Steam: Gewährt etwas mehr Mitbestimmung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steam: Gewährt etwas mehr Mitbestimmung

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Im Vergleich zu den doch ziemlich zugezurrten Online-Plattformen der Konsolenhersteller gilt Steam als  recht offen. Entwickler können den Preis für ihr Spiel selbst festlegen, den Releasetermin bestimmen, ihr Produkt ohne aufwändiges und teures Zertifizierungsgehabe patchen und überhaupt eigenständig veröffentlichen. (Im Falle von XBLA wird stets ein Publishing-Partner benötigt.)

Was allerdings nicht heißt, dass jeder Entwickler Valves Distributionskanal nutzen darf: Auch dort gibt es Einstiegshürden, die für kleinere Projekte ohne große Lobby nicht immer einfach zu meistern sind.

Mit Greenlight will Valve jetzt etwas mehr Demokratie auf Steam wagen und die Nutzer stärker einbeziehen: Wer ein interessantes Projekt sieht, soll den Entwicklern vorschlagen, sich bei Steam zu bewerben. Sobald das Projekt dann eine Seite hat, kann die Community ihre Stimme abgeben und Valve damit zeigen, dass jenes Spiel auf der hauseigenen Plattform veröffentlicht werden sollte.

Explizit erlaubt ist das Einreichen von Spielen, die sich noch in einer sehr frühen konzeptionellen Phase der Produktion befinden und noch nicht in spielbarer Form vorliegen. Anspielbare, aber noch unfertige Projekte, die im Laufe der Zeit mit Updates versorgt werden, sind ebenfalls gerne gesehen. (Witze über unfertige 'fertige' Spiele mit Patch-Bedarf verkneifen wir uns mal an dieser Stelle.)

Mit dem Steam Workshop und dessen Funktion, Inhalte anderer bewerten zu können, habe man erstmals in eine solche Richtung geschnuppert, so das Studio - jetzt wolle man den nächsten Schritt gehen und die Interessen der Spieler noch besser berücksichtigen.

"We know there is still a lot of room for improvement in making Steam distribution easier and faster; this is just a first step in that direction."

Greenlight soll Ende August an den Start gehen.

Kommentare

Scorcher24_ schrieb am
Im Forum rumsprechen ist was anderes als wenn Valve offiziell in Betracht zieht die Titel in Steam aufzunehmen wenn sie beliebt sind.
Du scheinst die Tragweite nicht so ganz zu verstehen^^.
3nfant 7errible schrieb am
ah, gut dann eben so rum. war ja eh nur ein Nebensatz.
Die grosse Revolution sehe ich trotzdem immer noch net. Die guten bzw vielversprechenden Sachen wären doch sowieso gekommen oder sprechen sich in Foren rum
Worrelix schrieb am
Scipione hat geschrieben:eventuell um das übliche Prozedere zu umgehen ^^

Sich "heimlich" vorschlagen dürfte angesichts des vorgestellten Vorgehens schwierig werden:
"Mit Greenlight will Valve jetzt etwas mehr Demokratie auf Steam wagen und die Nutzer stärker einbeziehen: Wer ein interessantes Projekt sieht, soll den Entwicklern vorschlagen, sich bei Steam zu bewerben. Sobald das Projekt dann eine Seite hat, kann die Community ihre Stimme abgeben "
3nfant 7errible schrieb am
eventuell um das übliche Prozedere zu umgehen ^^
steht ja auch im Artikel, dass es nicht immer ganz so einfach sei
so gibt man sich dann aber als interessierten Kunden aus. Das wäre dann quasi Amazon oder Metacritic Rezension vom Publisher 2.0 :Blauesauge:
Scorcher24_ schrieb am
Scipione hat geschrieben:hmm, ja... warum nicht..... von mir aus könnten sowieso alle Spiele bei Steam angeboten werden. Den Mega-Vorteil oder die grosse Änderung sehe ich hier aber trotzdem nicht. Im Zweifelsfall schlagen sich die Entwickler mit ihrem Projekt einfach selbst heimlich vor ^^
Richtig intetessant wirds doch aber sowieso erst, wenn man es vorne auf die Startseite schafft. Aber die Konkurrenz wird dadurch ja nicht kleiner und dann ist es aucj nicht viel anders als wenn man sein Produkt nicht bei Steam hätte. Ausserdem, wenn man was interessantes hat kann man es sowieso auch ohne Steam zum grossen Erfolg schaffen, wie zb Minecraft gezeigt hat.

Wieso heimlich?
schrieb am

Facebook

Google+