XCOM 2: Creative Director: Der PC als Spiele-Plattform befindet sich in einem goldenen Zeitalter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K Games
Release:
05.02.2016
2016
05.02.2016
09.09.2016
09.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: XCOM 2
87

“Konsequente Weiterentwicklung der spannenden Mischung aus Strategie und Rundentaktik. Vor allem die Gefechte der XCOM-Einheiten gewinnen an Spannung und Dynamik.”

Test: XCOM 2
85

“Packende strategische Planung und fesselnde Rundentaktik zeichnen den Nachfolger trotz kleiner technischer Ärgernisse auch auf PlayStation 4 aus.”

Test: XCOM 2
85

“Packende strategische Planung und fesselnde Rundentaktik zeichnen den Nachfolger trotz kleiner technischer Ärgernisse auch auf Xbox One aus.”

Leserwertung: 45% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

XCOM 2
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

XCOM 2: Creative Director: Der PC als Spiele-Plattform befindet sich in einem goldenen Zeitalter

XCOM 2 (Strategie) von 2K Games
XCOM 2 (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Jake Solomon (Creative Director von XCOM 2 bei Firaxis Games) ist der Ansicht, dass sich der PC als Spiele-Plattform derzeit in einem goldenen Zeitalter befinden würde. In einem Interview mit PC Gamer sagte er: "PC-Gaming befindet sich in einem goldenen Zeitalter. Es ist die Speerspitze in Bezug auf Innovation, Gameplay-Vielfalt und die Beziehung zwischen den Entwicklern und dem Publikum. Und für Firaxis ist es einfach unser Zuhause. Es ist [der Ort], an dem wir sein wollen."

Die von ihm hervorgehobene Beziehung zwischen den Entwicklern und den Spielern soll mit der Mod-Unterstützung bei XCOM 2 noch weiter ausgebaut werden. Solomon: "Modding ist eines jener Elemente, das Menschen in der Community durch ihre kreativen Ausdruck in der Franchise zusammenbringt und das hilft unserem Spiel im Laufe der Zeit lebendig zu bleiben." Erneut lobte er die lange bestehenden Modding-Communities bei Civilization und hob "The Long War Mod" für XCOM: Enemy Unknown und XCOM: Enemy Within hervor.

