Allison Road: Horror aus der Ego-Perspektive: Geistiger P.T.-Nachfolger nun bei Kickstarter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Lilith
Publisher: Team17
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Allison Road: Horror aus der Ego-Perspektive: Geistiger P.T.-Nachfolger bei Kickstarter

Allison Road (Action) von Team17
Allison Road (Action) von Team17 - Bildquelle: Team17
Mit dem gruseligen "Allison Road" überraschte Chris Kessler bereits vor einiger Zeit. Das an P.T. (Silent Hills) angelehnte Horrorspiel aus der Ego-Perspektive war bisher nur eine Tech-Demo bzw. ein Prototyp. Nun soll aus dem Projekt ein vollständiges Spiel auf Basis der Unreal Engine 4 werden. Kurzum wurde mit einigen anderen Spiele-Entwicklern das Studio Lilith gegründet und eine Kickstarter-Kampagne gestartet. 250.000 Pfund (ca. 346.000 Euro) sind als Finanzierungsziel angesetzt. Optionale VR-Unterstützung ist vorgesehen.

Allison Road spielt in einem Gebäude in einem britischen Vorort. Der Protagonist wird Zeuge eines Streits, der im Stockwerk darüber in einem Mord an einem kleinen Mädchen mündet. Der Spieler soll in Allison Road eine zeitliche Frist im Nacken spüren, da er nur über ein paar Stunden verfügt, um diesen Mord aufzuklären. Dabei sollen alle Facetten des psychologischen Horrors (ohne Jumpscares) ausgespielt werden.



Quelle: Lilith

Kommentare

Das_lachende_Auge schrieb am
Sn@keEater hat geschrieben:"Der Spieler soll in Allison Road eine zeitliche Frist im Nacken spüren, da er nur über ein paar Stunden verfügt, um diesen Mord aufzuklären. Dabei sollen alle Facetten des psychologischen Horrors (ohne Jumpscares) ausgespielt werden."
Das finde ich ehrlich gesagt meh. Ich will bei sowas kein zeitdruck haben. Ich will in ruhe alles ansehen ect. Hoffentlich klingt es nicht so schlimm wie es sich anhört.
Mein Gott man kann es echt nie jedem Recht machen.
rekuzar schrieb am
Appache hat geschrieben:Haarspalterei 4TW?
Hat ein Spieleentwickler
A: einen anderen Wissensstand/Hochschulische Ausbildung als ein Softwareentwickler für sagen wir mal eine Maschinensteuerung?
B: weniger Unkosten?
Auch wenn du schon von Statistiken erschlagen wurdest hier noch der Nachtrag, ja in der Spieleindustrie wird man im Schnitt schlechter bezahlt als in vielen anderen Zweigen.
adventureFAN schrieb am
Das passiert halt, wenn man irgendwelche Zahlen in den Raum wirft ohne wirkliche Quellen ^^
@Allison Road
Ich bin auch kein Freund von Zeitdruck, aber bei nem Horrorspiel ist es wohl nicht so schlimm.
Da will man ja meist eh so schnell wie möglich durch =D
johndoe724410 schrieb am
ey, jetzt ist aber gut.. ihr und eure statistiken... :mrgreen:
32.000? bekommt bei uns n fach-Informatiker (IHK) in der EDV nach der Ausbildung als einstiegsgehalt... und jetzt kommst du mit 35.000 als Hochschulabsolvent...
wir suchen sogar grad einen, kannst dich bewerben.
http://www.we-online.com
Finsterfrost schrieb am
Appache hat geschrieben:Wieder Kickstarter... es mag einige Spiele gegeben haben die gut sind.. aber wenn das weiter in Mode kommt, wird die Qualität der Spiele abnehmen., Siehe Aquanox.. Die fangen bei 100.000? an zu entwickeln. Was soll dabei rumkommen außer Scheißdreck? Das ist n Jahresgehalt eines! Entwicklers.
100.000??
Der Durchschnitt in Europa ist 35.000?... In den USA verdienst du besser aber auch keine 100.000.
http://de.ign.com/allgemein/92390/news/ ... entwickler
http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/ ... ammiererin
http://www.gehalt.de/einkommen/suche/sp ... 26386BA7C1
schrieb am

Facebook

Google+