World of WarCraft: Legion: Details: Artefakt (Waffe), Klassen-Änderungen, Berufe, Fliegen, Transmogrifikation, Ordenshallen und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
30.08.2016
30.08.2016
Jetzt kaufen ab 29,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft: Legion - Details: Artefakt (Waffe), Klassen-Änderungen, Berufe, Fliegen und Co.

World of WarCraft: Legion (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment
World of WarCraft: Legion (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Nach den gestrigen Details zu den Dungeons, dem speziellen Legion-Herausforderungsmodus, der Geschichte und der versprochenen Vielfalt für Spieler auf der Maximalstufe haben die Entwickler auf der Blizzcon auch über das Artefakt, die Klassen, die Berufe und diverse andere Aspekte von World of WarCraft: Legion gesprochen. Die Artefakt-Waffen (für jede Klassenspezialisierung) können mithilfe eines Skilltrees schrittweise verbessert werden. Die Waffen sollen somit im Verlauf der Erweiterung immer stärker werden. Die einzelnen Eigenschaften werden je nach Artefakt-Macht (artifact power) freigeschaltet - anfänglich sind nur einige Grundeigenschaften verfügbar. Diese Eigenschaften reichen von aktiven bis passiven Talenten und haben stellenweise auch mehrere Ränge. Artefakt-Macht (quasi als Währung) wiederum erhält man von Quest-Bossen oder seltenen Gegnern sowie in Dungeons, Schlachtzügen, Arenen oder auf Schlachtfeldern. Relikte können zudem in das Artefakt integriert werden. Sie erhöhen die Gegenstandsstufe und ggf. die Ränge von manchen Eigenschaften. Es wird höchstwahrscheinlich möglich sein, das Artefakt durch Storyinhalte etc. aufzuwerten und dadurch ein neues Waffenmodell zu erhalten. Ansonsten wird man zwischen unterschiedlichen Waffenmodellen und Farben wählen können.

Die Klassen sollen sich unterschiedlicher und eigenständiger anfühlen. Die Zahl der zu wählenden Talente soll reduziert werden (weniger Zeilen im Talentauswahlfenster), dafür soll die Auswahl der Talente wichtiger werden. Außerdem sollen zahlreiche neue Talente hinzukommen. Dämonologie-Hexenmeister sollen sich eher um die Beschwörung von Dämonen kümmern und nicht mehr selbst zu einem Dämon werden. Daher wird es neue dämonische Begleiter geben, die sich verstärken und in den Kampf schicken lassen. Die Schattenpriester sollen sich weiter von dem Gebrechen-Hexenmeister entfernen und sich z.B. in eine "Leerenform" verwandeln können - inkl. Tentakeln. Disziplinpriester sollen fortan die Gruppen heilen, in dem sie Schaden anrichten, Überlebensjäger kämpfen im Nahkampf (mit dem Begleiter an ihrer Seite) und der Furor-Krieger dreht sich vielmehr um allerlei Aufladungen von Fertigkeiten. Bär-Druiden werden keine Ausweich-Tanks mehr sein, sondern mehr Leben und Rüstung erhalten. Die Aufteilung der Todesritter-Runen wird entfernt. Sie haben demnächst einfach nur sechs Runen.

Die Berufe sollen grundlegend überarbeitet werden. Herstellungsrezepte soll man überall in der Welt finden. Die Rezepte haben drei unterschiedliche Qualitätsstufen. Seltene Rezepte verbrauchen z.B. weniger Rohstoffe. Das Berufe- und Herstellungsfenster wird aktualisiert, vergrößert und aufgeräumt. Große Glyphen kehren zurück. Ansonsten sollen hergestellte Gegenstände besonders ausfallen. Baut man z.B. einen Helm aus Schusswaffenteilen, so soll der Helm auch schießen können. Aus dem Transmogrifikationssystem wird eine Sammlung - wie die Spielzeugkiste oder wie das entsprechende System aus Diablo 3. Sobald man also einen Gegenstand erhält, wird automatisch das Aussehen gespeichert und man kann es auf andere Gegenstände übertragen. Diverse Outfits können abgespeichert werden.

  • Auch in World of WarCraft: Legion wird man am Anfang nicht (selbst) mit dem eigenen Flugreittier fliegen können. Wie bei Warlords of Draenor wird es einen Erfolg geben, mit dem man irgendwann später die Fluglizenz bekommt.
  • Es wird kein neues PvP-Schlachtfeld geben. Die Entwickler wollen sich vielmehr auf das neue PvP-System fokussieren.
  • Es wird einen weiteren Charakter-Platz geben.
  • Szenarien sind nicht vorgesehen - außer im Verlauf der Quest-Geschichte.
  • Man soll alle Spezialisierungen der Klasse nutzen können - nicht nur zwei. Pro Spezialisierung werden die Einstellungen der Benutzeroberfläche gespeichert.
  • Das Umschmieden von Gegenständen kehrt nicht zurück.
  • Es gibt keine Pläne für Vanilla-WoW-Realms.
  • Allianz und Horde werden in den Ordenshallen gemeinsam zugegen sein, denn sie kämpfen gegen einen gemeinsamen Feind. Verständigung ist allerdings nicht möglich, da unterschiedlichen Sprachen gesprochen werden.
  • Endboss Gul'dan soll im Verlauf der Quest-Story immer wieder auftauchen.
  • Nahkämpfer bekommen neue Animationen und Effekte.
  • An der Schlachtzug-Aufteilung (Schlachtzugbrowser, Normal, Heroisch, Mythisch) wird sich nichts ändern. Der mythische Modus wird bei 20 Spielern bleiben und nicht auf das flexible System umgestellt.
  • Es soll mehr Sprachaufnahmen geben als in den anderen Erweiterungen.
  • Archäologie soll über die gesamte Erweiterung hin mit Inhalten und Co. versorgt werden.
  • Der legendäre Gegenstand ist diesmal eine Halskette.

