 7 Piercing" etc. - vlt. kommt da aber auch noch eine Art Modifikator hinzu).
Auch zusammen mit dem Gruppeninventarsystem (keine Einzelinventare, die Party trägt den Ballast gemeinsam) erinnert mich das weit stärker an etwa Dragon Age: Origins:
SpoilerShow
Bild
Sollte jetzt nicht unbedingt wertend gemeint sein, wollte nur dem Missverständnis vorbeugen, weil das allem Anschein nach eben keine Umsetzung des Regelwerks zu werden scheint. Leider machen es die Entwickler selber mit ihren Aussagen nicht gerade besser. :?
Kajetan schrieb am
Sharkie hat geschrieben:Genial - eine Kanalisation als Dungeonsetting. Dass da noch keiner drauf gekommen ist. Wird postwendend vorbestellt.
Mit schiefen (!) Wänden und Ebenen. Totally innovative!!!!
DasGraueAuge schrieb am
_Semper_ hat geschrieben:wohoo. spontanes zaubern, zauber und kampfmanöver auf cooldown, kein rasten, kein kampflog, schreckliche dialoge, korridorlevel, biowares typische 3 anwortzeilen nach schema f (gut, neutral, böse), schnelles hns gameplay, kein vancian system und komische zauberprogression (mordekainens schwert II?!). noch dazu zombies auf dem friedhof und schurken in der kanalisation... wie einfallslos. lvl6 magier mit 270hp und magic missiles mit 12-17 schaden. hasbro, was zum teufel soll der scheiß? geht euch dnd echt so am arsch vorbei, dass absolut jeder damit machen kann, was er will?
Dem schließe ich mich an. Warum stürmt man mit der DnD-Lizenz auf den Fahnen voran, wenn man diese dann nur gruselig schlecht umsetzt. Aber auch egal. Ich Opfer kaufe das Ding natürlich zum release. Die Hoffnung stirbt beim Abspann... :? :ugly: :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+