Letztes aktuelles Video: E3 Playback - Dissecting the XCOM 2 Demo


Quelle: PC Gamer

Kommentare

Brakiri schrieb am
KONNAITN hat geschrieben:Jaja, alles schön und gut Herr Solomon, aber erzählen Sie mal lieber etwas über den Strategiepart und die Basisverwaltung in dem Spiel.
Ja..das erinnert ich hier alles an: "If you have no point, use powerpoint" oder "If you have no content use colors!".
Mal Butter bei die Fische hier!
Wie geht Basisverwaltung, gibt es wieder mehr "Invasionssimu" und nicht nur Tactical plus Anhang? Geht man weg von den extrem einschränkenden Klassen die nur bestimmte Waffen nutzen können? Gibt es ein Inventory das den Namen verdient? Arbeitet man an dem manchmal arg undurchsichtigen LoS? Gibt es bessere KI bei hoher Difficulty oder nur +100% Treffergenauigkeits-Cheat? Wie sieht es mit Wirtschaft aus, gibt es hier jetzt eher die Möglichkeit sich über Herstellung/Fundstücke usw. zu refinanzieren? Ist das Spiel offener und nicht mehr so hart durchgescripted wie der erste Remak-Teil?
Fragen über Fragen...
Elite_Warrior schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:hat faktisch PC-Gaming für viel mehr Leute als vorher bezahlbar gemacht, weil man jetzt nicht jedes Jahr neu aufrüsten muss, von wenigen Ausnahmen mal abgesehen.
Das hat rein garnichts mit den Kosnolen zu tun sondern ist momentan eine technische/marktwirtschaftliche Hürde. Physik ist nunmal der Gegner in der momentanen Chipforschung und es wird Jahr für Jahr schwieriger bessere Chips zu fertigen.
@Aleex: Konnte Batman AK auf der Xbox One spielen, das Spiel verursacht einfach viele Slowdowns. Das hat nun wirklich nichts mit der Überheblichkeit eines PC Spielers zu tun. Wobei das Spiel wegen fehlender Inet Verbindung auf der Konsole nicht gepatcht werden konnte.
Aleex117 schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
Andreebremen_RENN-Clan hat geschrieben:Ganz anderes auf Konsolen, bestes Beispiel das neue Batman: Läuft sehr gut.
Du meinst es ruckelt stabil in 30fps vor sich hin.
besser als mit 2-3 fps aufem PC :lol:
ne ernsthaft wenn du willst das man deine Aussagen nicht als PC-Fanboy sehen soll dann versuch doch einfach mal nicht völlig grundlos zu haten
Ich für meinen Teil sehe mich weder als Konsolenspieler noch als PC-Spieler sondern als Gamer egal auf welcher Plattform.
Aleex117 schrieb am
Der Großteil des Umsatzes wird auf Konsolen gemacht fertig. Ohne Konsolen wäre die Spieleindustrie nichtmal halb so groß wie jetzt. Das hilft auch dem PC also warum auf Konsolen rumhacken? XCOM ist natürlich auch ein Spiel was sich auf dem PC besser spielen lässt genauso wie Civ von daher ist es schon klar das dort der Großteil der Käufer sitzt. Vor allem da XCOM ein klasse spiel ist aber nicht im Ansatz die Reichweite hat wie ein Assassins Creed oder Call of Duty auch wenn das eigentlich traurig ist.
sphinx2k schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Ich versteh diesen Wunsch nach Trennung von Konsole und PC nie so ganz. Es ist doch ganz klar eine Art Symbiose dieser beiden Medien von der beide profitieren. Die Konsolen haben unglaublich viel adaptiert seit sie Online gegangen sind und das worüber sich viele PCler immer aufregen, das die technische Entwicklung der PC-Spiele durch die Konsolen gebremst wird...hat faktisch PC-Gaming für viel mehr Leute als vorher bezahlbar gemacht, weil man jetzt nicht jedes Jahr neu aufrüsten muss, von wenigen Ausnahmen mal abgesehen.
Wünscht man sich den Tod der Konsolen, würde man sich ins eigne Bein schießen.
Diese wünsche kommen immer dann wenn mal wieder ein Spiel vereinfacht wurde, um mit den weniger Tasten auf einem Controller Kompatiebel zu werden.
Oder wenn mal wieder ein Menü wie bei Skyrim so verbockt wurde das es meilenweit von guten PC UI Design entfernt ist.
Die PC Version Grafisch beschnitten wird, z.B. auf 30fps gelockt wird weil da irgendwelche Game Timer dran hängen....
Keine (Na ja irgend Einer regt sich im Internet immer auf) hätte wohl ein Problem damit wenn man nicht immer nur für den kleinsten gemeinsamen Nenner entwickeln würde.
Batistuta hat geschrieben:Im Tripple-A-Bereich sind Konsolen das Maß aller Dinge. Der PC macht seine Umsätze eher im Bereich Indie/Online/MMO/Casual-Games. Aber Spiele mit riesigen Budgets wie GTA, Witcher 3, Mass Effect, Assassins Creed etc. gäbe es nicht bzw sähen abgespeckter aus ohne die Konsolen-Umsätze. Und diese großen Spiele sind es eben für mich das was Gaming hauptsächlich ausmacht.
Das Thema hatten gab es zum Witcher Release auch schon. Da konsolen Existieren, gibt es keine Möglichkeit das zu belegen oder zu widerlegen.. (Ohne Zeitreise / Parallel Universum in dem es keine Konsolen gibt.)
schrieb am

Facebook

Google+