Total Dark: Das nächste Projekt der Macher von Dear Esther und Everybody's Gone to the Rapture ist ein eher "traditionelles Adventure" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: The Chinese Room
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Total Dark: Das nächste Projekt der Macher von Dear Esther und Everybody's Gone to the Rapture ist ein eher "traditionelles Adventure"

Nach der Ankündigung der PC-Version von Everybody's Gone to the Rapture haben die Entwickler (The Chinese Room) ihr nächstes Projekt vorgestellt. Es trägt den Titel Total Dark und wird vornehmlich für PC entwickelt. Dan Pinchbeck (Studiodirektor) verriet gegenüber Rock Paper Shotgun, dass Total Dark eher ein "traditionelles Spiel" sei, das u.a. von Pen-&-Paper-Spielen wie Traveller, Paranoia oder Twilight 2000 inspiriert wurde. Es soll ein Adventure aus der isometrischen Perspektive mit vielen "Mechaniken" sein und eher leichtere Themen im Vergleich zu Dear Esther, Amnesia: A Machine For Pigs und Everybody's Gone to the Rapture behandeln. Generell soll es nicht so trostlos wie die bisherigen Spiele, aber zugleich "nicht weniger seltsam" ausfallen. Ursprünglich begann das Projekt als ein Rollenspiel-Brettspiel.

Pinchbeck stellte außerdem klar, dass sie nach Titeln wie Dear Esther oder Everybody's Gone to the Rapture durchaus die Kompetenzen hätte, das neue Projekt in Angriff nehmen zu können, schließlich hätten sie schon gänzlich andere Mods gebastelt - wie z.B. Antlion Soccer für Half-Life 2 in der Dear-Esther-Zeit. Wenn alles nach Plan läuft, soll Total Dark später im April vorgestellt werden.

Quelle: Rock Paper Shotgun

Kommentare

schefei schrieb am
Schöne Nachricht, ich finde gut das sie mal was neues versuchen und wieder zurück am PC sind.
sphinx2k schrieb am
Vielversprechend? Ja vielleicht nur leider kann ich bei einem Studio, das 0 Gameplay Elemente in Spiele bisherige Spiele eingebaut hat, einfach nicht mit etwas Spielbarem rechnen.
casanoffi schrieb am
Ein Adventure von The Chinese Room klingt erstmal sehr vielversprechend.
Wird im Auge behalten.
schrieb am

Facebook

Google+