Divinity: Original Sin 2: Ambitioniertes Rollenspiel angekündigt; Kickstarter-Finanzierung erneut geplant - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Larian Studios
Publisher: Larian Studios
Release:
14.09.2017
Vorschau: Divinity: Original Sin 2
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Divinity: Original Sin 2 angekündigt - Kickstarter-Finanzierung erneut geplant

Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios
Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios - Bildquelle: Larian Studios
Die Larian Studios haben die Entwicklung von Divinity: Original Sin 2 angekündigt. Sie beschreiben das Projekt als ihr bisher ambitioniertestes Rollenspiel überhaupt und wollen die Community erneut via Kickstarter-Kampagne in die Finanzierung und die Ausrichtung des Spiels einbeziehen - obgleich Swen Vincke (CEO) in einem Interview im letzten Jahr sagte, dass er nicht noch einmal auf Schwarmfinanzierung setzen wolle (wir berichteten). Die Kickstarter-Kampagne soll am 26. August starten. Einen Blog-Beitrag über das erneute Kickstarter-Bestreben (Hauptgründe: Fan-Feedback und große Pläne à la Baldur's Gate) hat Swen Vincke ebenfalls verfasst.

Interessierte Spieler können auf der Webseite bereits Feedback hinterlassen und sich an der Abstimmung über mögliche Kickstarter-Rewards beteiligen. Auf der PAX Prime, die Ende des Monats in Seattle stattfinden wird, sollen die zentralen Features anhand einer spielbaren Version vorgestellt werden.

Quelle: Larian Studios

Kommentare

Temeter  schrieb am
Hätte nicht erwartet, dass diese Finanzierung über einen längeren Zeitraum erfolgreich sein kann. Torment kam ja ebenfalls vor dem Release von Pillars, und von Shadowrun gabs ebenfalls 2 erfolgreiche Kampagnen.
Aber wenn es funktioniert und konstant tolle Spiele rauskommen, warum nicht.
sphinx2k schrieb am
Cool wieder ein Spiel wo ich bereit bin Geld für auszugeben.
Btw. konnte keine Information finden -> wird es wieder eine Deutsche Variante geben?
Derjeniege schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:
ICHI- hat geschrieben:Teil 1 war doch ein Top Rollenspiel , warum dann nicht auch auf ein neues Projekt vertrauen?
Darum gehts nicht! Teil 1 war schon in der Gewinnzone bevor das fertige Spiel überhaupt erschien wenn ich mich recht erinnere. Die haben damit gut Geld gemacht. Es muss möglich sein damit Teil 2 zu stemmen. Und das hatten sie ja auch so angekündigt, sie wollten KS nicht nochmal einsetzen weil es nicht nötig ist und man damit nur Aufmerksamkeit von kleineren KS abzieht und Fans ausnutzt das Risiko der Entwicklung zu tragen ohne dass das nötig wäre.
Wenn man Interesse an einen großen neuen RPG von Larian hat, sollte man wohl deren Statement lesen und es nicht bei dem belassen, was 4P als wichtig erachtet.
KaioShinDE hat geschrieben: Und es jetzt doch zu tun ohne Grund hat halt ein Geschmäckle. Man kann auch ohne KS die Fans an der Entwicklung beteiligen, dazu reicht seit Anno dazumal ein Internetforum...
Doch sich machen es mit einem Grund - und so verblüffend es auch ist, Kunden, die das Spiel schon bezahlt haben, sind (in der Regel) viel bessere Feedbackgeber als "normale" Leute.
KaioShinDE hat geschrieben: KS war ja ursprünglich mal angetreten um originelle Projekte zu stemmen die in der modernen Industrie durch risikoscheue börsennotierte Unternehmen nie gegeben hätte wegen zu viel Risiko. Aber anstatt originellen neuen Sachen gibt es nun halt Kartoffelsalat und neue Porsche für Tim Schäfer. Divinity hatte seinen KS Erfolg verdient und hat auch super abgeliefert. Aber jetzt wird der Bogen gefährlich gespannt.
KS ist angetreten um beim Finanzieren von Projekten mitzuverdienen. Da ist es natürlich hilfreich sich ein Image zu geben, dass man arme ausgebeutelte Menschen unterstützt. Ich persönlich unterstütze aber...
EvilNobody schrieb am
Ich kann die Begeisterung für Original Sin nicht so ganz nachvollziehen. War ganz nett mit recht vielen Möglichkeiten, es war aber auch sperrig, hatte eine ziemliche 08/15-Story und oft ist man planlos durch die Walachei gewandert. Und nein, ich war nicht zu blöd für das Spiel, ich bin mit Bard´s Tale, Bane of the cosmic Forge, Eye of the Beholder, Baldur´s Gate und Konsorten aufgewachsen.
Pillars of Eternity hat mir da wesentlich besser gefallen. Das war zwar komplex, aber man wusste immer was zu tun ist.
Ich werde also erstmal abwarten, was Larian da aus dem Hut zaubert. Ein Divine Divinity in moderner Optik würde ich eher begrüßen als eine Fortsetzung von OS.
schrieb am

Facebook

Google+