Steam: Valve wird von australischer Verbraucherschutzkommission verklagt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steam: Valve wird von australischer Verbraucherschutzkommission verklagt

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Wie die Kollegen von Kotaku Australien melden, wird Valve von der australischen Verbraucherschutz-Kommission ACCC verklagt. Dem Steam-Betreiber wird vorgeworfen, mit seiner Erstattungs-Politik gegen geltendes australisches Recht zu verstoßen.

Die ACCC wirft Valve vor, dass
"- Konsumenten nicht berechtigt sind, eine Erstattung für ein über Steam gekauftes Spiel zu erhalten, unter welchen Umständen auch immer.
- Valve die Garantien, dass die Güter einen bestimmten Qualitätsstandard erreichen würden, ausgeschlossen, begrenzt oder modifiziert habe.
- Valve nicht verpflichtet sei, eine Erstattung zu leisten, wenn der Konsument nicht zuvor den Entwickler kontaktiert habe. [...]" 
         
                       
"Valve mag eine amerikanische Firma ohne physische Präsenz in Australien sein", so die ACCC weiter, "aber sie machen Geschäfte in Australien, indem sie ihre Waren an australische Konsumenten verkaufen, die durch australisches Recht geschützt sind."

Das Datum für die erste Anhörung ist am 7. Oktober vor dem Federal Court in Sydney.
                   
                    
                  
                  

Quelle: gamespot.com, kotaku.com

Kommentare

sphinx2k schrieb am
Obscura_Nox hat geschrieben:Allein die Tatsache dass es trotz der gigantischen Größe von Steam es nicht die Möglichkeit gibt jemanden telefonisch zu erreichen - sollte es einfach mal schnell gehen MÜSSEN - während jeder popelige Internet-store mit 20 Tagesbestellungen diesen Service bietet, sagt schon einiges aus.

Versuch mal Google zu erreichen. Ist doch das selbe.
Ich frag mich immer wie diese Firmen das abziehen können. Millionen Kunden zu haben und trotzdem kaum greifbar zu sein.
saxxon.de hat geschrieben:Irgendwo kann ich in Bezug auf Rückerstattung Valve aber auch verstehen. Wer sich ein bisschen damit auseinandersetzt findet ohne Probleme zu jedem Steam-Spiel eine kleine .rar-Datei, in der alles benötigte steckt, das man braucht um das Spiel ohne Steam zu zocken - sprich: Illegal. Wer garantiert Valve nun, wenn sie das Recht zur Rückerstattung einräumen, dass es nicht wie früher zu PSX-Zeiten abläuft? Dass die Leute sich die Spiele runterladen, eine Kopie der Dateien anfertigen, sie zurückgeben und ihre Kopie cracken? Und wahrscheinlich noch wichtiger für Valve: Wer garantiert es ihren Partnern? Woher sollen die das Vertrauen in Valve haben, dass sie mit ihren AGBs das illegale Kopieren ihrer Spiele indirekt nicht noch fördern? Klar, man kann sich das Spiel auch aus dem Torrent-Netz ziehen, aber dabei kann man zumindest erwischt werden - wenn man sich das Spiel zuerst legal auf Steam runterlädt und dann in Ruhe cracked bevor man es zurückgibt, dann kann einem niemand was.

Das ist doch die alte Mär vom Raubmodkopierer. Das Zeitalter des Harten Kopierschutz ist doch so ziemlich erledigt. Bei GoG kann man Spiele komplett ohne Schutz kaufen und zurück geben bei Nichtgefallen.. Wie viele Spiele setzen eine Kontobindung vorraus haben aber selbst keinen Schutz?
Die Frage bei allem ist doch, macht es Sinn den ehrlichen Kunden Steine in den...
adventureFAN schrieb am
Dann haste echt viel Pech auf eimal oO"
Mir ist -ganz ehrlich- das Spiel bisher nur einmal abgekratzt und ich hab schon ca. 25-30 Std. gezockt.
magandi schrieb am
ich hab nicht mehr als 60min gespielt und hatte 2 crashes, einen bug bei dem der ganze loot durch den boden fiel, einen bei dem ich nichts ausrüsten konnte, einmal konnte ich keine npcs ansprechen und die höhe ist dieser lächerliche chicken-taunt welcher immer im charakterauswahlmenü ist und sich nie dauerhaft ändert, egal wie oft ich auf den normalen wechsle.
adventureFAN schrieb am
magandi hat geschrieben:
- Valve nicht verpflichtet sei, eine Erstattung zu leisten, wenn der Konsument nicht zuvor den Entwickler kontaktiert habe. [...]"

THIS!! wenn valve die spiele auf steam loslässt dann müssen die auch verantwortung übernehmen! bestes beispiel: nether. das spiel ist auf gothic 3 niveau verbuggt und dürfte niemals released werden. den steam support juckt das herzlich wenig und verweist auf den "support" des entwicklers... tja das sind aber irgendwelche polen die nichtmal im traum daran denken würden mir mein geld zurück zu geben. valve schuldet mir 10 euro druf geschissen an den kleinen mann denkt natürlich niemand :roll:

Also ich hab mehrere Stunden Nether gespielt... aber verbuggt auf Gothic 3 Niveau? Niemals.
JCD schrieb am
Ach die Australier, erst konfiszieren sie Konten die länger als drei Jahre nicht benutzt worden sind, egal ob 1 Dollar oder eine Million ( auch wenn Oma fuern Buben was gespart hatte)
Dann holzen sie ganze Landstriche ab nur damit die Grenze auf der Karte gut aussieht. Ayjayjay jetzt ärgern sie sich auch noch über steam.
Wie starten diese Debatten eigentlich? Setzt sich da einer mit dem anderen in Verbindung oder wird dann gleich die Artillerie rausgeholt?
schrieb am

Facebook

Google+