Children of Zodiarcs: Starker Kickstarter-Endspurt des taktischen Japan-Rollenspiels mit Sammelkarten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Cardboard Utopia
Publisher: -
Release:
08.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Children of Zodiarcs - Starker Kickstarter-Endspurt des taktischen Japan-Rollenspiels

Children of Zodiarcs (Rollenspiel) von
Children of Zodiarcs (Rollenspiel) von - Bildquelle: Cardboard Utopia
Kurz vor dem Ende der Kickstarter-Kampagne von Children of Zodiarcs stieg die Zahl der Unterstützer noch deutlich an. So sind in den letzten beiden Tagen knapp 80.000 CAD (Kanadische Dollar) von 2.100 weiteren Personen zusammengekommen. Damit stehen nun 250.332 CAD von 6.465 Unterstützern unter dem Strich. Das Mindestziel lag bei 50.000 CAD. Das Taktik-Rollenspiel wird somit in mehrere Sprachen (Italienisch, Deutsch, Spanisch) übersetzt, mit einem Hard-Mode erweitert und soll mehr Karten sowie Umgebungen erhalten. Auch ein "mysteriöser Mitarbeiter" wird einen Beitrag leisten.

Children of Zodiarcs wird als taktisches Japan-Rollenspiel mit Storyfokus für Einzelspieler beschrieben. Hinzu gesellen sich Sammelkarten à la Magic: The Gathering und Würfel, die man selbst herstellen bzw. modifizieren kann. Sämtliche Aktionen, die die Charaktere in den rundenbasierten Kämpfen machen können, hängen von dem Kartendeck ab, das vor den Kämpfen zusammengestellt werden kann. Doch trotz der Zufallselemente beim Ziehen der Karten soll die taktische Planung weiterhin im Vordergrund stehen. Spiele wie Final Fantasy Tactics, Shining Force oder Tactics Ogre werden als Inspirationsquellen genannt. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Spiel im August 2016 für PC, Mac und PS4 in Englisch und Französisch erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer




Quelle: Kickstarter, Kicktraq

Kommentare

Mindflare schrieb am
Genau. Derzeit helfen die hauptsächlich bei der Ermittlung von Marktchancen, ohne als Puvlisher aufzutreten und nehmen dafür 5% der Kickstartersumme.
In Zukunft ist es wohl auch so gedacht, dass das SQEC bei vielversprechenden Titeln dann auch Lizenzen für Reihen vergibt, die Sqeenixselbst nicht mehr fortführen will.
Todesglubsch schrieb am
Captain Obvious hat geschrieben:Bei 50.000 CAD (also nur ~36.000 USD) ist hier von einem Test der Marktchancen auszugehen.

Okay, wird auf der Kickstarter-Seite erklärt:
Offenbar kann man sich bei Square anmelden, von Square Fans wird das Spiel als positiv oder negativ bewertet (CoZ bekam 93% positive Wertungen) und dann wirbt Square für dieses Spiel ... oder so. Geld bekommen sie von Square keines. - Das Startkapital stammt aus dem Privatvermögen, von der kanadischen Regierung und dem Indie-Investor Execution Labs.
Captain Obvious schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Ach, das ist eines dieser von Square Enix erlaubten Kickstartertitel.
Helft mir mal auf die Sprünge: Was genau macht SE hier nochmal, wenn der Entwickler trotzdem auf Spendensammlung gehen muss?

Bei 50.000 CAD (also nur ~36.000 USD) ist hier von einem Test der Marktchancen auszugehen.
Todesglubsch schrieb am
Ach, das ist eines dieser von Square Enix erlaubten Kickstartertitel.
Helft mir mal auf die Sprünge: Was genau macht SE hier nochmal, wenn der Entwickler trotzdem auf Spendensammlung gehen muss?
schrieb am

Facebook

Google+