Letztes aktuelles Video: Cinematic Intro


Quelle: Blizzard Entertainment, MMO-Champion, Blizzcon-Stream
World of WarCraft: Legion
ab 29,00€ bei

Kommentare

Raskir schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:
Slayer123 hat geschrieben:anstatt die klassen wieder pseudo-unterschiedlicher zu machen, sollten sie den klassen mehr spezifischere aufgaben in raids und gruppen geben. so, dass alle klassen wieder unverzichtbar werden und nicht durch klasse xy ersetzt werden kann.
Bring the Player, not the Class, hat schon seinen Sinn irgendwo. Zumal die Klassen noch alle unterschiedlich sind, jede Klasse hat irgendwelche Mechaniken und Fähigkeiten um mit bestimmten Situationen sehr eigen umgehen zu können. Class-Stacking ist ironischerweise in BRF das erste Mal seit langem wieder tatsächslich relevant gewesen, weil Mythic-Blackhand wieder so scheiße designt wurde, dass eben die speziellen Nischen von ganz bestimmten Klassen angesprochen wurden. So unterschiedlich kann die Ansicht zu einem Spiel sein
Aber was antworte ich darauf, Slayer123 hat sicherlich kein Plan vom richtigen End-Game und will eh nur trollen, wie scheiße und casual WoW doch geworden ist.
Naja wow war ja schon immer casual irgendwie. Denke aber nicht dass Wow wirklich schlechter geworden ist mit der zeit. Aber auch nicht viel besser. Aber was solls. Mir hats nie gefallen gefallen. Wundert mich eh das der drops bei dem Spiel nicht gelutscht ist.
AtzenMiro schrieb am
Slayer123 hat geschrieben:anstatt die klassen wieder pseudo-unterschiedlicher zu machen, sollten sie den klassen mehr spezifischere aufgaben in raids und gruppen geben. so, dass alle klassen wieder unverzichtbar werden und nicht durch klasse xy ersetzt werden kann.
Bring the Player, not the Class, hat schon seinen Sinn irgendwo. Zumal die Klassen noch alle unterschiedlich sind, jede Klasse hat irgendwelche Mechaniken und Fähigkeiten um mit bestimmten Situationen sehr eigen umgehen zu können. Class-Stacking ist ironischerweise in BRF das erste Mal seit langem wieder tatsächslich relevant gewesen, weil Mythic-Blackhand wieder so scheiße designt wurde, dass eben die speziellen Nischen von ganz bestimmten Klassen angesprochen wurden.
Aber was antworte ich darauf, Slayer123 hat sicherlich kein Plan vom richtigen End-Game und will eh nur trollen, wie scheiße und casual WoW doch geworden ist.
Syfaa schrieb am
"Geschichte.Wieder.Wichtig."
Find ich unfair.
Kannst doch net plötzlich aus'm Off wieder mit ner Geschichte kommen, die womöglich auch noch Relevanz hat.
Was machen denn dann die ganzen Gamer die sich an mit ohne gewöhnt ham?
Zwischen-schlafen?
Satus schrieb am
Newo hat geschrieben: Das wäre nen Shitstorm^^. Immerhin gibt es ja noch verschiedene Skillungen für die jeweilige Aufgabe statt wie bei GW2, wo es die klassische Rollenverteilung net gibt, wie mir ein Kollege immer vorhält und hoch lobt (ich halte davon nix^^)
GW2 geht mit den Elite Spezialisierungen ja wieder einen kleinen Schritt in diese Richtung. ;)
WoW hat es nie geschafft mich langfristig zu begeistern. Meine längste Phase hatte ich kurz vor BC...
Newo schrieb am
Slayer123 hat geschrieben:anstatt die klassen wieder pseudo-unterschiedlicher zu machen, sollten sie den klassen mehr spezifischere aufgaben in raids und gruppen geben. so, dass alle klassen wieder unverzichtbar werden und nicht durch klasse xy ersetzt werden kann.
Das wäre nen Shitstorm^^. Immerhin gibt es ja noch verschiedene Skillungen für die jeweilige Aufgabe statt wie bei GW2, wo es die klassische Rollenverteilung net gibt, wie mir ein Kollege immer vorhält und hoch lobt (ich halte davon nix^^)
schrieb am

Facebook

Google+